Ein Mann sprengt den Briefkasten seines Nachbarns nach einem Streit in die Luft. Foto: dpa

Ein Mann sprengt mit einem Feuerwerkskörper den Briefkasten seines Nachbars in die Luft. Diese und weitere Meldungen von der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Plieningen - Ein Mann hat nach einem Streit mit seinem Nachbarn dessen Briefkasten in die Luft gesprengt.

Wie die Polizei berichtet, wurde ein 23 Jahre alter Mann am Sonntag in der Linkenstraße in Stuttgart-Plieningen vorläufig festgenommen. Er steht unter dem Verdacht nach einem Streit mit seinem Nachbarn dessen Briefkasten gesprengt zu haben. Nachbarn alarmierten gegen 23.50 Uhr die Polizei, nachdem der offenbar alkoholisierte Mann zunächst mehrfach mit einer CO2-Luftpistole auf den Briefkasten seines Nachbarn geschossen haben soll. Anschließend soll er den Briefkasten mit einem vermutlich verbotenen Feuerwerkskörper in die Luft gesprengt haben. Der Briefkasten flog durch die Wucht der Explosion durch die Luft und Teile davon beschädigten ein Rücklicht eines geparkten Autos. Die Polizei ermittelt nun.

b>Einbrecher in Stuttgart-Nord unterwegs

Stuttgart-Nord - Am Wochenende sind Unbekannte in zwei Geschäfte und ein Büro in S-Nord eingebrochen. Wie die Polizei berichtet, drangen unbekannte Täter über eine beiseite gedrückte Blechwand in ein Geschäft an der Heilbronner Straße ein. Dort durchsuchten sie die Räume und Umkleideschränke. Sie flüchteten offenbar ohne Beute.

Täter hebeln Tresor aus der Wand

In einem danebenliegenden Geschäft brachen die Täter das Schloss der Eingangstür heraus, durchsuchten anschließend Schränke und Schubladen und verschwanden ebenfalls ohne Beute.

An der Löwentorstraße gelangten die Einbrecher auf unbekannte Weise in ein Gebäude. Dort brachen sie mehrere Türen eines Büros auf und durchsuchten die Räume. Die Täter hebelten einen Tresor aus der Wand und brachen ihn auf.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei unter der Telefonnumer 0711/89903200 zu melden.

Rangelei nach Diebstahl im Supermarkt

Stuttgart-Süd - In einem Supermarkt haben Mitarbeiter Jugendliche beim Klauen erwischt, die anschließend die Mitarbeiter verletzt haben. Wie die Polizei mitteilt, wurden am Montagmittag drei Jugendliche im Alter von 15 Jahren in einem Supermarkt an der Böblinger Straße in Stuttgart-Süd vorläufig festgenommen. Die Jugendlichen sollen nach einem Ladendiebstahl mehrere Angestellte des Supermarkts verletzt haben.

Mitarbeiter musste ins Krankenhaus

Die drei 15-Jährigen waren gegen 14 Uhr in dem Laden und sollen beim Verlassen nicht alle Artikel bezahlt haben. Daraufhin wurden sie vom Filialleiter und seinen Mitarbeiter angesprochen und sollten mit in ein Büro kommen. Auf dem Weg dorthin sollen sie versucht haben sich loszureißen und es kam zu einer Rangelei zwischen den Jugendlichen und den Mitarbeitern. Hierbei wurden drei Mitarbeiter leicht verletzt, einer musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Glücksspiel mit gefälschtem Ausweis

Stuttgart - Ein 17-Jähriger ist mit einem gefälschten Ausweis erwischt worden, den er für Glückspiele benutzt hat. Wie die Polizei berichtet, überprüfte die Bundespolizei am Montagabend gegen 19 Uhr im Stuttgarter Hauptbahnhof die Personalien eines 17-Jährigen. Der Jugendliche zeigte den Polizisten einen offensichtlich gefälschten Ausweis. Mit dem Alter auf dem Ausweis wäre der Jugendliche bereits volljährig. Laut eigenen Angaben benutzte der junge Mann den falschen Ausweis für Glücksspiele.

Jugendlicher muss mit Strafverfahren rechnen

Bei der Durchsuchung des 17-Jährigen fanden die Polizisten neben seinen echten Papieren auch Wettscheine. Er muss nun unter anderem mit einem Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und des Verschaffens von falschen amtlichen Ausweisen rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: