36-Jähriger wird von zwei Unbekannten beraubt und verprügelt. Foto: Regio - Philipp Weingand

Ein Streit in einer Wohnung in Stuttgart-Nord eskaliert derart, dass einer der Beteiligten dabei schwer verletzt und beraubt wird - weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Nord: Bei einer Auseinandersetzung am Samstag in der Goppeltstraße in Stuttgart-Nord ist ein 36-Jähriger beklaut, zusammengeschlagen und dabei schwer verletzt worden, teilt die Polizei mit.

Der 36-Jährige hatte einen Arbeitskollegen besucht und mit diesem Bier getrunken. Als gegen 12.45 Uhr zwei weitere Männer ins Zimmer kamen, entwickelte sich aus bislang nicht geklärten Gründen ein heftiger Streit. Dabei schlugen die beiden noch Unbekannten auf den 36-Jährigen ein und versuchten ihm sein Handy aus der Hosentasche zu ziehen. Da ihnen dies aufgrund der Gegenwehr ihres Opfers nicht gelang, nahmen sie dessen Zigaretten an sich und flüchteten aus dem Zimmer.

Gegen 13.30 Uhr trafen zwei Frauen in der Rosensteinstraße auf den blutenden 36-Jährigen und verständigten die Polizei. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Angreifer werden als etwa 30 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und kräftig beschrieben. Sie trugen dunkle, vermutlich blaue Trainingsanzüge. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5461.

S-Degerloch: Mit BMW gegen Ampel geschleudert

Stuttgart-Degerloch - Bei einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge am Sonntagnachmittag in der Jahnstraße in Stuttgart-Degerloch ist ein Mann leicht verletzt worden. Für die Unfallaufnahme musste die Straße längere Zeit gesperrt werden, berichtet die Polizei. Eine Umleitung war eingerichtet.

Eine 42-jährige Fahrerin eines Mercedes Vito ist gegen 17.05 Uhr auf der Jahnstraße in Richtung Mittlere Filderstraße unterwegs gewesen. Zur selben Zeit wollte der 60- jährige Fahrer eines BMW vom Parkplatz am Fernsehturm links Richtung Stuttgart-Degerloch abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß der beiden Autos. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 60-Jährige mit seinem BMW gegen einen Ampelmasten geschleudert. Er musste leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 42-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 15.000 Euro.

Noch ist unklar, für welchen der beiden Unfallbeteiligten die Ampel Grün gezeigt hatte. Daher bittet die Polizei Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5200 zu melden.

S-Hoffeld: Bei Wohnungsbrand schwer verletzt

Stuttgart-Hoffeld: Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Hoffeldstraße in Stuttgart-Hoffeld am Sonntag gegen 5.35 Uhr hat ein Bewohner schwere Brandverletzungen erlitten.

Wie die Polizei berichtet, schlugen Flammen aus einem Fenster der Wohnung, als die alarmierte Feuerwehr dort eintraf. Der 31-jährige Bewohner war bereits auf den auf den Balkon geflüchtet. Von dort aus konnte er über Leitern gerettet werden. Gleichzeitig wurden die übrigen acht anwesenden Hausbewohner aus dem Gebäude evakuiert. Das Feuer in dem Ein-Zimmer-Appartement war bereits nach wenigen Minuten gelöscht. Der Schaden wird auf rund 70.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

S-West: Brand in Gaststätte

Stuttgart-West: Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes ist am Samstag gegen 16.35 Uhr in einer Gaststätte in der Reinsburgstraße in Stuttgart-West ein Brand ausgebrochen, bei dem ein Sachschaden von etwa 100.000 Euro entstand. Hausbewohner kamen nicht zu Schaden, teilt die Polizei mit.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Das Feuer hatte noch nicht auf die übrigen Räume übergegriffen. Es entstanden jeweils rund 50.000 Euro Gebäude- und Inventarschaden, da Teile der Küche sowie Küchengeräte stark beschädigt wurden und die Gaststätte stark verrußt wurde. Weil das Restaurant noch geschlossen war, hatten sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs weder Gäste noch Personal darin aufgehalten.

Die weiteren Ermittlungen zur Klärung der Brandursache werden durch die Kriminalpolizei übernommen.

S-Ost: Zeugen zu Unfall gesucht

Stuttgart-Ost: Ein Verkehrsunfall, der sich am Freitag gegen 7.30 Uhr im Tunnel der Cannstatter Straße (Schwanenplatztunnel) in Stuttgart-Ost ereignet hat, ist jetzt zur Anzeige gebracht worden.

Wie die Polizei berichtet , war die 20-jährige Fahrerin eines Toyota stadteinwärts unterwegs, als sie verkehrsbedingt abbremsen musste. Ein Motorradfahrer bemerkte dies zu spät und fuhr mit seiner Maschine ins Heck des Toyota. Da offenbar kein Sachschaden entstanden war, tauschten die beiden Beteiligten keine Daten aus. Nachdem die Frau im Laufe des Tages aber über Unwohlsein klagte, wurde sie vorsorglich in einem Krankenhaus stationär aufgenommen.

Der unbekannte Motorradfahrer und mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-4330 zu melden.

S-West: Sicherungskasten fängt Feuer

Stuttgart-West: Bei einem Brand im Sicherungskasten einer Wohnung in der Claudiusstraße in Stuttgart-West sind am Samstag gegen 21.55 Uhr zwei Personen leicht verletzt worden. Zudem entstand ein Sachschaden von zirka 40.000 Euro, berichtet die Polizei.

Als aus noch unbekannter Ursache der Sicherungskasten in der Wohnung Feuer fing, versuchten die beiden 70 und 72 Jahre alten Eheleute die Flammen mittels Handtüchern zu ersticken und zogen sich dabei leichte Rauchgasvergiftungen zu. Ein Nachbar, der aufgrund eines Stromausfalls im Gebäude den Brand bemerkte, verständigte sofort die Feuerwehr. Diese konnte den Brand schnell löschen. Eine Evakuierung des Mehrfamilienhauses war nicht nötig.

Während die 70-Jährige ambulant behandelt werden konnte, musste ihr Ehemann vorsorglich stationär in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: