Symbolbild Foto: dpa

17-Jährige sollte wohl in Kleinwagen gezogen werden - weitere Meldungen der Stuttgarter Polizei.

Stuttgart-Vaihingen: Eine 17-Jährige hat am Montagnachmittag Anzeige erstattet, nachdem sie an der Kreuzung Bondorfer Straße und Kurmärkerstraße offenbar in ein Auto gezerrt werden sollte.

Informationen der Polizei zufolge gab die junge Frau an, dass sie kurz vor 16 Uhr zu Fuß in Richtung Hauptstraße unterwegs gewesen sei, als ein Kleinwagen neben ihr anhielt. Die beiden Insassen, der Beschreibung zufolge Südländer zwischen 20 und 25 Jahren, hätten sie nach ihrem Namen und Alter gefragt. Die 17-Jährige entgegnete, sie habe einen Freund. Daraufhin packte sie der Beifahrer an den Armen und zog sie zum Fenster des Autos. Noch bevor sie der Angreifer in das Auto zerren konnte, riss sich die Frau los und rannte weg.

Der Fahrer hatte braune kurze Haare, braune Augen und trug eine beigefarbene Jacke. Sein Beifahrer hatte längere schwarze, gegelte Haare, dunkle Augen, eine auffällige Hakennase sowie schmale Lippen. Er trug ein schwarzes Hemd. Beide sprachen Deutsch mit Akzent. Das Auto soll ein hellgrüner zweitüriger Kleinwagen ähnlich einem BMW Mini gewesen sein.

Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 0711/8990-3400 um Hinweise.

S-Vaihingen: Diebe klauen Abfallcontainer samt Metallmüll

Stuttgart-Vaihingen: Am Wochenende ist vom Gelände einer Baustelle im Ernsthaldenweg in Stuttgart-Vaihingen einen Abfallcontainer gestohlen worden.

Wie die Polizei berichtet, wurde der Container zwischen Freitagabend bis Montagmorgen von der Baustelle gebracht. In dem Container befanden sich Metallabfälle im Wert von rund 250 Euro. Für den Abtransport des Großbehälters samt Inhalt war der Einsatz eines speziellen Lastwagens notwendig.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3400 entgegen.

S-Mitte: VW-Fahrer rast über Heilbronner Straße

Stuttgart-Mitte: Ein VW-Fahrer ist am Montagabend rücksichtslos durch die der Heilbronner Straße in der Stuttgarter Innenstadt gerast und hat dabei fast einen Unfall verursacht.

Nach Angaben der Polizei fuhr der Fahrer des silbernen VW Golf mit Esslinger Kennzeichen mit stark überhöhter Geschwindigkeit vom Pragsattel in Richtung Stadtmitte. Lediglich an der Radarkontrolle im Bereich der Löwentorstraße soll er kurz abrupt abgebremst haben, um danach wieder Gas zu geben. In der Heilbronner Straße habe er sich mehrmals mit der Lichthupe bemerkbar gemacht, fuhr dicht auf Autos vor ihm auf und wechselte häufig die Spur. Nur durch ein Ausweichmanöver konnte ein Opel-Fahrer am Arnulf-Klett-Platz einen Zusammenstoß mit dem Golf verhindern. Dort habe der Raser gewendet und sei auf die Heilbronner Straße wieder in Richtung Pragsattel gefahren. Der Fahrer soll ein junger Mann mit kurzen schwarzen Haaren und südländischem Aussehen gewesen sein.

Zeugen des Vorfalls und Personen, die durch den VW-Fahrer gefährdet wurden, bittet die Polizei, sich unter der Rufnummer 0711/8990-3500 zu melden.

S-Bad Cannstatt: Lastwagen gestohlen

Stuttgart-Bad Cannstatt: Unbekannte haben am Wochenende in der Augsburger Straße in Stuttgart-Bad Cannstatt einen Lastwagen gestohlen.

Einer Meldung der Polizei zufolge stellte der Fahrer den rund zwölf Jahre alten Lkw am Freitagabend ab. Als er am Montagmorgen mit dem Laster zur Arbeit wollte, war der Daimler Atego mit dem Kennzeichen LB-TA 416 nicht mehr da. Der Lastwagen mit blauem Führerhaus und blauer Plane, auf der die Buchstaben ZEG in weißen Lettern gedruckt sind, hat einen Wert von 15.000 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3500 entgegen.

S-Bad Cannstatt: 17-Jähriger von Bande beraubt

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein 17-Jähriger ist am Montagnachmittag in der Schmollerstraße in Stuttgart-Bad Cannstatt Opfer eines Raubüberfalles geworden.

Informationen der Polizei zufolge saß der junge Mann gegen 16.20 Uhr einer Parkbank, als er von zehn Jugendlichen umringt und bedrängt wurde. Zwei Täter hielten den 17-Jährigen fest, während ein dritter seine Jacke und seine Hose durchsuchte. Die Räuber erbeuteten ein Smartphone und fünf Euro. Der Beschreibung zufolge waren die drei Angreifer zwischen 15 und 16 Jahre alt und hatten ein südländisches Aussehen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: