Nach einem Videochat mit einer Unbekannten wird ein 25-Jähriger aus Stuttgart-Vaihingen plötzlich mit Nacktbildern erpresst (Symbolbild). Foto: Shutterstock/Gajus

Nach einem Videochat mit einer Unbekannten wird ein 25-Jähriger aus Stuttgart-Vaihingen plötzlich mit Nacktbildern erpresst. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Vaihingen: Ein 25-Jähriger aus Stuttgart-Vaihingen ist am vergangenen Dienstag mit Nacktbildern erpresst worden. Das teilte die Polizei jetzt mit.

Der 25-Jährige hatte über ein Internetportal Kontakt zu einer unbekannten jungen Frau aufgenommen. Nach einem kurzen Gespräch wechselten sie zu einem Videotelefonie-Dienst. Im Laufe des Gesprächs zogen sich beide teilweise aus.

Nachdem die Unterhaltung beendet war, wurde der 25-Jährige aufgefordert, mehrere tausend Euro per Bargeldtransfer zu überweisen. Sollte er dies nicht tun, würden die Aufzeichnungen veröffentlicht. Des Weiteren drohte man ihm, einen Link zu dem Video an alle seine Kontakte in den sozialen Netzwerken zu schicken.

Der 25-Jährige überwies mehrere hundert Euro auf ein ausländisches Konto. Als der Mann am darauffolgenden Tag nochmals mit dem gleichen Video erpresst wurde, meldete er sich bei der Polizei.

Im Oktober des vergangenen Jahres ist ebenfalls ein 25-Jähriger auf diese Weise erpresst worden.

S-Süd: 88-Jährige fährt auf Auto auf, Frau verletzt

Stuttgart-Süd: Eine 88 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstagmittag in Stuttgart-Süd in einen geparkten Opel gefahren.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau mit ihrem VW Golf gegen 13.10 Uhr auf der Möhringer Straße stadtauswärts unterwegs. Zeugen beobachteten, dass die ältere Frau mit ihrem Auto ständig nach links auf die Gegenspur kam. Auf Höhe des Gebäudes 149 krachte die Seniorin dann in den ordnungsgemäß abgestellten Opel einer 61-Jährigen.

Die Besitzerin des Opel stand zu diesem Zeitpunkt in der geöffneten Fahrertür und wurde durch den Aufprall nach hinten geschleudert. Beide Frauen wurden leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

An den Autos entstand ein Schaden von zirka 6000 Euro. Warum die 88-Jährige von der Fahrbahn abkam und den Unfall verursachte, muss noch geklärt werden.

S-Bad Cannstatt: Mutmaßlicher Stalker in Haft

Stuttgart-Bad Cannstatt: Polizeibeamte haben am Samstag in Stuttgart-Bad Cannstatt einen 32 Jahre alten Mann festgenommen, der seit November 2013 mehrere Menschen mit Telefonanrufen belästigt haben soll.

Wie die Polizei meldet, soll der Mann Personen in seinem Umfeld sowie Familienangehörige beleidigt und diesen teilweise nachgestellt haben. Unter anderem habe er immer wieder bei einer Anwaltskanzlei angerufen und sie mit einer Vielzahl von Kurznachrichten mit beleidigendem, sexuellem und bedrohlichem Inhalt belästigt haben.

Seit Anfang des Jahres 2014 soll der Mann zudem Familienangehörige beleidigt haben, obwohl ihm dies gerichtlich verboten worden war.

Am Montag, den 10. Februar, und am Mittwoch, den 12. Februar, soll der 32-Jährige dann mehrfach die Notrufnummern missbraucht und bei Polizei und Feuerwehr angebliche Notfälle gemeldet haben, zu denen Einsatzkräfte ausrücken mussten.

Am Sonntag kam der Mann in Haft.

S-Bad Cannstatt: Exhibitionist belästigt 48-Jährige

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein Unbekannter hat sich am Montagmittag in Stuttgart-Bad Cannstatt gegenüber einer 48-Jährigen entblößt.

Wie die Polizei berichtet, sprach der Mann, der laut den Beamten möglicherweise behindert ist, gegen 11.50 Uhr die Frau an der Bushaltestelle Mahatma-Gandhi-Straße an und bat sie, ihm beim Schließen seiner Jacke zu helfen. Als die 48-Jährige den nackten Unterleib des Mannes sah, lief sie davon.

Der Unbekannte ging in Richtung des dortigen Wohngebietes davon. Von ihm liegt folgende Personenbeschreibung vor: Dem Aussehen nach könnte er indischer Abstammung sein, war zwischen 35 und 40 Jahren alt und 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß, sehr schlank und hatte ein kleines Gesicht. Er hat kurze dunkle, glatte Haare und hatte einen dunkelbraunen, zu großen Cord-Mantel an.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8090-5461 entgegen.

S-Mitte: Brand in Verteilerkasten sorgt für Stromausfall

Stuttgart-Mitte: Am Dienstagmorgen ist in Stuttgart-Mitte ein Verteilerkasten in Brand geraten und hat einen Stromausfall ausgelöst.

Wie die Polizei meldet, waren Arbeiter gegen 8.25 Uhr gerade dabei, an dem Verteiler in der Lerchenstraße Wartungsarbeiten durchzuführen, als es zu einem Kurzschluss kam. Aus noch ungeklärter Ursache fing der Stromkasten dann Feuer. Dadurch fiel in rund zwölf Häusern in der Lerchnerstraße und der Hoppenlaustraße der Strom aus.

Die herbeigerufene Feuerwehr löschte den Brand. Die EnBW installierte laut einer Sprecherin einen neuen Verteiler. Gegen 14.40 Uhr hatten alle betroffenen Häuser wieder Strom.

Stadtgebiet Stuttgart: Trickdiebe schlagen zweimal zu

Stadtgebiet Stuttgart: Bei der Polizei sind am Dienstag zwei Fälle von Trickbetrug im Stadtgebiet Stuttgart angezeigt worden.

Wie die Polizei berichtet, sprach ein Unbekannter gegen 12.15 Uhr in der Schwieberdinger Straße in Stuttgart-Zuffenhausen einen 67 Jahre alten Passanten an und bat ihn, zwei Euro zu wechseln. Als der Senior in seinem Geldbeutel suchte, legte der Unbekannte sein Zwei-Euro-Stück selbst hinein und nahm einige Münzen heraus. Gleichzeitig zog er unbemerkt hundert Euro in Scheinen aus der Geldbörse des 67-Jährigen, der den Diebstahl erst später feststellte.

Von dem Trickbetrüger liegt folgende Personenbeschreibung vor: Er ist zirka 35 Jahre alt und 1,80 Meter groß. Er sieht osteuropäisch aus, hat schwarze Haare und war mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet. Der Mann sprach gebrochen Deutsch. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3700 entgegen.

Gegen 13.30 Uhr meldete ein 75-jähriger einen weiteren Trickbetrug in der Böblinger Straße in Stuttgart-Süd. Ein Unbekannter hatte sich gegenüber dem Passanten als Nachbar ausgegeben und ihn um Hilfe gebeten. Er habe sich aus seiner Wohnung ausgeschlossen und benötige nun dringend fünfzig Euro. Der hilfsbereite 75-Jährige gab dem Mann das Geld, sah es aber genauso wenig wieder wie den Unbekannten.

Laut dem Rentner handelt es sich bei dem Dieb um einen Mann südländischer Herkunft. Er etwa 40 bis 50 Jahre alt, klein und untersetzt. Er hat ein rundliches Gesicht, vorne einen Glatzenansatz, und sprach ebenfalls gebrochen Deutsch. In diesem Fall können sich Zeugen unter der Telefonnummer 0711/8990-3300 an die Polizei wenden.

Stadtgebiet Stuttgart: Stadtfahrt von Betrunkener

Stadtgebiet Stuttgart: Eine 43 Jahre alte Autofahrerin ist zwischen Montagabend und Dienstagmorgen betrunken im Stuttgarter Stadtgebiet unterwegs gewesen. Möglicherweise hat sie dabei Autos beschädigt.

Wie die Polizei meldet, fuhr die Frau in der Nacht zum Dienstag mit ihrem dunkelblauen Ford Ka vermutlich schon betrunken von der Stuttgarter Innenstadt in Richtung Stuttgart-Bad Cannstatt. Nachdem sie kurz an einer Tankstelle in der Innenstadt Halt gemacht hatte, fuhr sie weiter und parkte ihren Wagen schließlich am Hopfenseeweg in Bad Cannstatt. Dort schlief sie hinter dem Steuer ein.

Am Dienstagmorgen gegen 8 Uhr wurde die 43-Jährige dann von einer Passantin geweckt, die sich um die Schlafende Sorgen gemacht hatte. Da die 43-Jährige anschließend wegfuhr, verständigte die Zeugin die Polizei.

Im Rahmen einer Fahndung stießen die Beamten im Bad Cannstatter Stadtteil Steinhaldenfeld auf die Frau und ihr beschädigtes Auto. Die stark betrunkene 43-Jährige musste zur Blutentnahme, ihr Führerschein wurde einbehalten.

Da bislang nicht klar ist, wie der Schaden am Ford der Frau entstanden ist, bittet die Polizei Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3600 zu melden.

Stadtgebiet Stuttgart: Einbrecher zum Wochenanfang unterwegs

Stadtgebiet Stuttgart: Bei der Polizei sind am Montag mehrere Einbrüche im Stuttgarter Stadtgebiet angezeigt worden.

Wie die Polizei mitteilt, brachen Unbekannte in Stuttgart-Bad Cannstatt auf Baustellen in der Wagrainstraße und in der König-Karl-Straße ein und stahlen aus Baucontainern Werkzeuge von bislang unbekanntem Wert. Zudem nahmen sie aus einem Keller Kupferleitungen im Wert von zirka 2000 Euro mit. Aus einem Kindergarten im Sparrhärmlingweg stahlen die Täter eine Geldkassette mit einem Euro Bargeld, einer Fahrkarte und einer Bankkarte.

In ein Büro in der Weberstraße in Stuttgart-Mitte versuchten Unbekannte vergeblich einzubrechen. An einem Laden in der Königstraße machten sich ebenfalls Einbrecher zu schaffen. Sie zogen den Schließzylinder der Eingangstür heraus und öffneten das Rolltor. In den Laden selbst kamen sie aber nicht.

In der Neckarstraße in Stuttgart-Ost stahlen Einbrecher aus einem Büro Bargeld und Briefmarken im Gesamtwert von 600 Euro. Außerdem hebelten dort Unbekannte die Tür zu einem Lebensmittelgeschäft auf und stahlen Spirituosen. In der Nähterstraße hebelten Diebe acht Gartenhäuser auf und nahmen eine Motorsäge, ein Set Solarlampen und einen Satz Essbesteck im Wert von zirka 300 Euro mit.

Einbrecher drangen auch in einen Kindergarten in der Erisdorfer Straße in Stuttgart-Birkach ein und versuchten dort vergeblich, einen Tresor zu stehlen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: