Drei Unbekannte wollen einem 52-Jährigen in Stuttgart-Steinhaldenfeld den Geldbeutel rauben. Der Mann wehrt sich mit einem Faustschlag. Foto: dpa

Drei Unbekannte wollen einem 52-Jährigen den Geldbeutel rauben. Er wehrt sich mit einem Faustschlag. Weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Steinhaldenfeld: Unbekannte haben am Montagabend an der Falchstraße in Stuttgart-Steinhaldenfeld versucht, einem 52-Jährigen den Geldbeutel zu rauben. Dieser wehrte sich mit einem Faustschlag.

Wie die Polizei meldet, war der 52-Jährige gegen 22.20 Uhr mit seinem Hund unterwegs, als er drei junge Männer auf einer Mauer vor dem Eingang einer Kindertagesstätte an der Falchstraße sitzen sah.

Beim Vorbeigehen stand einer der Männer auf, versperrte ihm den Weg und forderte Geld. Als der Passant äußerte, kein Geld bei sich zu haben, versuchte ihn der Unbekannte anzugreifen, wobei die beiden anderen Männer hinzukamen.

Der 52-Jährige wehrte sich mit einem Faustschlag ins Gesicht des Unbekannten und verletzte sich dabei leicht an der Hand. Von den drei Männern, die unerkannt in Richtung Steinhaldenstraße flüchteten, liegt folgende Personenbeschreibung vor:

Beim Wortführer, der wahrscheinlich eine Gesichtsverletzung durch den Faustschlag erlitten hat, handelte es sich vermutlich um einen 20 bis 25 Jahre alten Südosteuropäer. Der zirka 1,70 Meter große Mann mit sportlicher Figur hatte dunkles Haar und einen dunklen Teint mit Dreitagebart. Er war mit einer hellblauen Jeans, dunklem Kapuzenshirt und einer beigefarbenen Baseballmütze bekleidet.

Einer seiner Begleiter war ebenfalls etwa 20 bis 25 Jahre alt, sportlich und 1,70 Meter groß, trug eine helle Jeanshose und ein dunkles Sweatshirt mit Reißverschluss. Er hatte dunkle Haare und Koteletten.

Von dem dritten Mann liegt keine Personenbeschreibung vor. Zeugen, die Hinweise zu den Personen geben können oder etwas von dem Vorfall mitbekommen haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0711/89905461 in Verbindung zu setzen.

S-Mitte: 25-Jähriger droht mit Schreckschusswaffe

Stuttgart-Mitte: Ein 25-Jähriger hat am späten Montagabend an der Rosenbergstraße drei Menschen mit einer Schreckschusswaffe und den Worten "Ich schieß euch tot" bedroht. Er wurde von der Polizei festgenommen.

Wie die Polizei meldet, hatten sich eine 23 Jahre alte Frau sowie zwei 33 und 44 Jahre alte Männer gegen 23.20 Uhr an der Forststraße in Stuttgart-Mitte unterhalten, als der Tatverdächtige dazukam und sich in die Unterhaltung einmischte.

Plötzlich zog er eine Waffe, bedrohte die drei Personen und sagte: „Ich schieß euch tot“. Auf gutes Zureden der Drei nahm der Tatverdächtige die Waffe herunter und ging weg. Kurz darauf wurde er von den alarmierten Polizeibeamten an der Rosenbergstraße festgenommen.

Die Waffe, eine Schreckschusspistole, fanden die Polizeibeamten wenige Meter entfernt unter einem geparkten Auto. Die Hintergründe der Tat und das Motiv des Mannes sind noch unklar. Die Waffe wurde beschlagnahmt.

Der Tatverdächtige wurde nach der Anzeigenaufnahme wieder entlassen.

S-Feuerbach: Unbekannter schlägt Fensterscheibe ein

Stuttgart-Feuerbach: Ein Unbekannter hat am Dienstagmorgen die Scheibe eines Büros an der Hohewartstraße in Stutttgart-Feuerbach eingeschlagen. Er wurde bei seiner Flucht von einer Zeugin beobachtet.

Wie die Polizei meldet, hatte der Unbekannte gegen 3.30 Uhr vermutlich  mit einem Pflasterstein die 2,50 mal 1,50 Meter große Fensterscheibe eingeworfen. Eine Zeugin, die auf das Klirren aufmerksam geworden war, alarmierte die Polizei.

Die beobachtete, wie ein zirka 1,75 Meter großer junger Mann mit schwarzer Jacke und grauer Kappe in die Baldernstraße flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten verlief ergebnislos.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0711/89903800 in Verbindung zu setzen.

S-Bad Cannstatt: Diebesgut im Auto?

Stuttgart-Bad Cannstatt: 160 Kilogramm Buntmetallkabel, einen Bolzenschneider und weitere Gegenstände sind bei einer Verkehrskontrolle an der Schönestraße in Bad Cannstatt am frühen Dienstagmorgen in einem Auto entdeckt worden.

Wie die Polizei mitteilt, konnten die 32-jährige Fahrerin und ihr 28-jähriger Beifahrer die Herkunft des Buntmetallkabels und den mitgeführten Bolzenschneider, die Arbeitshandschuhe und ein Cuttermesser bei der Kontrolle gegen 3.20 Uhr nicht plausibel erklären.

Beide wurden daher vorläufig festgenommen. Da sich keine weiteren Verdachtsmomente ergaben, wurden sie nach Aufnahme der Personalien auf freien Fuß gesetzt.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

S-Hedelfingen: Zwei Arbeiter bei Brand verletzt

Stuttgart-Hedelfingen: Zwei Personen sind am Dienstagvormittag bei einem Brand in einem alten Firmengebäude an der Hedelfinger Straße leicht verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, entstand der Brand vermutlich beim Abbau einer Filteranlage mit einem Schweißgerät. Das Feuer entzündete sich gegen 11.10 Uhr.

Zunächst versuchten die Arbeiter, den Brand selbst zu löschen. Die alarmierte Feuerwehr rückte mit einem Löschzug aus. Zwei Personen, bei denen der Verdacht einer Rauchgasvergiftung bestand, wurden vor Ort von Angehörigen eines Rettungsdienstes versorgt.

Angaben zum Sachschaden liegen noch nicht vor.

S-Ost: Einbrecher entwenden Markenuhren

Stuttgart-Ost: Zwei Wohnungseinbrüche an der Villastraße sowie der Libanonbstraße in Stuttgart-Ost sind der Polizei am Montag gemeldet worden.

Die Mieterin einer Wohnung an der Villastraße bemerkte bei ihrer Rückkehr am Montagnachmittag, dass in ihre Wohnung eingebrochen worden war. Sie hatte die Wohnung am Samstag gegen Mittag verlassen.

Alle Räume waren durchsucht, Schränke, Schubladen und Vitrinen durchwühlt worden. Die Wohnungsinhaberin stellte im ersten Moment das Fehlen von mehreren Markenuhren fest. Eine genaue Auflistung der Beute muss noch angefertigt werden.

Die Täter waren über das in drei Metern Höhe liegende, gekippte Badezimmerfenster in die im Hochparterre liegende Wohnung eingedrungen. Gartenmöbel und Mülltonnen hatten sie an der Fassade so übereinander gestapelt, dass sie bis zum Badezimmerfenster hinaufklettern konnten.

In einem Mehrfamilienhaus an der Libanonstraße überraschte eine Frau am Montag um 16.20 Uhr Einbrecher, die gerade ihre Wohnungstür aufhebelten. Mehrere Personen flüchteten. Die Frau konnte lediglich noch eine Frau mit langen blonden Haaren und heller Kleidung erkennen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/89905461 entgegen.

S-West: Parfumflaschen aus Badezimmer geklaut

Stuttgart-West: Unbekannte sind zwischen Sonntag, 20 Uhr, und Montag, 22 Uhr, in eine Wohnung an der Ludwigstraße in Stuttgart-West eingebrochen und haben Parfum gestohlen.

Die Einbrecher gelangten laut Polizei auf bislang unbekannte Weise ins Treppenhaus des Mehrfamilienhauses und hebelten die Wohnungseingangstür auf.

Sie durchwühlten die Wohnung und stahlen aus dem Badezimmer mehrere Parfumflaschen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0711/89903300 entgegen.

S-Mitte: Taschendiebe in der Innenstadt unterwegs

Stuttgart-Mitte: Unbekannte Taschendiebe haben am Sonntag in Stuttgart-Mitte drei Personen bestohlen.

Zwischen 0 Uhr und 2.30 Uhr stahlen Unbekannte laut Polizei in einer Gaststätte am Rotebühlplatz einem 20-Jährigen den Geldbeutel mit etwa 25 Euro Bargeld, Ausweisen und EC-Karte aus einem am Körper getragenen Stoffbeutel.

In einer Gaststätte an der Eberhardstraße schlugen die Taschendiebe gegen 4 Uhr erneut zu. Sie stahlen einem 27-Jährigen den Geldbeutel mit etwa 30 Euro Bargeld, Ausweisen und Kreditkarte aus der hinteren rechten Hosentasche. 

Gegen 21.30 Uhr stahlen Unbekannte am Hauptbahnhof einer 15-jährigen Jugendlichen das Handy aus der Jackentasche. Bei allen drei Fällen haben die Opfer den Diebstahl erst später bemerkt und konnten keine Personenbeschreibung abgeben.

S-Bad Cannstatt: Hundert Meter Kupferkabel geklaut

Stuttgart- Bad Cannstatt: Unbekannte haben zwischen dem 18. und 21. April von einer Baustelle an der Bottroper Straße in Stuttgart-Bad Cannstatt etwa 100 Meter Kupferkabel samt Schaltkasten gestohlen.

Wie die Polizei meldet, war die Baustelle mit einem Schloss gesichert. Der Wert des Diebesgutes beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

S-Untertürkheim: Einbrecherquartett festgenommen

Stuttgart-Untertürkheim: Ein mutmaßliches Einbrecherquartett ist am Montagabend am Karl-Benz-Platz in Stuttgart-Untertürkheim festgenommen worden.

Wie die Polizei mitteilt, war das Quartett seit einiger Zeit mit einem silbernen Ford Mondeo mit dem Kennzeichen EN- im Stadtgebiet unterwegs, um Wohnungen und Häuser auszuspähen beziehungsweise dort einzubrechen.

In ihrem Auto hatten die beiden Frauen typisches Einbruchwerkzeug versteckt. Am Montag kurz vor 20 Uhr wurden zwei 22 und 27 Jahre alte Frauen, ein 14-jähriges Mädchen sowie ein 13-jähriger Junge vorläufig festgenommen.

Gegen die 22-Jährige lag bereits ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hamburg wegen Wohnungseinbruchs vor. Sie wurde am Dienstagvormittag einem Haftrichter vorgeführt, der die Frau in Untersuchungshaft schickte.

Die 27-Jährige Frau, deren Identität inzwischen noch nicht geklärt werden konnte, wird am Dienstagnachmittag einem Richter vorgeführt.

Nicht endgültig geklärt ist die Identität des etwa 14-jährigen Mädchens und des etwa 13-jährigen Jungen. Die beiden wurden in einem Jugendheim untergebracht.

Hinweise zu dem Einbrecherquartett nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/89905461 entgegen.

S-West: Bargeld, Schmuck und mehr gestohlen

Stuttgart-West: Unbekannte sind im Laufe des Montags in eine Wohnung an der Bismarckstraße in Stuttgart-West eingebrochen und haben Bargeld, Schmuck und weitere Gegenstände im Wert von mehr als zehntausend Euro gestohlen.

Zwischen 7 Uhr und 16 Uhr brachen die Täter die Wohnungstür einer Obergeschosswohnung auf und durchsuchten die Räume. Aus verschiedenen Schränken und Behältnissen nahmen sie Bargeld, Schmuck, mehrere Festplatten und eine Kamera mit.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0711/89905461 entgegen.

Stuttgart: Autodiebe klauen Kennzeichen, Elektronik, Arbeitsmaschinen

Stuttgart: Sechs Diebstähle an oder aus Fahrzeugen sind am Montag bei der Polizei angezeigt worden.

Unbekannte stahlen zwischen Samstag, 12 Uhr, und Montag, 10.30 Uhr, von einem an der Viaduktstraße in Bad Cannstatt geparkten BMW die beheizbaren Spiegelgläser der beiden Außenspiegel im Wert von etwa 600 Euro.

Ebenfalls in Bad Cannstatt, aus dem Kofferraum eines an der Hofener Straße geparkten Autos, stahlen Unbekannte am Sonntag zwischen 18.30 Uhr und 19.45 Uhr Elektronikartikel im Wert von mehreren hundert Euro.

Von einem an der Adlerstraße in Stuttgart-Süd geparkten Peugeot stahlen Unbekannte zwischen Freitag, 16 Uhr, und Montag, 5.30 Uhr, die Kennzeichen.

In Mühlhausen schlugen Unbekannte zwischen Freitag, 16.30 Uhr, und Montag, 6.30 Uhr, in einem Hinterhof an der Arnoldstraße die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten Lastwagens ein und stahlen Arbeitsmaschinen im Wert von mehreren tausend Euro.

Am Montag gegen 15 Uhr wurde aus einem an der Kronenstraße in Stuttgart-Mitte geparkten BMW das Navigationsgerät gestohlen. Wie die Unbekannten das Auto geöffnet haben, ist nicht bekannt.

In Stuttgart-Weilimdorf hebelten unbekannte Diebe am Montag zwischen 16.50 Uhr und 20.40 Uhr an einem an der Flachter Straße geparkten Audi die Seitenscheibe auf, die dabei zerbrach. Aus dem Audi stahlen sie das Lederlenkrad samt Airbag, die Bedienteile für Radio, Navigationsgerät und CD-Wechsler und den Rechner des Navigationsgerätes im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro.

 

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: