Der junge Mann verletzt sich leicht, als er mit den Fäusten gegen Zellentür und Wände schlägt. Foto: dpa

Ein stark alkoholisierter 22-Jähriger schlägt sich am Stuttgarter Hauptbahnhof mit der Faust ins Gesicht und verbringt die Nacht auf dem Polizeirevier. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart - Ein betrunkener 22-jähriger Mann hat sich Samstagnacht selbst ins Gesicht geschlagen und die Nacht auf dem Polizeirevier verbracht.

Wie die Polizei mitteilt, sahen Bundespolizisten den stark alkoholisierten Mann zusammen mit zwei Männern im Stuttgarter Hauptbahnhof (Stuttgart-Mitte). Zu diesem Zeitpunkt hielten die beiden Männer den 22-Jährigen fest. Laut eigenen Angaben versuchten sie, ihren Freund bereits seit längerer Zeit nach Hause zu begleiten, was jedoch nicht gelang.

Als die Männer den 22-Jährigen kurz losließen, schlug sich dieser selbst mit der Faust ins Gesicht. Auf dem Polizeirevier beruhigte sich der 22-Jährige zunächst, bevor er kurze Zeit später mit den Fäusten gegen die Zellentür und Wände schlug. Hierbei zog sich der Mann leichte Verletzungen zu.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: