Als ein verdächtiger 30-Jähriger in seinem Auto von einer zivilen Streife am Dienstagvormittag in Stuttgart-Degerloch gestoppt werden soll, rast der Mann plötzlich davon. Erst ein Zusammenstoß mit einem Streifenwagen kann ihn stoppen (Symbolfoto). Foto: Polizei

Als ein verdächtiger 30-Jähriger in seinem Auto von einer zivilen Streife am Dienstagvormittag in Stuttgart-Degerloch angehalten werden soll, rast der Mann plötzlich davon - und weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Degerloch/Ludwigsburg: Ein 30-jähriger Autofahrer ist am Dienstagvormittag in Stuttgart-Degerloch vor der Polizei geflüchtet und konnte erst durch einen Zusammenstoß mit einem Streifenwagen gestoppt werden.

Erst vor zwei Wochen war ein 22-jähriger Autofahrer in Ludwigsburg vor der Polizei geflüchtet. Letztes Jahr hatten selbst Schüsse einen Flüchtigen nicht stoppen können.

Wie die Polizei meldet, hatte eine Spezialeinheit den 30-Jährigen observiert und wollte ihn am Dienstag mit einem zivilen Wagen gegen 10 Uhr in Degerloch stoppen, als der Verdächtige plötzlich Vollgas gab. Er rammte einen Streifenwagen sowie ein am Straßenrand geparktes Auto und brauste davon. Ein Polizist musste sich mit einem Sprung zur Seite in Sicherheit bringen, blieb aber unverletzt.

Sofort nahmen weitere Zivilfahrzeuge der Polizei die Verfolgung des Flüchtenden auf. Wenige hundert Meter weiter rammte schließlich ein Streifenwagen den BMW des Verdächtigen. Dabei wurden noch insgesamt vier weitere geparkte Autos beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in einer Gesamthöhe von rund 30.000 Euro.

Der 30-Jährige verlor durch das Manöver der Beamten die Kontrolle über seinen Wagen, der letztlich eine Böschung hinunter rutschte. Kurz darauf konnten die Polizisten den Mann festnehmen. Die Polizei in Ludwigsburg hatte seit Längerem gegen den 30-Jährigen ermittelt. Warum, wollte ein Polizeisprecher aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen.

S-Degerloch: Ladendieb klaut Lebensmittel für 17 Euro

Stuttgart-Degerloch: Die Polizei hat am Montag einen 49-Jährigen festgenommen, der in Stuttgart-Degerloch Lebensmittel gestohlen haben soll.

Wie die Polizei berichtet, kam der Verdächtige gegen 11 Uhr in ein Kaufhaus in der Epplestraße, nahm mehrere Lebensmittel aus der Auslage und steckte sie in seine Jackentasche. An der Kasse bezahlte er nur einen Teil der Ware. Als ihn ein Mitarbeiter darauf ansprach und festhalten wollte, schlug der Mann wild um sich und versuchte, zu flüchten.

Alarmierte Polizisten nahmen den 49-jährigen Tatverdächtigen schließlich fest. In seiner Jackentasche hatte er Lebensmittel im Wert von rund 17 Euro.

S-Ost: Sehbehinderte Frau stirbt nach Sturz

Stuttgart-Ost: Am Dienstag ist eine sehbehinderte 76-Jährige nach einem Sturz in Stuttgart-Ost gestorben.

Wie die Polizei mitteilt, erlag die Frau in einem Krankenhaus den Verletzungen, die sie bei einem Sturz am Freitag erlitten hatte. Die 76-Jährige war zusammen mit zwei blinden Männern in der Hackstraße eine Treppe hinuntergestürzt und hatte sich dabei lebensgefährlich verletzt.

Einer der Männer trug leichte Verletzungen davon.

S-Mitte: Polizei nimmt mutmaßlichen Hehler fest

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat bereits am Mittwoch, 12. Februar, in Stuttgart-Mitte einen 24-Jährigen festgenommen, der Hehlerei betrieben haben soll.

Wie die Polizei jetzt berichtet, steht der Mitarbeiter einer Reinigungsfirma im Verdacht, in einem Einkaufszentrum in der Marktstraße Kleidung im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen und anschließend weiterverkauft zu haben.

Angestellte des Einkaufszentrums hatten den 24-jährigen Mann beobachtet, wie er eine verschlossene Gitterbox im Warenlager des Einkaufszentrums gewaltsam öffnete und anschließend hochwertige Schuhe stahl. Die verständigten Polizisten nahmen den mutmaßlichen Dieb noch in den Räumen des Einkaufszentrums fest.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Beamten neben hochwertigen Kleidungsstücken weiteres Beweismaterial. Die weiteren Ermittlungen führten zu zehn Personen, an die der 24-Jährige das Diebesgut weiterverkauft haben soll. Bei Durchsuchungen der zehn Wohnungen in Stuttgart, Korntal-Münchingen, Besigheim (Kreis Ludwigsburg) und Aichtal (Kreis Esslingen) stellten die Ermittler weitere mutmaßliche Hehlerware sicher.

Die Käufer müssen nun mit einer Anzeige wegen Hehlerei rechnen. Gegen den 24 Jahre alten Verdächtigen wurde bereits Haftbefehl erlassen.

S-Mitte: Falschgeld in Umlauf gebracht

Stuttgart-Mitte: Unbekannte haben am vergangenen Wochenende in Stuttgart-Mitte mit Falschgeld bezahlt.

Wie die Polizei mitteilt, wollte der Betreiber einer Gaststätte in der Geißstraße seine Wochenendeinnahmen am Montag auf der Bank einzahlen. Der zuständige Bankmitarbeiter stellte fest, dass unter den Scheinen zwölf gefälschte 20-Euro-Noten waren.

S-Vaihingen: Frau stürzt in Bus von Rollator

Stuttgart-Vaihingen: Am Dienstagvormittag ist eine 81-Jährige in einem Bus in Stuttgart-Vaihingen gestürzt und hat sich dabei leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau in einen Bus der Linie 82 gestiegen und hatte sich quer zur Fahrtrichtung auf ihren Rollator gesetzt. Als der 42-jährige Busfahrer gegen 9.50 Uhr in der Robert-Leicht-Straße verkehrsbedingt bremsen musste, kippte die Seniorin nach vorne und stürzte. Dabei zog sie sich eine Platzwunde am Kopf zu.

Die leicht verletzte Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht.

S-Weilimdorf: Diebe haben es auf Auspuff abgesehen

Stuttgart-Weilimdorf: Unbekannte haben im Laufe des Wochenendes in Stuttgart-Weilimdorf die Auspuffanlage eines Kleintransporters gestohlen.

Wie die Polizei meldet, machten sich die Diebe zwischen Freitag und Montag an dem in der Generatorstraße geparkten Mercedes Sprinter zu schaffen. Sie montierten die gesamte Abgasanlage des Transporters im Wert von mehreren tausend Euro ab und stahlen sie.

Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

S-Bad Cannstatt: Kupferdiebe steigen in Umspannwerk ein

Stuttgart-Bad Cannstatt: Zwischen Donnerstag und Montag sind Unbekannte in ein Umspannwerk in Stuttgart-Bad Cannstatt eingebrochen und haben Kupfer im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, brachen die Diebe ein Fenster auf, um in das Gebäude in der Waiblinger Straße zu gelangen. Dort montierten sie Kupferschienen, Kupferwinkel sowie zwischen fünf und zehn Erdungsketten ab und nahmen sie mit.

Die Polizei geht davon aus, dass die Diebe zum Abtransport ein größeres Fahrzeug eingesetzt haben müssen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3600 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

S-Bad Cannstatt: In einer Bar kennengelernt und dann geschlagen

Stuttgart-Bad Cannstatt: Unbekannte haben am Montagabend in Stuttgart-Bad Cannstatt einen 34-Jährigen geschlagen und versucht, ihn auszurauben.

Wie die Polizei meldet, hatte der 34-Jährige die drei Männer gegen 18.25 in einem Lokal in der Erwin-Hageloh-Straße kennengelernt. Anschließend ging er mit ihnen noch zusammen in Richtung Endhaltestelle der Stadtbahn, als ihm unterwegs plötzlich einer der Männer ins Gesicht schlug und sein Geld forderte.

Als der 34-Jährige zu Boden stürzte, traten die Unbekannten auf ihn ein. Möglicherweise wegen der lauten Hilferufe flüchteten die Männer ohne Beute.

Eine Personenbeschreibung liegt nicht vor. Zeugenhinweise nimmt de Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 entgegen.

S-Bad Cannstatt/S-Zuffenhausen: Überweisungen gestohlen

Stuttgart-Bad Cannstatt/Stuttgart-Zuffenhausen: Unbekannte haben in Stuttgart-Bad Cannstatt und Stuttgart-Zuffenhausen im Laufe des Wochenendes an drei Bankfilialen Briefkästen aufgebrochen und Überweisungsträger gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, knackten die Diebe zwischen Freitag, 16 Uhr, und Montag, 8 Uhr, die Briefkästen jeweils an der Gebäudefassade oder im Bankvorraum. Am Montagmorgen stellten Bankmitarbeiter dann die Einbrüche fest.

Hinweise nehmen die Beamten in Bad Cannstatt unter der Telefonnummer 0711/8990-3600 und die Polizisten in Zuffenhausen unter der Telefonnummer 0711/8990-3700 entgegen.

S-Zuffenhausen: Betrunkener verursacht Autounfall

Stuttgart-Zuffenhausen: Ein betrunkener 48 Jahre alter Fiatfahrer hat am Dienstagmorgen in Stuttgart-Zuffenhausen einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei meldet, fuhr der Mann gegen 9.15 Uhr auf der Zabergäustraße in Richtung Ludwigsburger Straße, als er an einer Kreuzung trotz roter Ampel weiterfuhr. Der 48-Jährige prallte mit dem BMW eines 51-Jährigen zusammen, der von rechts aus der Ludwigsburger Straße gekommen war. Es kam zu einem weiteren Zusammenstoß mit einem Auto, dessen zwei Insassen leicht verletzt wurden.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Der Führerschein des betrunkenen 48-Jährigen wurde einbehalten.

S-Zuffenhausen: Mutmaßliche Einbrecher festgenommen

Stuttgart-Zuffenhausen: Drei mutmaßliche Einbrecher im Alter von 19, 26 und 35 Jahren sind in der Nacht zum Dienstag in Stuttgart-Zuffenhausen von der Polizei festgenommen worden.

Wie die Polizei mitteilt, sollen die Männer in ein Bekleidungsgeschäft in der Schwieberdinger Straße eingebrochen sein. Gegen 0.45 Uhr hatten Zeugen die Beamten alarmiert, nachdem sie aus dem Geschäft verdächtige Geräusche gehört hatten. Kurz nachdem die Polizeistreifen eintrafen, flüchteten der 26-Jährige und der 35-Jährige zu Fuß.

Gleichzeitig konnten Polizisten den 19-jährigen mutmaßlichen Komplizen der beiden festnehmen. Wenig später nahmen die Beamten auch den 26-Jährigen im Bereich der Schwieberdinger Straße fest. Da die Ermittler vermuteten, dass sich der dritte Mann im Bereich der Gleisanlagen im Gebüsch versteckte, wurde ein Hubschrauber zur Suche eingesetzt.

Vorübergehend sperrte die Bundespolizei noch den Bahnverkehr auf dieser Strecke. Gegen 1.15 Uhr konnten die Polizisten den 35-Jährigen schließlich in der Zahn-Nopper-Straße vorläufig festnehmen.

Die Männer wurden nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Polizei ermittelt weiter.

Stadtgebiet Stuttgart: Einbrüche in Wohnungen, Büros, Gaststätten

Stadtgebiet Stuttgart: Am Montag sind bei der Polizei mehrere Einbrüche in Wohnungen, Gaststätten und Büros im Stuttgarter Stadtgebiet angezeigt worden.

Wie die Polizei berichtet, hebelten Unbekannte am Montag vermutlich zwischen 10 Uhr und 14 Uhr eine Wohnungstür im Obergeschoß eines Mehrfamilienhauses in der Haußmannstraße in Stuttgart-Ost auf und stahlen daraus Schmuck, Bargeld sowie Elektrogeräte. Am Montagabend hebelten Diebe das Fenster einer Wohnung in der Straße Kuckucksruf in Stuttgart-Heslach auf und erbeuteten Schmuck.

Auch in Gaststätten in der Kolbstraße in Stuttgart-Süd, in der Ehmannstraße in Stuttgart-Nord und in der Rotenbergstraße in Stuttgart-West drangen über das Wochenende Diebe ein. Unter anderem erbeuteten sie Bargeld aus Geldspielautomaten und verschiedene Getränkeflaschen.

Nachdem sie in ein mehrstöckiges Bürogebäude in der Ruppmannstraße in Stuttgart-Vaihingen eingebrochen waren, nahmen Unbekannte eine Kasse mit Bargeld und eine hochwertige Kaffeemaschine mit. Zum Abtransport der Maschine haben die Täter laut Polizei vermutlich ein Fahrzeug benutzt. Bei einem Einbruch in ein Bürogebäude in der Türlenstraße in Stuttgart-Nord erbeuteten Unbekannte hochwertige Kleidungsstücke.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: