Einen Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro haben Unbekannte an Autos in Stuttgart-Weilimdorf verursacht. Foto: dpa / Symbolbild

In einer regelrechten Serie beschädigen Unbekannte in der Nacht zum Montag in Stuttgart-Weilimdorf mehr als 54 Autos - weitere Meldungen der Polizei aus Stuttgart.

Stuttgart-Weilimdorf: Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Montag in Stuttgart-Weilimdorf mindestens 54 geparkte Autos beschädigt.

Wie die Polizei meldet, waren die Vandalen in den Straßen Beim Schnatzgraben, Kahlhieb und in der Köstlinstraße im Stadtteil Wolfbusch unterwegs. Sie zerstachen Reifen und traten Außenspiegel ab. Der dadurch entstandene Sachschaden dürfte sich laut der Polizei auf mehrere zehntausend Euro belaufen.

Gegen 2 Uhr meldete ein Anwohner, dass er verdächtige Geräusche gehört und eine männliche Person dabei beobachtet habe, wie sie anscheinend Autos beschädigte. Eine Fahndung verlief jedoch erfolglos.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3800 zu melden.

S-Weilimdorf: Fahrer flüchtet nach Unfall

Stuttgart-Weilimdorf: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Samstag in Stuttgart-Weilimdorf einen Unfall verursacht und ist anschließend geflüchtet.

Wie die Polizei mitteilt, war der Unbekannte auf der Solitudestraße von Weilimdorf kommend in Richtung Korntal unterwegs, als er auf Höhe der Hausnummer 299 aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen ein Verkehrsschild prallte.

Durch den Zusammenstoß wurde das Schild aus dem Boden gerissen und ragte auf die Fahrbahn. Ein 27-jähriger Opelfahrer sah das Schild zu spät und konnte nicht mehr ausweichen. Er überfuhr zunächst das Verkehrszeichen und kam dann stark ins Schleudern. Dabei erlitt der 27-Jährige ein Schleudertrauma. Nur mit Mühe konnte er sein Auto zum Stillstand bringen.

Am Opel entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro.

Laut dem 27 Jahre alten Opelfahrer könnte es sich bei dem Auto des Unfallverursachers um ein helles sogenanntes SUV gehandelt haben.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-5200 zu melden.

S-Weilimdorf: Grablichter zerstört, mehrere tausend Euro Schaden

Stuttgart-Weilimdorf: Unbekannte haben in der Nacht zum Montag in Stuttgart-Weilimdorf auf einem Friedhof Grablichter zerstört und so einen hohen Sachschaden angerichtet.

Wie die Polizei berichtet, traten die Unbekannten auf dem Friedhof in der Köstlinstraße im Stadtteil Wolfbusch sechs Grablichter ab, die fest mit den Grabplatten verbunden waren. So entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3800 entgegen.

S-Feuerbach: Unbekannte bohren Löcher in Autos

Stuttgart-Feuerbach: Unbekannte haben zwischen Samstag, 19 Uhr, und Sonntag, 14.30 Uhr, in Stuttgart-Feuerbach vier teure Autos mit einem Bohrer beschädigt.

Wie die Polizei meldet, bohrten die Unbekannten jeweils zirka 60 Löcher in einen Landrover, einen Jaguar XF, einen BMW 730i sowie in einen Mercedes GL. Die Autos waren allesamt in einem Hinterhof in der Mauserstraße abgestellt gewesen.

Es entstand ein Sachschaden von zirka 60.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/8990-3800 bei der Polizei zu melden.

S-Vaihingen: Diebe stehlen Kompletträder

Stuttgart-Vaihingen: In der Nacht zum Montag haben Unbekannte in Stuttgart-Vaihingen Kompletträder gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, verschafften sich die Diebe Zugang zu einem Parkhaus in der Zusestraße und montierten dort an einem Mercedes GLK und einem Mercedes C-Klasse die Räder ab. Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes stellten den Diebstahl gegen 4 Uhr fest.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3400 entgegen.

S-Mitte: Mutmaßlicher Rauschgifthändler festgenommen

Stuttgart-Mitte: Die Polizei hat am Sonntagvormittag in Stuttgart-Mitte einen mutmaßlichen Drogenhändler festgenommen.

Wie die Polizei meldet, beobachteten Beamten den 20-Jährigen gegen 9.30 Uhr in der Lautenschlagerstraße dabei, wie er vier mit Amphetamin gefüllte Kapseln verkaufte. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Ermittler anschließend weiteres Rauschgift.

Der 20-Jährige räumte die Tat ein und wurde nach der Aufnahme einer Anzeige wieder entlassen.

S-Bad Cannstatt: Einbrecher hat es auf Zigaretten abgesehen

Stuttgart-Bad Cannstatt: Ein unbekannter Täter ist in der Nacht zum Sonntag in ein Kiosk in Stuttgart-Bad Cannstatt eingedrungen und hat 180 Schachteln Zigaretten gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, brach der Unbekannte die Tür des Kiosks in der Straße Hallschlag auf, um ins Innere zu gelangen. Dort stahl er die 180 Schachteln Zigaretten im Wert von rund 900 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-3600 entgegen.

Stadtgebiet Stuttgart: Taschendiebe am Wochenende unterwegs

Stadtgebiet Stuttgart: In der Zeit von Freitag bis Sonntag sind im Stadtgebiet Stuttgart mehrere Taschendiebstähle begangen worden. Die Diebe erbeuteten Geldbeutel und Smartphones.

Wie die Polizei mitteilt, stahlen Unbekannte einem 38-jährigen Besucher des Weihnachtsmarktes in Stuttgart-Mitte am Freitag gegen 20 Uhr seinen Geldbeutel mit mehreren hundert Euro Bargeld aus der Jackentasche. Ebenfalls auf dem Weihnachtsmarkt griffen Diebe am Sonntag zwei 54-jährigen Besuchern in die Jacke und die Umhängetasche und erbeuteten zwei Geldbeutel mit mehreren hundert Euro.

Ein 21-Jähriger wurde am Sonntagmorgen gegen 6 Uhr an der Stadtbahnhaltestelle Charlottenplatz ebenfalls Opfer von Taschendieben. Der junge Mann hatte sich kurz auf eine Bank gelegt und war eingenickt, als die Täter ihm sein Smartphone sowie Bargeld stahlen.

Nach einem Konzertbesuch wurde eine 23-Jährige in der Nordbahnhofstraße in Stuttgart-Nord beraubt. Gegen 1 Uhr am Sonntag stahlen Diebe ihr das Smartphone aus der Umhängetasche.

Stadtgebiet Stuttgart: Einbrüche in Bürogebäude

Stadtgebiet Stuttgart: Bei Einbrüchen in Bürogebäude sind Unbekannte am Wochenende im Stadtgebiet Stuttgart offenbar leer ausgegangen.

Wie die Polizei meldet, verschafften sich in der Nacht zum Sonntag Einbrecher gegen 4 Uhr Zutritt zu einem Firmengebäude in der Dreifelderstraße in Stuttgart-Plieningen, indem sie von einem Vordach aus ein Fenster aufhebelten. In den Räumen lösten sie jedoch einen Alarm aus und flüchteten daraufhin ohne Beute. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief erfolglos.

In der Ulmer Straße in Stuttgart-Ost brachen Unbekannte am Sonntagabend gegen 19.15 Uhr ebenfalls in ein Firmengebäude ein, indem sie gewaltsam ein Fenster öffneten. In den Räumlichkeiten durchsuchten sie die Schränke. Beim Versuch, die Haupteingangstür einzuschlagen lösten die Einbrecher Alarm aus und flüchteten, laut der Polizei offenbar ohne Beute.

Stadtgebiet Stuttgart: Einbrecher suchen Schulen heim

Stadtgebiet Stuttgart: Unbekannte sind am vergangenen Wochenende in zwei Schulen im Stuttgarter Stadtgebiet eingebrochen und haben zwei Laptops gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, verschafften sich Einbrecher bereits in der Nacht auf Samstag über eine zuvor aufgehebelte Eingangstür Zutritt zu einer Schule in der Heidehofstraße in Stuttgart-Ost. Im Gebäude brachen sie sämtliche Türen und Schränke auf. Sie erbeuteten zwei Laptops.

In Stuttgart-Vaihingen stiegen am Sonntag Unbekannte über ein zuvor eingeschlagenes Fenster in eine Schule in der Othellostraße ein. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt.

Stadtgebiet Stuttgart: Wohnungseinbrüche am Wochenende

Stadtgebiet Stuttgart: Einbrecher sind zwischen Freitag und Sonntag in mehrere Häuser und Wohnungen im Stuttgarter Stadtgebiet eingebrochen und haben Diebesgut im Wert von mehreren tausend Euro erbeutet.

Wie die Polizei mitteilt, brachen Unbekannte in den Bezirken Stuttgart-Nord, Stuttgart-Botnang, Stuttgart-Degerloch, Stuttgart-Zuffenhausen, Stuttgart-Vaihingen, Stuttgart-Stammheim, Stuttgart-Möhringen, Stuttgart-Untertürkheim, Stuttgart-Ost und Stuttgart-Bad Cannstatt in rund vierzehn Wohnungen und Häuser ein.

Sechsmal blieb es bei einem Einbruchsversuch.

Neben hochwertigem Schmuck, Armbanduhren und Modellautos erbeuteten die Unbekannten Laptops, Handys und weitere Elektronikartikel.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/8990-5461 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: