Ein Unfall auf der Autobahn 8 bei Leonberg sorgte am Wochenende für Behinderungen. Foto: dpa/Symbolbild

Zwei Verletzte, ein Schaden von rund 18.000 Euro und erhebliche Behinderungen – das ist die Bilanz eines Unfalls auf der A8 bei Leonberg. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Leonberg - Am Sonntagabend hat ein Unfall auf der Autobahn A8 bei Leonberg (Kreis Böblingen) zu langen Staus geführt.

Wie die Polizei meldet, war ein 28-jähriger BMW-Fahrer gegen 20.30 Uhr auf der linken Spur in Richtung Karlsruhe unterwegs, als er zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg verkehrsbedingt stark abbremsen musste. Der 53 Jahre alte Fahrer eines Smart dahinter erkannte das offenbar zu spät und fuhr auf den BMW auf. Durch den Aufprall wurden er und seine 49-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die Frau musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Smart musste abgeschleppt werden, für die Bergung kam ein Kran zum Einsatz. Eine Spur der Autobahn in Richtung Karlsruhe sowie drei der vier Spuren in Richtung München mussten gesperrt werden, was zu erheblichen Behinderungen führte. Erst kurz nach 22 Uhr waren die Sperrungen aufgehoben und der Verkehr konnte wieder fließen.

Es entstand ein Sachschaden von rund 18.000 Euro.

Ehningen: Aquaplaning-Unfall fordert zwei Verletzte und hohen Schaden

Ehningen: Vermutlich wegen Aquaplanings hat eine 20-jährige BMW-Fahrerin in der Nacht zum Montag in Ehningen (Kreis Böblingen) einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau gegen 2.10 Uhr auf der Autobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Böblingen/Hulb und Ehningen unterwegs, als sie nach links von der Fahrbahn abkam und gegen die Betonleitwand krachte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Wagen über die Autobahn geschleudert und kam rechts im Grünstreifen zum Stehen.

Die Fahrerin und ihr gleichaltriger Beifahrer wurden leicht verletzt und mussten durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der BMW wurde abgeschleppt, es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro.

Waiblingen: 22-Jähriger fährt Auto zu Schrott

Waiblingen: Ein 22-jähriger Autofahrer hat am späten Sonntagabend auf der Bundesstraße 14 in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) seinen Wagen zu Schrott gefahren.

Wie die Polizei mitteilt, war der junge Mann gegen 22.10 Uhr mit seinem Mercedes auf der Zufahrt zur Anschlussstelle der B14 in Fahrtrichtung Stuttgart unterwegs, als er in einer scharfen Rechtskurve ins Rutschen geriet und mit dem Auto gegen die rechte Leitplanke prallte. Der Mercedes kam letztlich an einer Böschung zum Stehen. An dem Wagen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 15.000 Euro, der Schaden an den Leitplanken wird auf etwa 1000 Euro geschätzt.

Zur Bergung des Mercedes musste die Anschlussstelle Waiblingen-Nord für etwa eine Stunde gesperrt werden.

Affalterbach: Jugendliche sollen Automaten geknackt und Roller gestohlen haben

Affalterbach: Die Polizei hat am Sonntagnachmittag in Affalterbach (Kreis Ludwigsburg) drei Jugendliche gestellt, die einen Zigarettenautomaten aufgebrochen und einen Roller gestohlen haben sollen.

Laut Polizeibericht beobachteten Zeugen gegen 16 Uhr, wie die drei Jugendlichen im Alter von 16 und 19 Jahren versuchten, einen Zigarettenautomaten in der Talstraße aufzubrechen. Ohne Beute ergriffen die drei Verdächtigen auf dem Roller die Flucht und wurden kurz darauf von der Polizei am Kelterplatz gestellt. Während der Kontrolle soll einer der beiden 16-Jährigen die Beamten aufs Übelste beschimpft und beleidigt haben.

Die Ermittlungen ergaben, dass der Motorroller, auf dem die jungen Männer unterwegs waren, in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Hauptstraße in Sachsenheim gestohlen worden war. Er wurde sichergestellt. Nach Anzeigenaufnahmen wurden die Jugendlichen von ihren Eltern abgeholt.

Aichelberg/Kirchheim: Aquaplaning auf der Autobahn – Unfall

Aichelberg/Kirchheim unter Teck: Ein Verletzter und ein Schaden von fast 10.000 Euro bilden die Bilanz eines Aquaplaning-Unfalls, der sich am Sonntagabend auf der Autobahn A8 zwischen Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) und Aichelberg (Kreis Göppingen) ereignet hat.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 27-jähriger Audi-Fahrer gegen 19.20 Uhr zu schnell auf der linken Spur der A8 unterwegs und kam wegen Aquaplanings ins Schleudern. Der Audi kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitplanken und kam schließlich quer zur Fahrtrichtung zum Stehen.

Der 27-Jährige wurde leicht verletzt. Er musste in eine Klinik gebracht werden, der Audi wurde abgeschleppt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: