Die Polizei in Wernau bittet um Hinweise nach einer Prügelattacke mit Schirm. Foto: dpa/Symbolbild

Ein 52-Jähriger ist in Wernau mit seinem Hund unterwegs, als ein Unbekannter plötzlich mit einem Schirm auf das Tier eindrischt. Auch vor dem Herrchen macht der Mann nicht halt – weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Wernau - Am Sonntagabend hat ein Unbekannter in Wernau (Kreis Esslingen) einen 52-Jährigen verprügelt und gewürgt.

Wie die Polizei meldet, ging der 52-Jährige gegen 18.30 Uhr mit seinem angeleinten Hund auf dem Neckarversorgungsweg spazieren. Er war von Wernau in Richtung Park-and-Ride-Parkplatz Plochingen unterwegs, als ihm zwischen einer dortigen Firma und dem Parkplatz der Unbekannte entgegenkam. Als beide auf gleicher Höhe waren, schlug der Mann plötzlich völlig grundlos mit seinem Regenschirm nach dem Hund.

Der Wernauer wehrte weitere Schirmschläge gegen seinen Hund ab und wollte den Mann zur Rede stellen – doch der prügelte nun mit seinem Schirm auf den 52-Jährigen ein, nahm ihn in den Schwitzkasten und würgte ihn. Er ließ von dem Mann erst ab, als dieser keine Luft mehr bekam. Als der Wernauer die Polizei verständigte, flüchtete der noch unbekannte Angreifer in Richtung Wernau.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Mann, welcher zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß sein und graumeliertes Haar haben soll. Der Unbekannte hatte eine blaue Regenjacke, ein rotes Sweatshirt und Turnschuhe an. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/3990-330 zu melden.

Böblingen: Vor 51-Jähriger onaniert

Ein Unbekannter hat am Sonntagabend in Böblingen vor einer 51-Jährigen onaniert.

Wie die Polizei mitteilt, stand die Frau gegen 17.20 Uhr zwischen der Böblinger Straße und der Bundesstraße 464 auf einer Brücke über dem Bach Schwippe. Der unbekannte Mann befand sich etwa zehn Meter entfernt in einem Gebüsch, aus dem er immer wieder hervortrat. Er hatte seine Hose zum Teil heruntergelassen und onanierte. Als die 51-Jährige ihn ansprach, beleidigte er sie durch eindeutige Gesten.

Die Frau verständigte die Polizei, welche erfolglos nach dem Mann fahndete.

Der Täter soll zwischen 30 und 40 Jahre alt und rund 1,70 Meter groß sein. Er hat eine normale Statur und könnte osteuropäischer Herkunft sein. Insgesamt machte er laut der Frau einen schmuddeligen, ungepflegten Eindruck. Er trug eine graublaue Dreiviertelhose und ein Oberteil in der gleichen Farbe. Auf dem Kopf hatte er eine Schildmütze.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07031/13-00 zu melden.

Ehningen: Blitze schlagen zweimal in Ehningen ein

Ehningen: Gleich zweimal haben am Sonntagnachmittag in Ehningen (Kreis Böblingen) Blitze eingeschlagen.

Laut Polizeibericht mussten kurz vor 15 Uhr drei Fahrzeuge der Feuerwehr in die Schlossstraße ausrücken, weil dort ein Blitz in einen Dachstuhl eingeschlagen und Dachziegel zerstört hatte. Ein offenes Feuer gab es nicht. Der entstandene Sachschaden wurde auf 5000 Euro geschätzt.

Im Sudetenweg hatte der Blitz kurze Zeit später vermutlich in einen Baum eingeschlagen und wurde über die nasse Erde in einen Stromverteiler geleitet. Am Fuß des Verteilerkastens verursachte er ein Loch und zerstörte zudem die Türen des Kastens. Es kam zu einem Stromausfall. Wie hoch der Schaden ist, blieb zunächst unklar.

Sindelfingen: Fahranfänger verliert auf nasser Straße die Kontrolle

Sindelfingen: Ein 18-jähriger Autofahrer ist am Sonntagnachmittag in Sindelfingen (Kreis Böblingen) auf nasser Fahrbahn zu schnell gewesen und hat einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei meldet, war der junge Mann gegen 17 Uhr auf der Neckarstraße unterwegs, als er zu schnell nach links in die Mahdentalstraße abbog, ins Schlingern geriet und auf die Gegenspur kam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der unbekannte Fahrer eines entgegenkommenden, dunklen SUV auf die rechte Spur aus.

Der 18-Jährige krachte mit seinem Mercedes gegen eine Mauer. Durch den Aufprall wurde der 19 Jahre alte Beifahrer leicht verletzt. Das Auto musste abgeschleppt werden, der Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro. Zeugen – insbesondere der gefährdete SUV-Fahrer – werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07031/697-0 zu melden.

Fellbach: Mercedes übersehen – zwei Verletzte und hoher Schaden

Fellbach: Bei einem Unfall in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) sind am Sonntagabend zwei Menschen verletzt worden und rund 10.000 Euro Sachschaden entstanden.

Wie die Polizei meldet, fuhr ein 47-Jähriger gegen 18.40 Uhr mit seinem Ford gegen 18.40 Uhr von einer Grundstückszufahrt rückwärts auf die Fellbacher Straße und übersah dabei einen 27-Jährigen mit seinem Mercedes. Der Mercedes-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Durch den Aufprall wurden eine 33-Jährige und ein 36-Jähriger im Ford leicht verletzt. Sie wurden von alarmierten Rettungskräften versorgt. Der Mercedes musste abgeschleppt werden. Durch umherfliegende Teile wurde noch ein am Fahrbahnrand geparkter Toyota leicht beschädigt.

Geislingen/Steige: Autofahrer teilweise mit zwei Promille am Steuer unterwegs

Geislingen an der Steige: Die Polizei hat am Sonntag in Geislingen an der Steige (Kreis Göppingen) mehrere betrunkene Autofahrer kontrolliert.

Wie die Beamten melden, hielten sie gegen 2.10 Uhr einen 48-jährigen Golf-Fahrer auf der Heidenheimer Straße an. Trotz reichlichen Alkoholgenusses schien der Autofahrer fast nüchtern. Einen Führerschein hatte er nicht – diesen hatte er schon vor Jahren abgeben müssen.

Gegen 17 Uhr wurde ein in Schlangenlinien fahrender Renault auf der Eberhardstraße gemeldet. Auf Höhe des Polizeireviers wurde der 46-jährige Fahrer kontrolliert. Schon das Aussteigen fiel ihm schwer, er musste sich am Renault festhalten. Im Fußraum des Wagens fand die Polizei eine leere Rotweinflasche. Ein Test ergab, dass der Mann mehr als zwei Promille im Blut hatte.

Mit nicht weniger Alkohol im Blut und den gleichen Ausfallerscheinungen war ein 42-jähriger Ford-Fahrer kurz vor 20 Uhr in Richtung Türkheim unterwegs. Er wurde am Parkplatz Eichhölze kontrolliert. Sein Führerschein und der des Renault-Fahrers wurden einbehalten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: