Ein unbekannter Mann bedroht eine Tankstellen-Angestellte in Geislingen mit einer Pistole und fordert von ihr Geld. Foto: dpa

In Geislingen überfällt ein unbekannter Mann eine Tankstelle. Er bedroht die Angestellte mit einer Pistole und flüchtet mit der Beute – diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Geislingen - Mit einer Pistole hat am Donnerstagabend ein Unbekannter eine Tankstelle in Geislingen überfallen und ist mit seiner Beute geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei mitteilt, kam der bewaffnete und maskierte Räuber um kurz nach 21.15 Uhr in die Tankstelle in der Überkinger Straße in Geislingen (Kreis Göppingen) und bedrohte die Angestellte mit einer schwarzen Pistole. Er forderte von der Angestellten Geld und flüchtete dann mit der Beute in Richtung Sternplatz.

Wie Zeugen der Polizei mitteilten, ist der Räuber zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß und schlank. Er hat dunkle Augen und eine helle Haut. Der Mann sprach deutsch ohne erkennbaren Dialekt oder Akzent. Er trug eine hellgraue Jacke mit Kapuze und eine dunkle Hose. Der Mann hatte sich mit einem grau-weißen Schal maskiert.

Die Kriminalpolizei ermittelt jetzt und sucht den unbekannten Mann. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0731/1880 entgegen.

Köngen: Auto fängt Feuer

Köngen: Am Donnerstagnachmittag hat ein Opel vermutlich aufgrund eines technischen Defekts auf der A8 zwischen den Anschlussstellen Wendlingen und Esslingen (Kreis Esslingen) Feuer gefangen.

Wie die Polizei berichtet, hörte die 44 Jahre alte Fahrerin des Wagens gegen 14.30 Uhr seltsame Geräusche aus dem Motorraum und stellte daraufhin ihr Auto auf dem Standstreifen ab. Kurz darauf schlugen Flammen aus dem Motorraum und das Fahrzeug stand wenig später in Brand.

Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht. Die Autofahrerin blieb zum Glück unverletzt. Während der Lösch- und Reinigungsarbeiten mussten die beiden rechten Fahrstreifen gesperrt werden, dadurch entstand ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Kirchheim.

Ludwigsburg: 17-Jährige von Exhibitionist belästigt

Ludwigsburg: Ein Exhibitionist hat am Donnerstagabend eine 17-Jährige in Ludwigsburg belästigt, als er vor ihr onanierte.

Wie die Polizei berichtet, war die 17-Jährige gegen 20.20 Uhr in der Gießhausstraße in Ludwigsburg unterwegs, als ihr zwischen Unterführung und Schule ein Fremder entgegenkam. Im Vorbeigehen zeigte der Mann der 17-Jährigen sein entblößtes Geschlechtsteil und onanierte vor ihr. Die 17-Jährige flüchtete sofort.

Die verständigte Polizei leitete eine Fahndung ein, die aber erfolglos blieb.

Der Mann ist zwischen 30 und 35 Jahren alt, etwa 1,80 Meter groß, hat kurze, hellbraune Haare und trug möglicherweise eine Brille. Bekleidet war er mit einem neonfarbenen, gelbgrünen Oberteil, einer grauen Hose und schwarzen Schuhen.

Zeugen sollen sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07141/18-9 melden.

Tamm: 21-Jähriger landet auf Autodach

Tamm: Bei einem Unfall in der Nacht zum Freitag in Tamm (Kreis Ludwigsburg) ist ein Schaden von etwa 40.000 Euro entstanden, als der Mercedes eines 21-Jährigen von der Straße abkam und auf dem Dach eines geparkten Audis landete. Der 21-jährige Unfallverursacher blieb unverletzt.

Wie die Polizei berichtet, kam gegen 2.45 Uhr ein 21 Jahre alter Mercedes-Fahrer, der mutmaßlich zu schnell unterwegs war, in einer Rechtskurve nach links von der Straße ab. Das Fahrzeug schleuderte auf einen mit Hecken bepflanzen Grünstreifen und prallte dort gegen einen großen Steinbrocken. Der Wagen wurde auf das Dach eines Audis katapultierte, der neben dem Grünstreifen abgestellt war. Auch ein daneben geparkter VW wurde beschädigt.

Der 21-jährige Fahrer konnte seinen Mercedes unverletzt verlassen. Zur Bergung musste ein Abschlepper mit Kran angeforderte werden, der den Wagen vom Audi herunter hob.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07141/601014 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: