Die Polizei bittet um Hinweise von den Frauen, die am Donnerstagabend von einem 20-Jährigen angefasst wurden. Foto: dpa

Mehrere Schlägereien, Verletzte und sexuelle Belästigung: In Kirchheim unter Teck hat die Polizei einiges zu tun – diese und weitere Meldungen von der Polizei aus der Region Stuttgart.

Kirchheim unter Teck - Am Donnerstagabend ist es in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) zu mehreren Schlägereien, auch im Rahmen des EM-Spiels, gekommen. Ein 20-Jähriger hat zudem mehrere Frauen sexuell belästigt.

Wie die Polizei mitteilt, kam es kurz vor 20.30 Uhr in der Stuttgarter Straße zu einem Streit zwischen einem polizeibekannten 24-Jährigen und seinem 19-jährigen Bekannten, der in einer Schlägerei endete. Ein 18-Jähriger, der die beiden trennen wollte, wurde von einem Kopfstoß getroffen und leicht verletzt. Eine 16-jährige Jugendliche, die ebenfalls schlichten wollte, erlitt eine Gesichtsverletzung.

Später pöbelte der 24-Jährige bei einer Public-Viewing-Veranstaltung anlässlich des Halbfinalspiels Deutschland gegen Frankreich im Steingau-Zentrum.

Zeugen alarmierten daraufhin gegen 22.45 Uhr die Polizei und meldeten eine Schlägerei mit mehreren Beteiligten, bei der auch Flaschen geflogen sein sollen. Als die Polizisten eintrafen, hielten sich etliche Personen vor dem Kirchengebäude auf. Die Zeugen wiesen auf den 24-Jährigen als Auslöser der Auseinandersetzung hin.

20-Jähriger belästigt mehrere Frauen

Wie die ersten Ermittlungen ergaben, hatte sich der 24-Jährige in voller Größe vor die Leinwand gestellt und anderen Gäste die Sicht genommen. Bei dem darauffolgenden Streit trat er offenbar einem anderen Besucher in den Bauch und beleidigte einen 73-Jährigen. Der angetrunkene 24-Jährige wehrte sich stark, als er von den Polizisten in Gewahrsam genommen wurde. Er verbrachte die Nacht in einer Zelle des Polizeireviers.

Bei den Ermittlungen vor Ort wurden die Polizeibeamten von Zeugen darauf hingewiesen, dass es nach dieser Auseinandersetzung in der Menschenmenge zu mehreren Fällen von sexueller Belästigung gekommen sei. Ein 20-Jähriger soll mehreren, bislang unbekannten Frauen ans Gesäß gefasst haben.

Für die weiteren Ermittlungen werden noch Angaben der Frauen benötigt, die von dem 20-Jährigen angefasst wurden. Diese werden gebeten, sich unter Telefonnummer 07021/501-0 zu melden.

Sindelfingen: 46-Jährige mit Steinen beworfen

Sindelfingen: Am Donnerstagabend wurde eine 46-Jährige in Sindelfingen (Kreis Böblingen) verletzt, weil sie von einem Anwohner mit Kieselsteinen beworfen wurde.

Wie die Polizei berichtet, parkte die 46-Jährige kurz nach 19 Uhr ihren BMW in der Rösslesmühlestraße. Sie betrat kurz ein Wohnhaus und kehrte nach wenigen Minuten zu ihrem Fahrzeug zurück.

Ein Anwohner warf mehrere Kieselsteine von seinem Balkon auf die 46-Jährige und ihr Auto. Der BMW wurde mehrmals am Dach getroffen, so dass mehrere Kratzer am Lack entstanden. Auch die 46-Jährige wurde von Steinen am Kopf und am linken Arm getroffen.

Der Grund der Tat ist bislang noch unklar.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07031/697-0 entgegen.

Weil im Schönbuch: Gleich zwei Mal betrunken auf dem Rad erwischt

Weil im Schönbuch: Als unbelehrbar hat sich am Donnerstagabend ein alkoholisierter 76-jähriger Radfahrer in Weil im Schönbuch (Kreis Böblingen) erwiesen, als er gleich zwei Mal zur Blutprobe musste.

Die Polizei meldet, dass der 76-Jährige gegen 17.05 Uhr mit dem Rad auf dem Gehweg der Arthur-Hecker-Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs war.

Seine Fahrt in Schlangenlinien fiel einer Polizeistreife auf. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der 76-Jährige stark angetrunken war, so dass die Polizisten bei ihm eine Blutprobe anordneten.

Gegen 18.50 Uhr war der 76-Jährige erneut mit seinem Fahrrad unterwegs und stürzte auf dem Fußgängerüberweg am Kreisverkehr der Arthur-Hecker Straße. Bei diesem Sturz zog er sich erhebliche Verletzungen zu und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo er sich erneut einer Blutentnahme unterziehen musste.

Donzdorf: 18-Jähriger von Traktor überrollt

Donzdorf: Ein 18-Jähriger ist am Donnertagnachmittag in Donzdorf (Kreis Göppingen) mit einem alten Traktor nach Heuwendearbeiten verunglückt.

Wie die Polizei berichtet, wollte der 18-Jährige gegen 18.30 Uhr von einem unebenen Wiesenweg auf einen Hang zurückfahren. Der Traktor kippte in dem sehr steiles Gelände um und überschlug sich mehrfach. 100 Meter weiter unten kam der Traktor am Waldrand zum Liegen.

Der 18-jährige Fahrer wurde vom Traktor geschleudert und überrollt. Dabei erlitt er lebensgefährliche Verletzungen, konnte aber noch über sein Handy Angehörige vom Unfall informieren. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in eine Klinik geflogen.

Der Traktor hat nur noch Schrottwert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: