Die Polizei in Murr ermittelt im Falle einer Messerstecherei. Foto: dpa

In Murr greift ein Mann einen anderen mit einem Messer an und trennt ihm einen Finger ab. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Murr - Zu einem Messerangriff ist es in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 4 Uhr in Murr (Kreis Ludwigsburg) gekommen.

Zunächst hatte es laut Polizei im Nachtbus nach Murr eine verbale Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen mit mehreren Männern gegeben. Nach diversen Beleidigungen untereinander wurden die Beteiligten vom Busfahrer im Bereich der Marbacher Straße des Busses verwiesen.

Dort entwickelte sich nach ersten Erkenntnissen eine Schlägerei, in deren Verlauf ein Mann ein Messer zückte und einen 26-Jährigen an der Hand derart verletzte, dass der kleine Finger nahezu komplett abgetrennt wurde.

Die Gruppe um den mutmaßlichen Täter entfernte sich daraufhin vom Tatort. Der 26-jährige Geschädigte wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Ob der abgetrennte Finger gerettet werden kann, wird sich erst in den nächsten Tagen herausstellen.

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Marbach unter der Nummer 07144 9000 zu melden.

Marbach am Neckar: Brand in Küche

Marbach am Neckar - Am Freitagabend gegen 20 Uhr ist es in der Friedenstraße in Marbach am Neckar (Landkreis Ludwigsburg) zu einem Küchenbrand gekommen, nachdem die Bewohnerin beim Kochen einen Topf mit Öl auf dem Herd vergessen hatte. Beim Versuch, das Feuer selbstständig zu löschen, erlitt die 52-Jährige leichte Brandverletzungen, berichtet die Polizei.

Die Feuerwehr Marbach war mit zwei Fahrzeugen und 24 Mann im Einsatz. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro. Die Bewohnerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Magstadt: Nach Ausweichmanöver gegen Baum geprallt

Magstadt - Am Freitagmittag ist es gegen 13.45 Uhr im Bereich der Ortseinfahrt Magstadt (Kreis Böblingen) zu einem folgenschweren Überholvorgang gekommen, in dessen Verlauf ein 23-jähriger Autofahrer frontal gegen einen Baum prallte.

Vorausgegangen war laut Polizei ein Überholvorgang eines bislang unbekannten Fahrers, der nach ersten Ermittlungen mit überhöhter Geschwindigkeit auf der L 1189 von Stuttgart-Vaihingen in Richtung Magstadt fuhr und im Bereich der Ortseinfahrt Magstadt so dicht vor dem 23-jährigen Geschädigten einscherte, dass dieser durch eine Ausweichbewegung nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte.

Der Unfallverursacher entfernte sich daraufhin von der Unfallstelle weiter in Richtung Ortsmitte Magstadt. Bei seinem Fahrzeug soll es sich um ein silbernes Auto handeln.

Der Geschädigte wurde durch den Aufprall leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. An seinem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg unter der Nummer 0711/ 6869230 zu melden.

Schlat: Grillparty endet mit Feuerwehreinsatz

Schlat - Auf rund 5000 Euro schätzt die Polizei den Schaden an einer Gartenhütte, die nach einer Grillparty in der Nacht zum Samstag bei Schlat (Landkreis Göppingen) abgebrannt ist.

Mehrere Jugendliche hatten in der Hütte eine Grillparty veranstaltet und nach deren Ende das Feuer gelöscht. Anschließend gingen sie nach Hause. Gegen drei Uhr gingen erste Notrufe bei der Polizei und der Rettungsleitstelle in Göppingen ein. Die Anrufer berichteten von einem hellen Feuerschein.

Die Feuerwehren aus Göppingen und Schlat rückten mit rund 25 Einsatzkräften an. Die Gartenhütte brannte trotz Löschversuchen fast gänzlich ab. Eine angrenzende Holzgarage wurde durch den Brand ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Hier entstanden rund 3000 Euro Sachschaden. Der Polizeiposten in Heiningen übernahm die weiteren Ermittlungen zur Brandursache.

Sulzbach an der Murr: Waffenschrank aufgeflext

Sulzbach an der Murr - In der Nacht von Freitag auf Samstag, zwischen 17.25 und 00.15 Uhr, haben bislang unbekannte Täter zunächst eine Fensterscheibe im Erdgeschoss eines Wohnhauses im Theresienweg in Sulzbach an der Murr (Rems-Murr-Kreis) eingeworfen und sind dann ins Gebäude gelangt.

Der Polizei zufolge durchsuchten sie mehrere Räume im Erd- und Obergeschoss sowie im Keller des Hauses. Dort hebelten sie einen Waffenschrank von der Wand. Nachdem die Täter diesen teilweise aufgeflext hatten, entwendeten sie daraus eine Schreckschusswaffe.

Im Obergeschoss stahlen sie diverse Schmuckstücke und hochwertige Münzen.

Deizisau: Ohne Führerschein und betrunken unterwegs

Deizisau - Ohne Führerschein und betrunken ist am Freitagabend ein 41-jähriger Smartfahrer in falscher Richtung auf einer Einbahnstraße in Deizisau (Landkreis Esslingen) unterwegs gewesen.

Der Mann befuhr gegen 17.20 Uhr die als Einbahnstraße ausgeschilderte Schmale Straße entgegen der Fahrtrichtung, berichtet die Polizei. Am Ende der Einbahnstraße stellte sich ihm ein 55-jähriger Mann in den Weg, um ihn auf sein Fehlverhalten aufmerksam zu machen. Nach einem kurzen Gespräch, zu welchem der 41-Jährige aus seinem Auto ausgestiegen war, setzte dieser seine Fahrt jedoch in falscher Fahrtrichtung fort.

Hierbei streifte er mit seinem Fahrzeug noch den 55-Jährigen, welcher leicht verletzt wurde. Da der Zeuge der Polizei das Kennzeichen nennen konnte, wurde der Fahrer des Smart ermittelt und von Polizeibeamten Zuhause aufgesucht. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der 41-Jährige deutlich alkoholisiert war und nicht im Besitz eines Führerscheins ist.

Nürtingen: Brand eines Ölofens

Nürtingen - Einem aufmerksamen Wohnungsnachbarn ist es zu verdanken, dass der Brand eines Ölofens am frühen Samstagmorgen im Birkenweg in Nürtingen (Landkreis Esslingen) rasch unter Kontrolle gebracht werden konnte.

Gegen 04.30 Uhr hatte der Mann Brandgeruch wahrgenommen, worauf er sich sofort in die Wohnung eines betagten Ehepaares begab. Dort stellte er in der Küche ein offenes Feuer im Bereich des Ölofens fest, welches er geistesgegenwärtig noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr mit Wasser löschte, wie die Polizei mitteilt.

Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich der 98-jährige Wohnungsinhaber, seine 96-jährige Ehefrau und eine 76-jährige Haushaltshilfe in der Wohnung. Aufgrund der starken Rauchentwicklung erlitten die drei ebenso wie der zu Hilfe geeilte Nachbar eine leichte Rauchgasvergiftung und wurden ärztlich behandelt.

Die Feuerwehr Nürtingen war mit vier Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften vor Ort. Als Ursache des Brandes kommt ein technischer Defekt am Ölofen in Betracht. Die Ermittlungen hierzu dauern an. In der Küche entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Esslingen: Kollision zwischen Linienbus und Pkw

Esslingen - Am Freitagnachmittag, gegen 15.20 Uhr, hat sich im Stadtteil Berkheim in Esslingen ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Linienbus ereignet.

Die 27-jährige Fahrerin eines Renault Twingo befuhr laut Polizeiangaben die Osterfeldstraße und wollte nach links in die vorfahrtsberechtigte Kronenstraße abbiegen. Wegen eingeschränkter Sichtverhältnisse nach rechts aufgrund eines ordnungsgemäß parkenden Kleintransporters übersah sie den heranfahrenden Linienbus und kollidierte mit diesem.

Bei dem Unfall blieben die Unfallverursacherin, der 32-jährige Busfahrer und alle zehn Fahrgäste des Linienbusses unverletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 2000 Euro.

Esslingen: Ladendieb in Haft

Esslingen - Ein 43-Jähriger ist am Freitagabend beim Diebstahl in einem Elektronikfachgeschäft in der Stadtmitte in Esslingen erwischt worden. Er befindet sich laut Polizei mittlerweile in Untersuchungshaft.

Der Ladendieb wurde von Mitarbeitern dabei beobachtet, wie er ein Handy in seine Umhängetasche steckte und das Geschäft verlassen wollte. Die Angestellten hinderten ihn an seiner Flucht, indem sie ihn und seine 30-jährige Begleiterin festhielten und den hinzugerufenen Polizeibeamten übergaben.

Bei der polizeilichen Durchsuchung widersetzten sich beide Personen und versuchten mehrfach, gegen die Beamten zu treten und zu schlagen. Das entwendete Handy wurde in der Umhängetasche aufgefunden. Es hatte einen Wert von 600 Euro.

Der polizeibekannte Mann, welcher derzeit keinen festen Wohnsitz hat, wurde am Samstag der Haftrichterin beim Amtsgericht Esslingen vorgeführt. Diese erließ den von der Staatsanwaltschaft Stuttgart beantragten Haftbefehl. Der 43-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: