In Esslingen wurde ein junger Mann in einem Auto attackiert. Foto: dpa

Ein junger Mann spricht in Esslingen aus einem Auto heraus Personen an, weil die sich auf der Fahrbahn befinden. Daraufhin wird er unvermittelt attackiert. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Esslingen: Am Samstag gegen 3 Uhr ist ein 29-Jähriger Beifahrer im Fahrzeug eines Bekannten in Esslingen körperlich angegangen worden. Die beiden Männer fuhren mit einem VW Polo auf der Berliner Straße in Richtung Bahnhof.

Im Bereich der dortigen Fußgängerampel befand sich eine Personengruppe auf der Fahrbahn, obwohl die Ampel für den Fahrzeugverkehr Grün zeigte und die Fußgänger Rot hatten. Der 29-Jährige öffnete das Beifahrerfenster und erkundigte sich, was los sei. Daraufhin kam eine Person zum geöffneten Fenster und schlug dem Mann unvermittelt mit der Faust ins Gesicht, wie die Polizei mitteilt.

Hierbei wurde er leicht verletzt. Der Täter und seine beiden Begleitpersonen flüchteten anschließend zu Fuß in Richtung "Dick-Areal". Bei dem Täter soll es sich um einen südländisch aussehenden Mann handeln, der zwischen 23 und 28 Jahre alt ist und einen Vollbart hat. Er trug ein rotes Basecap mit weißem Emblem und eine beige Jacke. Das Polizeirevier Esslingen nimmt Zeugenhinweise unter der Nummer 0711/3990-0 entgegen.

b>Fellbach: Kochtopf auf Herd vergessen

Fellbach: Starke Rauchentwicklung aus der Wohnung einer Nachbarin bemerkte eine Anwohnerin am Freitag, gegen 17 Uhr, in der Danziger Straße in Fellbach (Rems-Murr-Kreis). Sie verständigte die Feuerwehr. Das Mehrfamilienhaus wurde daraufhin geräumt und die Tür zu der betreffenden Wohnung von der Feuerwehr aufgebrochen, teilt die Polizei mit.

Als Brandursache wurde ein auf dem eingeschalteten Herd stehender Topf festgestellt. Noch bevor ein größerer Schaden entstanden war, konnte die Feuerwehr das Feuer löschen. Nach derzeitigem Stand wurde nur der Herd in Mitleidenschaft gezogen. Zu einem Personenschaden kam es nicht, da sich niemand mehr in der Wohnung befand.

Die Wohnungseigentümerin hatte beim Verlassen der Wohnung den Topf auf dem Herd vergessen. Die Feuerwehr Fellbach war mit vier Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften am Brandort.

Nürtingen: Polizeibeamte angegangen

Nürtingen: Ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Böblingen ist im Umfeld einer Veranstaltung in Nürtingen (Kreis Esslingen) mehrfach negativ aufgefallen. Am frühen Samstagmorgen gegen 3 Uhr nahm die Polizei eine Anzeige wegen Diebstahl von Jacken im Bereich einer Veranstaltung in der Heiligkreuzstraße auf.

Der 28-Jährige wurde zuvor bereits mehrfach von den Security aufgrund seines aggressiven Verhaltens von der Veranstaltung verwiesen, teilt die Polizei mit. Er störte die Anzeigenaufnahme und griff währenddessen plötzlich die eingesetzten Polizeibeamten an. Er wurde überwältigt und bis er sich beruhigt hatte beim Polizeirevier Nürtingen in Gewahrsam genommen. Ein Polizeibeamter wurde leicht verletzt.

Kirchheim/Teck: Pfefferspray eingesetzt

Kirchheim/Teck: Mehrfach ist es in der Nacht zum Samstag zu Auseinandersetzungen zwischen jungen Männern in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) gekommen. Gegen 1.45 Uhr trafen zwei dreiköpfige Personengruppen im Bereich der Turmstraße, Einmündung Dreikönigstraße, aufeinander, wie die Polizei berichtet.

Aus nichtigem Grund gerieten ein 20-Jähriger und ein 25-Jähriger mit zwei Personen der anderen Personengruppe in Streit, der sich letztlich in eine tätliche Auseinandersetzung steigerte. In diesem Verlauf wurde auch von einem Verdächtigen Pfefferspray eingesetzt. Anschließend flüchteten die Beteiligten Richtung Hindenburgstraße.

Kurze Zeit später trafen die Gruppen im Bereich Roßmarkt erneut aufeinander, wobei es nochmals zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. Als die Tatverdächtigen mitbekamen, dass die Polizei verständigt wurde, flüchteten sie zu Fuß in Richtung Hindenburgstraße.

Von einem Täter konnte eine Beschreibung abgegeben werden. Es handelt sich um einen Deutschen mit schwarzem Haar, einem Undercut, das Resthaar war zu einem kurzen Zopf gebunden. Er wird als schlank und etwa 1,75 m bis 1,80 m groß beschrieben. Er trug einen Dreitagebart und einen knielangen schwarzen Mantel. Das Polizeirevier Kirchheim/Teck nimmt Zeugenhinweise unter der Nummer 07021/501-0 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: