Kamele, Pferde, Rinder und Bisons sind im Mai aus einem Zirkus in Stuttgart-Möhringen ausgebüxt (Symbolbild). Foto: Leserfotograf karen75

Auch im Mai hat der Polizeibericht für Stuttgart und die Region wieder die eine oder andere kuriose Meldung zu bieten. Wir haben sie für Sie gesammelt.

Auch im Mai hat der Polizeibericht für Stuttgart und die Region wieder die eine oder andere kuriose Meldung zu bieten. Wir haben sie für Sie gesammelt.

Stuttgart - Tierisch was zu tun hatte die Polizei im Wonnemonat Mai - im wahrsten Sinne des Wortes! So mussten die Beamten unter anderem in Stuttgart-Möhringen Zirkustiere wieder einfangen und den Fall eines verschwundenen Hundes lösen, der von seinem Herrchen im Kofferraum transportiert worden war. Diese und weitere kuriose Polizeimeldungen aus dem Mai haben wir hier für Sie gesammelt.

Kuriose Meldungen der Polizei aus den vergangenen Monaten finden Sie hier:

April

Februar

Waiblingen: Mann schläft an Ampel ein

Waiblingen: Ein 20-jähriger betrunkener Autofahrer ist in der Nacht zum 6. Mai in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) an einer Ampel eingeschlafen.

Wie die Polizei mitteilt, stand der junge Mann so mit seinem Opel gegen 1 Uhr an einer Kreuzung der Westumfahrung an einer Ampel und verschlief mehrere Grünphasen. Als dies den nachfolgenden Autofahrern verdächtig vorkam, riefen sie die Polizei. Die Beamten weckten den Mann schließlich. Ein Test ergab, dass er etwa 1,5 Promille Alkohol im Blut hatte.

Der 20-Jährige musste seinen Führerschein noch vor Ort abgeben.

Deizisau/Denkendorf: Hund verschwindet aus Kofferraum

Deizisau/Denkendorf: Ein 80-Jähriger hat am Nachmittag des 22. Mai zwischen Denkendorf und Deizisau (Kreis Esslingen) seinen Hund "verloren".

Wie die Polizei meldet, irrte der mittelgroße schwarze Hund um 14.15 Uhr an der "Rettichbar" in Deizisau auf der Kreuzung umher und lief einem 39-Jährigen vors Auto, der aus Richtung Denkendorf kam. Der Hund wurde beim Unfall leicht verletzt, am Citroen des Mannes entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

Gegen 15 Uhr meldete sich bei der Polizei in Reichenbach an der Fils dann der 80-jährige Besitzer des Hundes. Er gab an, den Hund im Kofferraum seines Wagens transportiert zu haben. An einer Ampel nahe der Unfallstelle habe sich wegen eines Defekts die Hecklappe geöffnet und der Hund sei wohl entweder herausgesprungen oder beim Anfahren herausgefallen.

Die Polizei führte Hund und Besitzer wieder zusammen.

S-Möhringen: Zirkustiere brechen aus

Stuttgart-Möhringen: Die Stuttgarter Polizei hat am Abend des 7. Mai Zirkustiere eingefangen, die in Möhringen die Kurt-Schumacher-Straße bevölkerten.

Wie die Polizei berichtet, gehörten die Kamele, Pferde, Rinder und Bisons zu einem Zirkus, der in der Nähe gastiert. Irgendetwas hatte die Tiere dermaßen erschreckt, dass sie über den Elektrozaun ihres Geheges sprangen. Die Polizisten sperrten die Straße ab. Die Tiere mischten sich auch unter die Zirkusbesucher und erschreckten Kinder und Erwachsene.

Zusammen mit den Zirkus-Mitarbeitern gelang es den Beamten schließlich, die Tiere wieder zurückzutreiben.

Winnenden: Nachts im Freibad erwischt

Winnenden: Sechs 18-jährige Jugendliche sind in der Nacht zum 28. Mai in das Wunnebad in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) eingestiegen und dort geschwommen.

Wie die Polizei berichtet, wurde eine Polizeistreife gegen 3.45 Uhr auf die jungen Männer und Frauen aufmerksam, die sich im Freibad in der Albertviller Straße vergnügten. Sie waren über einen Zaun geklettert und so auf das Gelände gelangt. Der Aufforderung der Beamten, das Freibad zu verlassen, kamen die jungen Erwachsenen ohne Weiteres nach.

Sie müssen nun mit Anzeigen wegen Hausfriedensbruchs rechnen.

+ + Crimemap Stuttgart + +

Einbruch, Diebstahl, Unfall, Gewalt: Unsere Crimemap zeigt, wo sich diese Vorfälle ballen – täglich aktualisiert und auf Grundlage der Berichte der Polizei Stuttgart.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: