Die Polizei warnt vor den gefährlichen Medikamenten, die unbekannte Täter aus einer Tierarztpraxis in Rielingshausen gestohlen haben. Foto: dpa-Zentralbild

Unbekannte stehlen aus einer Tierarztpraxis in Rielingshausen Medikamente, die für Menschen gefährlich werden können – diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Ludwigsburg - In der Nacht zum Freitag sind bislang unbekannte Täter durch ein Fenster in eine Tierarztpraxis in Rielingshausen eingebrochen. Ihre Beute: gefährliche Tier-Medikamente.

Wie die Polizei berichtet, durchsuchten die Unbekannten die Praxisräume in Rielingshausen (Kreis Ludwigsburg) und stießen dabei auf einen Wandtresor. Sie rissen ihn aus der Verankerung und nahmen ihn mit. In dem Safe befanden sich neben Bargeld, Fahrzeugbriefen und medizinischem Material auch eine Reihe von Medikamenten, die unter anderem im Bereich der Anästhesie verwendet werden.

Medikamente können zu Schäden führen

Eine unsachgemäße Anwendung dieser Medikamente kann bei Mensch und Tier zu erheblichen Gesundheitsgefahren führen. Was die Täter damit vorhaben, ist nicht bekannt.

In der gleichen Nacht verschafften sich vermutlich dieselben Täter auch Zutritt in das Vereinsheim eines Sportclubs in der nahe gelegenen Backnanger Straße. Sie brachen auch hier ein Fenster auf und stiegen in die Räume ein. Ob sie bei ihrer Suche nach Diebesgut auf Wertvolles stießen, ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen in beiden Fällen dauerten noch an.

Zeugen können sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07141/18-9 melden.

Gerlingen: 56-Jähriger von Unbekannten bedroht

Gerlingen: Ein ungewöhnlicher Vorfall hat sich am Donnerstag auf einem Firmenparkplatz in der Siemensstraße in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) abgespielt, als ein Unbekannter einen 56-Jährigen bedrohte.

Wie die Polizei berichtet, kam der 56-Jährige gegen 16.30 Uhr zu seinem geparkten Wagen, als ein BMW mit geöffneten Türen daneben stand. Aufgrund dessen war es dem 56-Jährigen nicht möglich, seine Fahrertür zu öffnen, so dass er zunächst wartete.

Polizei bittet um Hinweise

Plötzlich stieg der bislang unbekannte Fahrer des BMW aus, schnauzte sein Gegenüber an und pöbelte den Angaben zufolge grundlos herum. Als dieser ein Foto von der Situation machen wollte, wurde der Unbekannte handgreiflich. Er versuchte dem 56-Jährigen das Handy aus der Hand zu schlagen und versetzte dem Mann einen Stoß gegen den Oberkörper. Dann stieg der BMW-Fahrer ein und fuhr davon.

Kurz darauf, als auch der 56-Jährige mit seinem Auto wegfahren wollte, kam der Täter zu Fuß zu dem Parkplatz zurück und bedrohte den Mann erneut.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07156/9449-0 entgegen.

Aichelberg/A 8: Wohnwagen landet in Straßengraben

Aichelberg/A8: Mit Auto samt Wohnwagen ist ein 78-Jähriger am Donnerstag bei Aichelberg neben der Autobahn gelandet.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 78-Jährige in Richtung Stuttgart. Seinen Mercedes mit Wohnwagen lenkte er gegen 12.30 Uhr den Aichelberg (Kreis Göppingen) hinunter. Unterwegs geriet der Anhänger ins Schlingern. Alle Versuche des Fahrers, das Fahrzeug unter Kontrolle zu bekommen, scheiterten. Schließlich schleuderte das Gespann rechts neben die Fahrbahn und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen.

Der 78-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 12.000 Euro.

Göppingen: Felgen sprühen Funken

Göppingen: Ein Promillefahrer ist am Donnerstag auf der B 10 bei Göppingen auf den Felgen gefahren. Die plattgefahrenen Reifen des Wagens haben Funken gesprüht.

Wie die Polizei mitteilt, beendete eine Streife der Bereitschaftspolizei die gefährliche Fahrt des 33-Jährigen bei Göppingen gegen 22.45 Uhr. Grund für den Funkenflug waren die plattgefahrenen Reifen des Autos. Der Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Dies dürfte auch der Grund für die Schäden an seinem Auto gewesen sein. Der 33-Jährige wird wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt. Seinen Führerschein musste er abgeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: