Bei einem Streit mit einem Autofahrer in Göppingen zückt ein 23-Jähriger eine Luftpistole und schießt damit auf den 31-Jährigen. Foto: dpa (Symbolbild)

Ein Streit zwischen einem Fußgänger und einem Autofahrer in Göppingen eskaliert. Der 23-jährige Fußgänger schießt mit einer Luftpistole auf den 31-jährigen Autofahrer – diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Göppingen - Am Samstagabend ist es am Fußgängerüberweg der Stadthalle in Göppingen zu einem heftigen Streit zwischen einem 31-jährigen Autofahrer und einem 23-jährigen Fußgänger gekommen. Der 23-Jährige hat dabei auf den Autofahrer eingeschlagen und mit einem Luftpistole auf ihn geschossen.

Wie die Polizei berichtet, kam es gegen 23 Uhr am Fußgängerüberweg bei der Stadthalle in Göppingen zu einem heftigen Streit. Ein 23-jähriger Fußgänger war vor dem Auto eines 31-Jährigen stehen geblieben und zappelte davor herum. Als der 31-jährige Autofahrer ausstieg und den Mann ansprach, schlug der Fußgänger ihm mit der Hand ins Gesicht und wollte sich anschließend auf und davon machen.

Polizei kann betrunkenen 23-Jährigen schnappen

Als der 31-Jährige ihn aufforderte stehen zu bleiben, holte der 23-Jährige eine Druckgaswaffe aus der Tasche seiner Jacke und schoss einmal in Richtung des Autofahrers, der dabei leicht verletzt wurde. Die Polizei konnte den betrunkenen 23-Jährigen kurze Zeit später in der Hinteren Karlstraße feststellen und festnehmen.

Zuvor wurde er beobachtet, wie er die Druckgaswaffe noch unter einem Auto verstecken wollte. Die Kriminalpolizei in Göppingen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Jettingen: Streit am Fußgängerüberweg eskaliert

Jettingen - Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholeinwirkung ist ein 21-jähriger Autofahrer am Sonntagmorgen bei Jettingen von der Straße abgekommen und im Graben gelandet. Gemeinsam mit seinem Beifahrer ist er zu Fuß geflüchtet.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 21-Jährige mit seinem VW gegen 5.45 Uhr im Kreisverkehr der K1030/K1024 bei Jettingen (Kreis Böblingen) gegen den Randstein. Er schanzte über die dortige Leitplanke und kam nach etwa 20 Metern mit seinem VW im Graben zum Stehen. Von dort aus machte er sich mit seinem 29-jährigen Beifahrer zu Fuß aus dem Staub.

21-Jähriger war zu schnell und alkoholisiert

An seinem Fahrzeug, dem Kreisverkehr und der Leitplanke entstand ein Schaden in Höhe von etwa 6500 Euro. Im Rahmen einer Fahndung machte die Polizei den Tatverdächtigen gegen 11.30 Uhr ausfindig. Da die Beamten bei ihm Anhaltspunkte auf Alkoholeinwirkung feststellten, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen.

Plochingen: VW-Fahrer verletzt Fußgänger lebensgefährlich

Plochingen - Lebensgefährliche Verletzungen hat ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall am frühen Montagmorgen im Stadtteil Stumpenhof in Plochingen erlitten, als er von einem 57-jährigen VW-Fahrer angefahren wurde.

Wie die Polizei berichtet, bog der 57-Jährige mit einem VW Caddy um kurz nach 5.30 Uhr vom Teckplatz aus nach links auf die Schorndorfer Straße in Plochingen (Kreis Esslingen) ab. Hierbei erfasste er den 45-Jährigen, der zu Fuß die Schorndorfer Straße in Richtung Teckplatz überquerte. Die vorhandene Ampel war zum Unfallzeitpunkt noch nicht in Betrieb. Der Fußgänger wurde frontal von dem Wagen erfasst.

Gutachter wurde in die Ermittlungen eingeschaltet

Der Mann prallte zunächst gegen die Windschutzscheibe und stürzte anschließend auf die Fahrbahn. Nach einer ärztlichen Versorgung an der Unfallstelle wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der 45-Jährige war alkoholisiert. In die Ermittlungen wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter eingeschaltet. Der Schaden an dem Fahrzeug beträgt etwa 3000 Euro.

Göppingen: Auto brennt auf der B10 komplett aus

Göppingen - Vermutlich wegen eines technischen Defekts ist am Samstagnachmittag ein BMW auf der B10 nach Stuttgart fast vollständig ausgebrannt.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der 26-jährige Fahrer gegen 13.45 Uhr nach dem Tunnel auf der B10 bei Göppingen bemerkt, dass es aus dem Motorraum qualmte. Er hielt an einer Ausfahrt an und konnte mit seinen beiden Beifahrern gerade noch aus dem BMW aussteigen, der sofort zu brennen begann.

Die Feuerwehr Göppingen rückte mit drei Fahrzeugen aus. Die Ausfahrt musste während der Löscharbeiten teilweise gesperrt werden. An dem BMW entstand Totalschaden in Höhe von 5000 Euro.

Ludwigsburg: Unbekannter fährt Fußgänger an und flüchtet

Ludwigsburg - Ein bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen VW hat am Montagmorgen in Ludwigsburg einen 23-jährigen Fußgänger angefahren und ist geflüchtet. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei mitteilt, hat der Fahrer eines VW Tiguan oder Touareg mit Stuttgarter Kennzeichen gegen 5.45 Uhr auf dem Parkplatz des Finanzamtes in der Talstraße in Ludwigsburg beim Einfahren auf einen dortigen Behindertenparkplatz einen 23-jährigen Fußgänger angefahren und leicht verletzt.

Polizei sucht Zeugen

Der junge Mann fiel dabei auf die Motorhaube des Wagens. Der Unbekannte kümmerte sich nicht um den Verletzten, setzte sein Fahrzeug zurück und flüchtete. Mögliche Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 07031/13-2500 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: