Mit einem flüchtigen und unter Drogen stehenden Autofahrer hatte es die Polizei in Albershausen zu tun. Foto: dpa/Symbolbild

Er flüchtet vor der Polizei, wird aus seinem Auto geschleudert und verletzt danach noch drei Polizisten: Ein berauschter Autofahrer hält die Beamten in Albershausen auf Trab. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Albershausen - Ein berauschter Autofahrer ist Freitagnacht in Albershausen (Kreis Göppingen) aus seinem Auto geschleudert worden und hat anschließend wiederum drei Polizisten verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, gab es Beschwerden über den Mann, der gegen 20.30 Uhr mit seinem BMW und quietschenden Reifen um den Wasserturm raste und Schleuderübungen machte. Als die erste Polizeistreife eintraf, flüchtete der Fahrer mit hohem Tempo in Richtung Hattenhofen.

Auf der Kreisstraße 1443 zwischen Albershausen und Hattenhofen kam das Auto dann von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 33-Jährige, welcher nicht angeschnallt war, wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und dabei schwer verletzt. An seinem BMW entstand Totalschaden in Höhe von 3000 Euro. Obwohl der Mann schwer verletzt war, verhielt er sich den Polizisten gegenüber äußerst aggressiv. Er soll die Polizisten nicht nur beleidigt, sondern auch drei von ihnen leicht verletzt haben, indem er um sich trat. Der polizeibekannte Mann kam in eine Klinik.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: