Aus bislang ungeklärter Ursache ist am späten Freitagabend der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Wernau in Brand geraten. (Symbolbild) Foto: 7aktuell.de/Eyb (Symbolbild)

44 Einsatzkräfte waren am späten Freitagabend in Wernau im Einsatz, um einen Dachstuhlbrand in einem Einfamilienhaus löschen zu können. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Wernau: Aus bislang ungeklärter Ursache ist am späten Freitagabend der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Wernau (Kreis Esslingen) in Brand geraten.

Wie die Polizei berichtet, brach das Feuer gegen 23.50 Uhr im Dachstuhl des Einfamilienhauses in der Schillerstraße aus.

Um das Feuer löschen zu können, rückten neben der Feuerwehr Wernau auch die Feuerwehren aus Köngen und Plochingen an. Insgesamt waren von der Feuerwehr acht Fahrzeuge und 44 Einsatzkräfte vor Ort.

Glücklicherweise befand sich die Familie, die das Haus bewohnt, zum Zeitpunkt des Brandes nicht zu Hause, sodass bei dem Brand niemand zu Schaden kam. Die Familie kam für den Rest der Nacht anderweitig unter.

Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf etwa 50.000 Euro.

Reichenbach an der Fils: Unbekannter bricht in Wohnhaus ein und flext Tresor auf

Reichenbach an der Fils: Ein Unbekannter ist am Freitagabend in ein Mehrfamilienhaus in Reichenbach an der Fils (Kreis Esslingen) eingebrochen und hat einen Tresor aufgeflext.

Wie die Polizei mitteilt, gelang es einem bislang unbekannten Täter am Freitagabend zwischen 18.30 und 23 Uhr über eine Leiter gewaltsam in Mehrfamilienhaus in der Leintelstraße zu gelangen. Mithilfe der Leiter verschaffte er sich durch ein Fenster gewaltsam Zutritt zu dem Haus und flexte in einem der Räume einen Tresor.

Der Täter stahl aus dem Tresor mehrere hochwertige Uhren in einem Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Neuhausen auf den Fildern: 29-jährige Autofahrerin knallt gegen Leitplanke

Neuhausen auf den Fildern: Geschleudert und gegen Mittelleitplanke geknallt: Eine 29-jährige Seat-Fahrerin verletzte sich am Freitagabend bei einem Unfall auf der Autobahn 8 bei Neuhausen (Kreis Esslingen).

Wie die Polizei meldet, war die 29-Jährige gegen 18.30 Uhr auf der A8 auf dem rechten Fahrstreifen von Stuttgart in Richtung München unterwegs. Auf Höhe der Anschlussstelle Neuhausen wollte ein 55-jähriger Sattelzugfahrer den Seat überholen und scherte dabei vermutlich zu früh wieder ein, weshalb der Sattelzug mit dem Seat kollidierte.

Durch die Wucht der Kollision drehte sich der Seat mehrmals, knallte gegen die Mittelleitplanke und kam dort schließlich zum Stehen. Die 29-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde von den Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Da zunächst von einer eingeklemmten Person ausgegangen wurde, waren neben der Feuerwehr Neuhausen mit fünf Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften auch das technische Hilfswerk Ostfildern mit sechs Mann vor Ort.

An den Fahrzeugen und der Leitplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 17.500 Euro.

Aichtal: 35-Jähriger schläft alkoholisiert am Steuer ein und knallt auf anderes Auto

Aichtal: Ein 35-Jähriger ist in der Nacht auf Samstag in Aichtal (Kreis Esslingen) alkoholisiert am Steuer eingeschlafen und auf ein anderes Auto geprallt.

Wie die Polizei mitteilt, war der 35-Jährige gegen 1.30 Uhr auf der Landesstraße 1185 von Aich in Richtung Aichtal-Neuenhaus mit seinem Skoda unterwegs. Auf Höhe der Aicher Straße 4 prallte der Skoda-Fahrer plötzlich auf einen Daimler, der ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt war. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Daimler um mehrere Meter nach vorne geschoben.

Gegenüber den Beamten gab der 35-jährige Unfallverursacher an, er sei kurz eingeschlafen. Die Beamten stellten später fest, dass der Mann alkoholisiert war, weshalb er sich einer Blutentnahme unterziehen musste.

Auf Anordnung des Staatsanwaltes wurde der Führerschein des 35-Jährige einbehalten. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 10.000 Euro.

Bissingen an der Teck: Wohnmobil gerät ins Rutschen und prallt auf Streifenwagen

Bissingen an der Teck: In Bissingen an der Teck (Kreis Esslingen) ist am Freitagnachmittag ein Wohnmobil ins Rutschen gekommen.

Wie die Polizei meldet, musste wegen Eis- und Schneeglätte am späten Freitagnachmittag die Ochswanger Steige gesperrt werden. Hierzu hatten Beamte an der Zufahrt zum Breitenstein ein Streifenfahrzeug abgestellt. Plötzlich geriet ein in der Nähe abgestelltes Wohnmobil ins Rutschen und prallte gegen den Streifenwagen.

Am Wohnmobil entstand ein Sachschaden in Höhe von wenigen hundert Euro. Am Dienstwagen der Beamten jedoch entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Ohmden: Bewohner hält Einbrecher für seinen Sohn und wundert sich nicht über Geräusche

Ohmden: Weil er glaubte, sein Sohn komme nach Hause, hat ein Bewohner in Ohmden (Kreis Esslingen) nicht bemerkt, dass ein Einbrecher in seinem Haus zu Gange war.

Wie die Polizei meldet, nutzte ein bislang unbekannter Täter gegen 20.45 Uhr die Gelegenheit und stieg über ein angelehntes Fenster im ersten Obergeschoss eines abgelegenen Einfamilienhauses im Haldenweg ein. Einer der Bewohner war zu dieser Zeit anwesend, glaubte aber, sein Sohn komme nach Hause, so dass er sich über die Geräusche nicht weiter wunderte.

Erst zu einem späteren Zeitpunkt bemerkte der Mann, dass im Schlafzimmer die Schmuckschatullen leer auf dem Bett lagen. Die Höhe des Diebesgutes konnte bislang noch nicht ermittelt werden.

Weilheim an der Teck: Unbekannte stehlen Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro

Weilheim an der Teck: In einem abgelegenen Einfamilienhaus in Weilheim an der Teck (Kreis Esslingen) haben Unbekannte Schmuck für mehrere tausend Euro geklaut.

Wie die Polizei mitteilt, gelangen die bislang unbekannten Täter auf unbekannte Weise zwischen 15.30 und 20 Uhr in das abgelegene Familienhaus im Wermeltswiesenweg. Bei dem Einbruch entwendeten die Diebe mehrere Gold- und Silberketten sowie einen Ring.

Der Wert der Schmuckstücke wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Leonberg: 21-Jährige übersieht Stauende und verursacht Auffahrunfall mit vier Autos

Leonberg: Wegen eines Staus auf der Autobahn 8 ist es am Freitagnachmittag bei Leonberg (Kreis Böblingen) zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen gekommen.

Wie die Polizei berichtet, fuhr eine 21-jährige VW-Fahrerin auf der A8 von Karlsruhe in Richtung Stuttgart auf dem linken Fahrstreifen. Kurz nach der Anschlussstelle Leonberg-Ost übersah die junge Frau, dass sich vor ihr ein Stau gebildet hatte. Die 21-Jährige fuhr mit einer solchen Wucht auf den VW einer 31-Jährigen auf, dass dieser wiederum auf den davor stehenden Mazda einer 26-Jährigen und letztlich auf den Toyota einer 18-Jährigen geschoben wurde.

Sowohl die Unfallverursacherin als auch die 26-jährige Mazda-Fahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt - eine medizinische Versorgung vor Ort war jedoch nicht notwendig.

Die beiden VW mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von 26.000 Euro. Für die Bergung der Unfallstelle musste der linke Fahrstreifen gesperrt werden, weshalb sich ein Rückstau von etwa acht Kilometer bildete.

Leonberg: 55-Jähriger passt nicht auf und verursacht Unfall

Leonberg: Wegen Unachtsamkeit hat ein 55-Jähriger am Freitagnachmittag einen Verkehrsunfall in Leonberg (Kreis Böblingen) verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, wollte der 55-jährige Fiat-Fahrer gegen 12.30 Uhr von einer Grundstücksausfahrt auf die Stuttgarter Straße einfahren. Dabei muss er vermutlich aus Unachtsamkeit übersehen haben, dass dort zeitgleich eine 50-Jährige mit ihrem Renault unterwegs war. Es kam zur Kollision.

Bei dem Unfall verletzte sich die 50-Jährige leicht. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro.

Eislingen: 27-Jähriger übersieht entgegenkommendes Auto beim Abbiegen

Eislingen: Weil ein 27-Jähriger die Vorfahrtsregelung missachtet hat, ist es am Freitag in Eislingen (Kreis Göppingen) zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden gekommen.

Wie die Polizei meldet, war der 27-Jährige gegen 17.10 Uhr mit seinem Kia auf der Immelmannstraße unterwegs. Als er von dort in die Ulmer Straße einbiegen wollte, muss er übersehen haben, dass ihm von links aus Richtung Eislingen eine 44-Jährige mit ihrem Peugeot entgegenkam, und kollidierte mit dem Wagen.

Bei dem Unfall zogen sich sowohl die Peugeot-Fahrerin als auch die 25-Jährige Beifahrerin des Kia-Fahrers leichte Verletzungen zu.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro.

Pattonville: Unbekannter bricht in Wohnung ein und macht eine große Beute

Pattonville: Ein Unbekannter hat in einer Erdgeschosswohnung in Pattonville (Kreis Ludwigsburg) zwischen Donnerstag und Freitag eine große Beute gemacht.

Wie die Polizei berichtet, brach der Unbekannte in der Zeit zwischen Donnerstag 7.40 und Freitag 19.50 Uhr zunächst das Fenster der Erdgeschosswohnung im Bostonring auf. Dadurch gelangte er in die Wohnung und konnte so die Räumlichkeiten durchsuchen. Dabei stahl der Täter Schmuck im Wert von mehreren Tausend Euro.

An dem aufgebrochenen Fenster entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: