Ein Auffahrunfall hat am Dienstagabend auf der Autobahn 81 bei Gerlingen für einen langen Stau gesorgt. Foto: dpa/Symbolbild

Ein 41-jähriger Autofahrer übersieht im Engelbergtunnel, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geraten ist. Zwei Verletzte, ein hoher Schaden und ein langer Stau sind die Folge – weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Gerlingen - Zwei Verletzte und ein Schaden von 43.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstagabend auf der Autobahn A81 bei Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) ereignet hat.

Wie die Polizei meldet, war ein 41-Jähriger gegen 17 Uhr mit seinem VW-Kombi zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach und dem Autobahndreieck Leonberg unterwegs und fuhr durch den Engelbergtunnel, als er vermutlich aus Unachtsamkeit übersah, dass sein Vordermann verkehrsbedingt abbremsen musste. Er krachte in den VW einer 37-Jährigen, welcher noch auf den Audi eines 63-Jährigen geschoben wurde.

Durch den Unfall wurden die 37- und der 41-Jährige leicht verletzt. Ihre beiden Autos mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme war die linke Spur bis etwa 18.15 Uhr gesperrt. Der Verkehr staute sich zurück bis zur Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: