Die Polizei befasst sich mit dem Fall eines jungen Mannes, der in seinem Auto von einer Gruppe attackiert worden ist. Foto: dpa

In Steinheim an der Murr haben drei junge Männer einen Autofahrer attackiert. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Steinheim an der Murr/Kleinbottwar - Ein junger Mann ist am Samstagabend in Steinheim an der Murr/Kleinbottwar (Landkreis Ludwigsburg) von drei Männern angegriffen worden.

Gegen 17.30 Uhr war der 26-jährige Fahrer eines BMW in der Amtsstraße aus Richtung Ortsmitte unterwegs. Wenig später kamen ihm dabei drei jüngere Männer zu Fuß entgegen, wobei sich einer von ihnen dem BMW in den Weg stellte und ihn an der Weiterfahrt hinderte. Der Unbekannte schlug mit Händen und Füßen gegen das Fahrzeug, berichtet die Polizei.

Daraufhin hupte der Fahrer. Der Täter öffnete die Fahrertüre und schlug mehrmals mit der Faust gegen den Kopf des 26-Jährigen. Der Fahrer konnte aussteigen und flüchten. Der Unbekannte, der sich zwischenzeitlich unbefugt in den BMW gesetzt hatte, suchte dort nach dem Zündschlüssel. Diesen hatte der Fahrer jedoch zuvor abgezogen.

Der Unbekannte forderte den 26-Jährigen auf, zurückzukommen. Der Fahrer kam der Aufforderung nicht nach. Der Täter nahm ein im BMW liegendes Mobiltelefon und warf es in die Luft. Beim Aufprall auf die Fahrbahn wurde es beschädigt. Die Männer flüchteten.

Die Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach am Neckar unter der Telefonnummer 07144 900 0 in Verbindung zu setzen.

Waiblingen: Angebranntes Essen löst Rauchmelder aus

Waiblingen - Am Sonntagvormittag gegen 8 Uhr hat ein Rauchmelder in einem Seniorenwohnheim in der Beinsteiner Straße in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) für Aufregung gesorgt.

Die Feuerwehr rückte mit sechs Fahrzeugen und starken Kräften aus, konnte jedoch vor Ort schnell Entwarnung geben: Der Rauch stammte von einem Teller mit Essen, der auf dem Herd vergessen worden war.

Es bestand laut Polizei zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bewohner und nach kurzem Lüften war auch die betroffene Wohnung wieder rauchfrei.

Backnang: Unfallverursacher ermittelt

Backnang - Ein Mann, der einen 14-Jährigen angefahren hat, hat in Backnang (Rems-Murr-Kreis) Unfallflucht begangen.

Am Samstag gegen 15:30 Uhr gingen vier Fußgänger über einen Überweg im Etzwiesenweg. Ein abbiegendes Fahrzeug bremste zu spät und erfasste eine der Personen mit der Stoßstange. Ein 14-Jähriger wurde dadurch leicht verletzt, teilt die Polizei mit.

Nach einer verbalen Streitigkeit setzte der Autofahrer seine Fahrt fort, ohne seine Personalien zu hinterlassen und ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Da ein aufmerksamer Zeuge sich das Kennzeichen gemerkt hatte, konnte der Unfallverursacher ermittelt und kurze Zeit später an seiner nahegelegenen Wohnanschrift angetroffen werden.

Durch das unerlaubte Entfernen vom Unfallort droht ihm neben der Unfallanzeige nun auch der Entzug seiner Fahrerlaubnis.

Leinfelden-Echterdingen: Streit endet mit Führerscheinbeschlagnahme

Leinfelden-Echterdingen - Nach einem Streit mit Freunden ist einem 19-Jährigen der Führerschein entzogen worden.

Ein 19-Jähriger verbrachte den Abend mit Freunden in einer Lokalität im Ortsteil Echterdingen (Kreis Esslingen). Am Sonntagmorgen, gegen 2 Uhr, gerieten die Freunde nach dem Konsum von Alkohol in Streit, woraufhin der junge Mann erbost die Örtlichkeit verließ, berichtet die Polizei.

Seine Begleiter versuchten noch vergeblich zu verhindern, dass er mit seinem Auto davon fuhr. Die hinzugerufenen Polizisten stellten den Passat des 19-Jährigen unweit seiner Wohnanschrift fest. Er wurde zuhause angetroffen.

Da ein Alkoholtest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme veranlasst. Seinen Führerschein musste der junge Mann den Beamten überlassen.

Ostfildern: Straßenrowdy missachtet Rotlichter

Ostfildern - Am Samstagmorgen, gegen 06.20 Uhr, ist ein Ducato-Fahrer wegen mehrfachen Verkehrsverstößen aufgefallen.

Erstmals überfuhr der als Paketzusteller tätige 37-Jährige eine rote Ampel nach dem Flughafentunnel und bog nach rechts in Richtung Neuhausen/Scharnhausen (Kreis Esslingen) ab. Von der L 1204 bog er nach links auf die K 1269 in Richtung Scharnhausen ab, obwohl die dortige Ampel Rotlicht zeigte.

In Scharnhausen fuhr der Mann über die Kreuzung Plieninger Straße/Siemensstraße, um ins gegenüberliegende Industriegebiet zu gelangen, obwohl von rechts zwei Fahrzeuge kamen, teilt die Polizei mit.

Beide mussten stark abbremsen, um nicht mit dem Ducato zu kollidieren. Im Industriegebiet von Scharnhausen konnte der Paketzusteller an einer Lieferstation festgestellt und kontrolliert werden.

Zeugen, welche Angaben zum Fahrverhalten des Ducato machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Filderstadt unter der Telefonnummer 0711/70913 zu melden.

Bönnigheim: Dachstuhlbrand

Bönnigheim - In Bönnigheim (Kreis Ludwigsburg) hat es am Samstagabend gebrannt.

Am Samstagabend gegen 21.30 Uhr stellte ein Ehepaar, das eine Dachgeschoßwohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Poststraße bewohnt, zunächst einen lauten Knall fest, sowie kurz darauf Flammen, die aus dem Fußboden schlugen.

Das Ehepaar versuchte daraufhin sofort, die Flammen eigenständig zu löschen, was nur bedingt gelang. Beim Löschversuch rutschte die 44-jährige Mieterin aus und verletzte sich leicht, berichtet die Polizei.

Die Feuerwehr stellte mehrere Glutnester zwischen der Zimmerdecke des ersten und dem Fußboden des zweiten Stockwerks fest. Um die Glutnester ablöschen zu können, mussten sowohl der Fußboden als auch die Zimmerdecke geöffnet werden.

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Mehrere Personen wurden für die Dauer der Löscharbeiten aus dem Haus evakuiert. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt.

Ludwigsburg-Oßweil: Wasserrohrbruch

Ludwigsburg-Oßweil - Ein Wasserrohrbruch hat am Samstagabend gegen 23.15 Uhr zu erheblichen Behinderungen in der Harteneckstraße in Ludwigsburg geführt.

Betroffen war laut Polizei die Hauptleitung vom Wasserturm nach Hoheneck. Durch das auslaufende Wasser war die Fahrbahn teilweise vereist, zudem lief das Wasser in die Kellerräume eines angrenzenden Gebäudes. Durch umliegende Wasserleitungen war die Wasserversorgung in den Wohngebieten jedoch gewährleistet.

Die technischen Dienste der Stadt Ludwigsburg streuten die Fahrbahn mehrfach in der Nacht ab. Die Stadtwerke Ludwigsburg begannen noch in der Nacht mit den Arbeiten an der Hauptleitung. Hierzu musste die Harteneckstraße vollständig gesperrt und eine örtliche Umleitung eingerichtet werden.

Die Arbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Die Feuerwehr Ludwigsburg war mit neun Mann und zwei Fahrzeugen vor Ort und pumpte die Kellerräume leer. Der entstandene Schaden kann noch nicht beziffert werden.

Leonberg: Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Leonberg - Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen und 11.000 Euro Sachschaden ist es am Samstagmittag kurz vor 13 Uhr auf der Bundesstraße 295 bei Leonberg (Kreis Böblingen) gekommen.

Der 20-jährige Fahrer eines Mitsubishi Colt befuhr laut Polizei die Bundesstraße 295 von Leonberg kommend in Richtung Calw. An der Einmündung zur Kreisstraße 1008 wollte er nach links in Richtung Warmbronn abbiegen, ordnete sich auf dem Linksabbiegerfahrstreifen ein und bog ab.

Wegen der tiefstehenden Sonne übersah er einen Opel Astra eines 29-Jährigen, welcher ihm ordnungsgemäß entgegenkam. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mitsubishi einige Meter zurückgeschleudert, der Opel Astra kam nach etwa 65 Metern zum Stehen.

Der 20-Jährige wurde schwer verletzt. Während der 29-Jährige unverletzt blieb, erlitt seine 58-jährige Beifahrerin leichte Verletzungen. Beide Verletzten kamen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr aus Leonberg-Warmbronn war zum Abstreuen der ausgelaufenen Betriebsmittel im Einsatz. Zur Unfallaufnahme war die Bundesstraße 295 in diesem Bereich für 2 ½ Stunden voll gesperrt, eine örtliche Umleitung war eingerichtet.

Deckenpfronn: In Schaufenster gefahren

Deckenpfronn - Am Samstag gegen 13.20 Uhr ist es in Deckenpfronn (Kreis Böblingen) in der Nordstraße zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden gekommen.

Eine 77-jährige Fahrerin eines Subaru wollte auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes vorwärts einparken. Bei dem mit einem Automatikgetriebe ausgestatteten Auto verwechselte sie offensichtlich Gas- und Bremspedal und fuhr frontal durch das Schaufenster in den Einkaufsmarkt. Weder die Fahrerin noch Kunden wurden verletzt, berichtet die Polizei.

Das Auto prallte auch gegen einen Stützpfeiler des Einkaufsmarktes, weshalb ein Sachverständiger des Landratsamtes zur Prüfung der Statik eingeschaltet werden musste. Hierzu konnte schließlich Entwarnung gegeben werden.

Der Schaden am Einkaufsmarkt wurde auf etwa 15.000 Euro, am Fahrzeug auf etwa 3000 Euro geschätzt.

Jettingen: Unfallflüchtiger Fahrer gesucht

Jettingen - Zu einem Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person und erheblichem Sachschaden ist es am Samstagabend gegen 21.30 Uhr auf der Kreisstraße 1028 zwischen Unterjettingen (Kreis Böblingen) und Herrenberg-Haslach gekommen.

Ein 36-jähriger Fahrer eines BMW fuhr von Unterjettingen in Richtung Haslach. Hierbei wurde er von dem Fahrer eines dunkelgrauen/anthrazitfarbenen VW Sharan mit Calwer Zulassung überholt. Beim Wiedereinscheren schnitt der unbekannte Fahrer des Sharan den BMW. Durch den Ausweichvorgang kam der Fahrer des BMW auf den Grünstreifen, verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, geriet im weiteren Verlauf auf die Gegenfahrbahn, prallte gegen einen Erdwall und kam laut Polizei an einem Baum zum Stehen.

Der unbekannte Fahrer des VW Sharan setzte seine Fahrt in Richtung Sindlingen fort. Der Fahrer des BMW erlitt leichtere Verletzungen. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von etwa 40.000 Euro.

Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Herrenberg unter der Telefonnummer 07032/2708-0 in Verbindung zu setzen.

Denkendorf (BAB 8): Mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff entwendet

Denkendorf - Im Verlauf von Freitag, 16.30 Uhr, bis Samstag, 4 Uhr, brachen Unbekannte den ordnungsgemäß abgeschlossenen Tankdeckel einer auf der Tank- und Rastanlage Denkendorf (Kreis Esslingen) abgestellten Sattelzugmaschine gewaltsam auf.

Anschließend wurden aus dem Tank mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff geschläuchelt, teilte die Polizei mit.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg unter der Telefonnummer 0711 6869 0 in Verbindung zu setzen.

Göppingen: Mann stürzt von Ladefläche

Göppingen - Tragisch ist die Altpapiersammlung eines Göppinger Vereins am Samstagnachmittag ausgegangen.

Eine 48-jährige Frau war mit einem Lkw mit offener Ladepritsche unterwegs gewesen, um Altpapier zu sammeln. Mehrere Ladehelfer unterstützten hierbei und luden immer wieder neues Altpapier auf die Ladefläche.

In der Erzgebirgsstraße in Göppingen hielt das Fahrzeug wiederum an, um Ladung aufzunehmen. Beim Wiederanfahren übersah die Lkw-Fahrerin laut Polizei, dass sich noch ein Ladehelfer stehend auf der Ladefläche befand. Der 19-jährige Mann stürzte fast anderthalb Meter von der Ladefläche auf die Fahrbahn und zog sich hierbei schwere Verletzungen zu.

Er wurde in eine naheliegende Klinik gebracht. Die Verkehrspolizei Heidenheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: