Mit fünf Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften musste die Feuerwehr am Sonntag zu einem Brand in Vaihingen/Enz ausrücken (Symbolbild). Foto: Leserfotograf casio/Archivfoto

Erst zündet sie statt des Schwedenofens einen Korb mit Brennholz an, dann hört sie den Rauchmelder nicht: Eine angetrunkene Frau hat am Sonntag in Vaihingen an der Enz einen guten Schutzengel - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Vaihingen an der Enz: Am Sonntagmorgen hat eine angetrunkene Frau in ihrer Wohnung in Vaihingen an der Enz (Kreis Ludwigsburg) einen Brand verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, hatte die Frau gegen 8.30 Uhr anstelle ihres Schwedenofens einen daneben stehenden Korb mit Brennmaterial angezündet und war dann eingeschlafen. Ein Nachbar hörte kurz darauf den Rauchmelder und sah, dass es aus der Wohnung qualmte. Der Mann eilte sofort zur Hilfe und löschte das Feuer.

Es entstand nur geringer Sachschaden. Verletzt wurde niemand.

b>Ingersheim: Polizei ermittelt wegen möglicher Brandstiftung

Ingersheim: In einem Altersheim in Ingersheim (Kreis Ludwigsburg) ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. Die Polizei schließt Brandstiftung als Ursache nicht aus.

Wie die Beamten berichten, löste gegen 21 Uhr die Brandmeldeanlage des Heims in der Bietigheimer Straße aus. Noch bevor die alarmierte Feuerwehr eintraf, hatten Angestellte der Einrichtung das Feuer gelöscht, das von zwei kleineren Brandherden ausging. Es entstand nur geringer Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und kann auch Brandstiftung nicht ausschließen.

Ludwigsburg: Betrunken über Rot gefahren

Ludwigsburg: Ein 24-jähriger Autofahrer ist am Sonntagmorgen in Ludwigsburg über eine rote Ampel gefahren und hat einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei meldet, war der Mann gegen 6.10 Uhr mit seinem Nissan auf der Frankfurter Straße in Richtung Heilbronner Straße unterwegs, als er an der Kreuzung mit der August-Bebel-Straße über eine rote Ampel fuhr. Auf der Kreuzung kam es deshalb zum Zusammenstoß mit dem Opel einer 23-Jährigen. Beide Fahrer und ihre Beifahrer wurden dabei leicht verletzt.

An den Autos entstanden rund 13.000 Euro Sachschaden.

Bei der Unfallaufnahme stellte die hinzugerufene Polizei fest, dass der 24-Jährige getrunken hatte. Er musste sich Blut abnehmen lassen und seinen Führerschein abgeben.

Weil der Stadt: Traktor rollt 32-Jährigem über die Beine

Weil der Stadt: Leichte Verletzungen hat sich am Montagmittag in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) ein 32-Jähriger zugezogen, der von einem Traktor überrollt worden ist.

Wie die Polizei mitteilt, hatte der Mann gegen 11.50 Uhr den Traktor in der Heimsheimer Straße geparkt und mit einer Helferin Holz von seinem Traktoranhänger abgeladen. Als der Traktor danach nicht wieder ansprang, startete der junge Mann das Gefährt von außen. Da ein Gang eingelegt war, setzte sich der Traktor in Bewegung.

Der 32-Jährige versuchte noch aufzuspringen, stolperte aber und fiel hin. Der linke Hinterreifen des Traktors rollte über seine Beine und verletzte ihn leicht. Der unbemannte Traktor fuhr noch etwa zehn Meter weiter gegen eine Scheunenwand und richtete einen Sachschaden von 500 Euro an. Der Schaden am Traktor wurde mit 250 Euro beziffert.

Der leicht verletzte 32-Jährige kam in ein Krankenhaus.

Winnenden: Unbekannte klauen Elektroschrott

Winnenden: Am späten Sonntagabend sind in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) alte Elektronikgeräte gestohlen worden. Einen Verdächtigen konnte die Polizei festnehmen.

Wie die Beamten berichten, sollen ein 41- und ein 59-Jähriger gegen 23.30 Uhr dazu mit einem Kleintransporter die Deponie Eichholz angefahren haben. Einer der Männer soll über einen Zaun geklettert sein und seinem Komplizen dann die Geräte nach draußen gereicht haben. Schließlich entdeckte eine Fußgängerin die beiden und rief die Polizei. 

Als die Beamten eintrafen, nahmen sie den 59-jährigen Verdächtigen fest. Sein Komplize war verschwunden. Im Kleintransporter der Männer fanden die Polizisten Diebesgut und Aufbruchwerkzeug. Der erbeutete Elektroschrott hatte einen Wert von rund 200 Euro.

Schwaikheim: 24-Jähriger rast vor Polizei davon

Schwaikheim: Ein 24-jähriger Autofahrer hat sich in der Nacht auf Sonntag in Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Wie die Beamten melden, kam der junge Mann aus Richtung Stuttgart und verließ kurz nach Mitternacht an der Anschlussstelle Schwaikheim mit seiner Mercedes A-Klasse die Bundesstraße 14. Dort wollten ihn Polizisten kontrollieren. Doch der 24-Jährige gab Gas und flüchtete - teilweise hatte er innerhalb der geschlosssenen Ortschaft 100 km/h auf dem Tacho.

Als er schließlich von der Straße Tribergle in die Straße Sonnenmeiler abbog, verlor er die Kontrolle über seinen Mercedes und krachte frontal in einen geparkten Opel. Dabei wurden beide Autos so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Da der 24-jährige unter Alkoholeinwirkung stand, musste er eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Ostfildern: Einbrecher kommen über Dachrinne

Ostfildern: Am Sonntagnachmittag sind Unbekannte in ein Haus in Ostfildern-Nellingen (Kreis Esslingen) eingebrochen.

Wie die Polizei mitteilt, kletterten die Einbrecher vermutlich zwischen 16 und 18 Uhr über die Dachrinne des Mehrfamilienhauses in der Jusistraße auf den Balkon der Wohnung im Hoch-Parterre. Mit Gewalt wuchteten sie die Türen zum Wohn- und zum Esszimmer auf und durchsuchten dann sämtliche Schränke und Behältnisse.

Anschließend machten sich die Täter unerkannt aus dem Staub. Zum Wert des Diebesguts und des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Süßen: Motorradfahrer von Auto abgedrängt

Süßen: Ein 31-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntagabend bei einem Unfall in Süßen (Kreis Göppingen) schwer verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, war der Biker gegen 18.10 Uhr auf der abschüssigen Kreisstraße von der Ausfahrt der Bundesstraße 10 zum Saurierkreisel unterwegs, als er nach eigenen Angaben von einem Auto abgedrängt wurde. Der 31-Jährige verlor die Kontrolle über seine BMW-Maschine, geriet nach links und krachte gegen eine Leitplanke.

Er wurde über die Leitplanke auf eine Böschung geschleudert und schwer verletzt. Die BMW schlitterte 70 Meter auf der Straße entlang.

Der Mann wurde von alarmierten Rettungskräften in eine Klinik gebracht. Der Schaden an seiner Maschine beläuft sich auf rund 500 Euro. Zeugenhinweise zu dem Unfall nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07321/97520 entgegen.

Wäschenbeuren: Autofahrerin bremst Betrunkenen aus

Wäschenbeuren: Die Polizei hat einem betrunkenen Autofahrer am Sonntagabend in Wäschenbeuren (Kreis Göppingen) den Führerschein abgenommen.

Wie die Beamten berichten, war der Mann gegen 18.20 Uhr auf der Bundesstraße 297 von Lorch nach Göppingen unterwegs und nutzte beide Spuren. Eine couragierte Autofahrerin bremste den 52-Jährigen in seinem Jaguar in Wäschenbeuren aus und verständigte die Polizei.

Die Beamten stellten den apathisch wirkenden und reichlich betrunkenen Autofahrer zur Rede. Er musste sich Blut abnehmen lassen und seinen Führerschein abgeben.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: