Die Polizei nimmt vier Diebe fest. Die Bande war bei einem gemeinsamen Beutezug in einem Discounter in Aichtal-Grötzingen aufgefallen. Foto: dpa/Symbolbild

Die Polizei nimmt vier Diebe fest. Die Bande war bei einem gemeinsamen Beutezug in einem Discounter aufgefallen. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Aichtal: Ingesamt vier Diebe hat die Polizei in den vergangenen Tagen festgenommen. Aufgefallen waren diese am Donnerstagmittag bei einem Diebstahl in einem Discounter in Grötzingen (Kreis Esslingen).

Wie die Polizei berichtet, wurden die vier Männer dabei beobachten, wie sie in dem Markt an der Raiffeisenstraße Zigaretten klauten. Dem Verkaufspersonal gelang es, einen der Männer, einen 26-Jährigen, bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Bei ihm wurden Zigaretten im Wert von 150 Euro aufgefunden. Der Mann wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nur wenig später, am Donnerstagabend, wurde derselbe Mann in Begleitung eines 30-Jährigen in Nürtingen kontrolliert. Beide führten Werkzeuge zur Entfernung von Sicherungsetiketten mit sich und hatten entwendete Cremes und Sportschuhe im Wert von 650 Euro bei sich.

Die beiden Männer wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Freitag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehle. Die beiden mutmaßlichen Täter wurden in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Im Zuge weiterer umfangreicher Ermittlungen konnten ein 41-Jähriger und sein 20-jähriger Sohn in Bietigheim-Bissingen festgenommen werden. Bei ihnen wurde ebenfalls Diebesgut im Wert von etwa 1000 Euro aufgefunden.

Vater und Sohn wurden am Samstag dem Haftrichter vorgeführt. Auch gegen sie wurden Haftbefehle erlassen.

Alle vier Männer stammen aus Georgien und räumten den Bandendiebstahl in Aichtal-Grötzingen ein.

Leinfelden-Echterdingen: Fahrzeug verliert Beton

Leinfelden-Echterdingen: Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer hat am Montagnachmittag in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) eine größere Menge an frischem Splitbeton verloren.

Wie die Polizei berichtet, wurde der Beton gegen 16.45 Uhr von der  Einmündung von der Seebrückenmühle in Richtung Musberg.

Der nasse Beton konnte von Mitarbeitern des Bauhofs der Stadt Leinfelden-Echterdingen rechtzeitig beseitigt werden. Gegen 18.10 Uhr war die Straße wieder frei befahrbar.

Nürtingen: Schmuckdieb wird gefasst

Nürtingen: Die Polizei konnte am Montagnachmittag in Nürtingen (Kreis Esslingen) einen Schmuckdieb festnehmen, der einen Ring sowie eine Brosche gestohlen haben soll.

Wie die Polizei berichtet, bemerkte der Inhaber eines Juweliergeschäfts an der Markstraße am Freitagnachmittag, dass ein Damenring entwendet worden war. Die Videoüberwachung hatte den Diebstahl aufgenommen.

Am Montagnachmittag konnte der Täter in der unmittelbaren Nähe des Geschäfts entdeckt und von Polizeibeamten festgenommen werden. Der polizeibekannte 21-Jährige räumte den Diebstahl des Ringes ein.

Weiterhin konnte ihm der Diebstahl einer Brosche im Wert von mehr als 700 Euro nachgewiesen werden.

Der 21-Jährige kann momentan keinen festen Wohnsitz nachweisen. Zudem ist er arbeitslos und hat eine noch offenstehende Jugendhaftstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt ist. Aus diesen Gründen wurde er in Haft genommen.

Esslingen: Mann springt vor S-Bahn

Esslingen: Ein älterer Mann ist am Dienstagvormittag am Bahnhof Esslingen vor eine einfahrende S-Bahn gesprungen.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall um 9.50 Uhr. Der Mann wurde dabei sofort tödlich verletzt.

Die Polizei schließt die Beteiligung Dritter aus und geht nicht von einem Unfall aus. Der Bahnverkehr musste am Gleis 6 und 7 bis um 10.50 Uhr eingestellt werden. 

Remshalden: Kurz unaufmerksam - Unfall gebaut

Remshalden: Aufgrund Unachtsamkeit ist eine 21-Jährige am Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 29 in Höhe der Ausfahrt Remshalden-Grunbach (Rems-Murr-Kreis) auf einen Renault aufgefahren.

Wie die Polizei meldet, war die Suzuki-Fahrerin in Richtung Stuttgart unterwegs, als sie gegen 7.56 Uhr auf einen Renault auffuhr, der verkehrsbedingt anhalten musste.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Renault-Fahrer auf einen davor stehenden 60-jährigen VW-Fahrer aufgeschoben. Der 22-Jährige wurde dabei leicht verletzt und musste anschließend ins Krankenhaus nach Schorndorf eingeliefert werden.

An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

Sulzbach: Viermal mit gestohlenen Rädern nach Hause geradelt

Sulzbach: Ein 21-Jähriger hat in den vergangenen Wochen in Sulzbach (Rems-Murr-Kreis) mehrere Fahrräder geklaut, um mit diesen nach Hause zu fahren.

Bei den insgesamt vier gestohlenen Fahrrädern handelt es sich laut Polizei immer um etwas ältere Räder, die ungesichert abgestellt waren. Der 21-Jährige stellte die Räder nach seinen Fahrten mit diesen anschließend im Hof ab.

Erst nachdem er nun ausgezogen ist, bemerkte der Hausbesitzer die herrenlosen Fahrräder und meldete diese der Polizei. Die Räder befinden sich nun beim Bauhof in Sulzbach.

Die Geschädigten werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Sulzbach/Murr in Verbindung zu setzen, Telefonnummer 07193/352.

Remshalden: Mühevoller Holzdiebstahl

Remshalden: Ein ungewöhnlicher Holzdiebstahl hat sich dieser Tage in Remshalden (Rems-Murr-Kreis) zugetragen.

Wie die Polizei berichtet, hat der Diebstahl von Holz in den vergangenen Jahren stark zugenommen - meist allerdings von gespaltenem und bereits aufgeschichtetem Holz.

Viel Arbeit hat sich nun ein bisher unbekannter Täter gemacht. Er fällte im Gewann Marschallhölze zwei Buchen auf einem Grundstück. Dann zerlegte er diese zu Brennholz und lies dieses dann liegen. Ein Abtransport fand noch nicht statt.

Zeugenhinweise erbittet der Polizeiposten Remshalden unter der Telefonnummer 07151/72463.

Schorndorf: Aufsitzmäher vom Hof entwendet

Schorndorf: Einen Aufsitzmäher haben bisher unbekannte Täter am Montag, den 25. März, in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) geklaut.

Wie die Polizei mitteilt, war dieser in einem tagsüber frei zugänglichen Hof an der Siechenfeldstraße abgestellt. Der grüne Aufsitzmäher der Marke "Wicking" hat einen Wert von rund 2000 Euro.

Auffallend an dem Gerät ist, dass das linke Vorderrad fehlt. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Schorndorf unter der Telefonnummer 07181/2040.

Göppingen: 28-Jähriger schanzt über Kreisverkehr

Göppingen: Ein 28-Jähriger ist am Dienstagmorgen mit seinem Opel in Göppingen über einen Kreisverkehr geschanzt.

Wie die Polizei meldet, war der Mann gegen 7.10 Uhr auf der Wehrstraße in Richtung Faurndauer Straße unterwegs. Am dortigen Kreisverkehr kam er aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr direkt über den Kreisel.

Der Fahrer zog sich dabei Rückenschmerzen und eine blutige Nase zu. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 3200 Euro.

Ebersbach: Jugendlicher raubt Handtasche

Ebersbach: Ein Jugendlicher hat am Montagnachmittag einer 66-Jährigen in Ebersbach (Kreis Göppingen) die Handtasche geraubt.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau gegen 14.30 Uhr in der Bahnunterführung im Bereich der Gartenstraße unterwegs. Dort trat der etwa 14 bis 16 Jahre alte Unbekannte auf sie zu und entriss ihr die Handtasche. Dann flüchtete er zu Fuß.

Der Jugendliche trug eine Baseball-Mütze und eine graue Hose sowie eine graue Jacke. Er war etwa 1,50 bis 1,60 Meter groß und hatte kurze Haare.

Ebenfalls dabei war ein Mädchen, etwa 16 Jahre alt, mit schwarzen, nackenlangen Haaren. Diese trug eine schwarze Oberbekleidung. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte zunächst nicht zur Ermittlung des Täters.

In der geraubten Handtasche waren etwa 100 Euro Bargeld und eine Kamera. Hinweise bitte an die Polizei Göppingen unter der Telefonnummer 07161/632050.
 

Göppingen: 23-Jähriger zu Boden gestoßen

Göppingen: Ein 23-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen in Göppingen zu Boden gestoßen und dabei leicht verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, war der Mann zwischen 1 und 2 Uhr an der Grabenstraße unterwegs gewesen. Drei bislang unbekannte Männer hatten ihn dort von hinten umgestoßen, so dass er zu Boden fiel.

Einer der Unbekannte trat offenbar noch gegen den 23-Jährigen, als er am Boden lag. Wer dazu Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07161/632360 mit der Polizei Göppingen in Verbindung zu setzen.

Bad Boll: Topf mit Öl entzündet sich

Bad Boll: Ein auf dem Herd vergessener Topf mit Öl hat am Montagabend einen Brand in Bad Boll (Kreis Göppingen) ausgelöst.

Wie die Polizei meldet, fing der Topf in dem Haus an der Kirchgasse gegen 18.50 Uhr Feuer. Auch die Dunstabzugshaube brannte ab, dann konnte der Brand durch die Wohnungsinhaberin gelöscht werden.

Die Frau wurde anschließend in die Klinik gebracht, da ein Verdacht auf eine Rauchvergiftung vorlag. Die Feuerwehr Bad Boll war mit drei Fahrzeugen und 20 Mann zu dem Küchenbrand gerufen worden.

Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 5000 Euro belaufen.

Rechberghausen: Klebstoff in Schule verschmiert

Rechberghausen: Ein Unbekannter hat in den Osterferien an der Schurwaldschule in Rechberghausen (Kreis Göppingen) einige Schäden angerichtet.

Wie die Polizei berichtet, beschmierte der Täter drei Fenster mit Klebstoff. Zudem beschädigte er mehrere Türschlösser eine Schließanlage mit Sekundenkleber.

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1100 Euro geschätzt.

Markgröningen: Erst gegen Auto, dann gegen Mauer gekracht

Markgröningen: Eine 40-Jährige ist am Montagabend in Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) erst in einen Renault, und dann gegen eine Gartenmauer sowie ein Schild gekracht. Sie wurde dabei leicht verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, war die 40-Jährige gegen 18 Uhr mit ihrem Peugeot auf der Karlstraße unterwegs. Sie bog nach links in die Tammer Straße ab und übersah dabei vermutlich eine von rechts kommende und vorfahrtsberechtigte 60-Jährige in einem Renault.

Sie krachte in die linke Fahrzeugseite des Renaults. Weil sie möglicherweise unter Schock stand, gab sie im Anschluss Vollgas und kam dadurch nach links von der Straße ab, wobei sie gegen eine Gartenmauer und ein Schild prallte.

Sie musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden, an ihrem Fahrzeug entstand Totalschaden. Ingesamt wird der Sachschaden auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Affalterbach: Unverschlossener BMW wird geklaut

Affalterbach: Ein unverschlossen abgestellter BMW ist in der Nacht zum Dienstag in Affalterbach (Kreis Ludwigsburg) geklaut worden.

Wie die Polizei berichtet, stand der Wagen in einem Hof an der Backnanger Straße. Das Fahrzeug im Wert von etwa 2500 Euro war dort mit dem Schlüssel in der Mittelkonsole unverschlossen abgestellt worden.

Es handelt sich um einen schwarzen BMW 520i, Baujahr 1999, mit dem Kennzeichen LB-SG 109. Das Polizeirevier Marbach, Telefonnummer 07144/9000, bittet um Hinweise.

Ludwigsburg: Radlerin kollidiert mit Volvo

Ludwigsburg: Ein 50-Jähriger hat am Montagabend in Ludwigsburg mit seinem Volvo eine 70-jährige Radlerin angefahren. Diese trug keinen Helm und wurde bei dem Zusammenstoß verletzt.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der 50-Jährige gegen 18 Uhr vom Gelände einer Tankstelle an der Stuttgarter Straße. Zu diesem Zeitpunkt war die 70-Jährige entgegen der Fahrtrichtung auf der Parallelfahrbahn unterwegs.

Die Radlerin touchierte zunächst die Fahrzeugfront des Volvo, stürzte über die Fahrerseite des Wagens und kam links davon am Boden auf. Der Rettungsdienst musste sie in ein Krankenhaus bringen.

Bislang konnte nicht geklärt werden, ob der Volvo zum Unfallzeitpunkt noch langsam rollte oder bereits stand. Zeugen werden deswegen gebeten, sich unter der Telefonnummer 07141/185353 beim Polizeirevier Ludwigsburg zu melden.

Böblingen: Vier teure Audis in zwei Tagen geklaut

Böblingen: Autodiebe haben es im Kreis Böblingen offenbar auf teure Audis abgesehen. In der Nacht auf Dienstag ist ein Audi A6 in Böblingen gestohlen worden.

Wie die Polizei berichtet, war der Wagen an der Feldbergstraße abgestellt. Der silbergraue Audi A6 2.7 TDI mit einem Wert von etwa 15.000 Euro hat das Kennzeichen BB-JA 587. Die sieben Jahre alte Kombilimousine verschwand spurlos.

Ob das Fahrzeug aufgeladen oder die elektronische Wegfahrsperre überlistet worden war, steht für die Polizei noch nicht fest.

Bereits einen Tag vorher klauten vermutlich die gleichen unbekannten Täter am Finkenweg einen grauen Audi A 6-Kombi. Am Amselweg kam ein weiteres Modell des gleichen Typs, allerdings in schwarz, abhanden.

Auch in Gärtringen kam es in der gleichen Nacht zum Diebstahl eines Audi A 6 Kombi.

Die Polizei hat unmittelbar nach Bekanntwerden der Diebstähle eine weitreichende Fahndung veranlasst. Von den Fahrzeugen fehlt aber jede Spur. Die Kripo nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 07031/132222 entgegen. 

Böblingen: 13-Jähriger auf Zebrastreifen angefahren

Böblingen: Ein 13-Jähriger ist am Dienstagmorgen beim Überqueren eines Zebrastreifens in Böblingen angefahren worden.

Wie die Polizei meldet, ereignete sich der Vorfall gegen 7.20 Uhr am Postplatz. Eine 41-jährige Peugeot-Fahrein hatte den Jungen auf dem Zebtrastreifen offenbar übersehen.

Der 13-Jährige wurde leicht verletzt. Ein Sachschaden entstand nicht.

Böblingen: Rote Ampel übersehen - 12.000 Euro Schaden

Böblingen: Drei Autos sind bei einem Unfall am Dienstagvormittag in Böblingen beteiligt gewesen.

Wie die Polizei berichtet, war nach bisherigen Erkenntnissen eine 38-Jährige gegen 9.55 Uhr mit ihrem Smart auf der Herrenberger Straße in Richtung Ehningen unterwegs gewesen.

An der Einmündung Karlstraße missachtete sie vermutlich eine rote Ampel. Dabei kam es zu einer Kollision mit einem Toyota und einem VW Golf, die gerade von rechts einfuhren.

Am Smart der mutmaßlichen Unfallverursacherin, dem Toyota eines 66-Jährigen und dem VW Golf eines 35-Jährigen entstand ein Blechschaden von zusammen rund 12.000 Euro. 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: