Wenn ein Feuerwerk einen ganzen Nachbarschaftsstreit auslöst... Foto: dpa

Den Beginn ihrer Ferien will eine Familie mit einem Feuerwerk feiern - daran entzündet sich nicht nur eine Hecke, sondern ein immenser Nachbarschaftsstreit. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Albershausen: Ein privates Feuerwerk hat am Freitagabend in Albershausen (Kreis Göppingen) eine Hecke in Brand gesetzt - und die Nachbarschaft entzweit.

Wie die Polizei berichtet, wollte eine Familie ihren ersten Urlaubstag im Fichtenweg offenbar gebührend feiern. Die erste Rakete verglühte wie gewünscht im Nachthimmel, die zweite landete allerdings in der Thuja-Hecke der Nachbarin und setzte diese in Brand. Schon bevor die Feuerwehr eintraf, hatten die Bewohner den Brand selbst gelöscht. Als die Feuerwehr sicherheitshalber aber auch noch eingriff, wurde der Familienvater fuchsig: Ihn störten die aus seiner Sicht unnötigen Löscharbeiten. Dies tat er deutlich kund und beleidigte die Feuerwehrleute.

In der Folge mischte sich die halbe Nachbarschaft ein und es kam zum Streit mit dem Mann – auch aufgrund des unerlaubt gezündeten Feuerwerks. Tumultartige Szenen spielten sich ab: Als sich die 17-jährige Tochter der Familie auf die Seite der Nachbarn schlug, setzte sie ihr Stiefvater kurzerhand vor die Tür – barfuß wohlgemerkt. Die Polizei musste schließlich schlichten und konnte erreichen, dass das Mädchen zurück ins Haus gelassen wurde. Auf den Vater kommt nun Ärger mit dem Jugendamt zu.

b>Nürtingen: Mit Baseballschläger attackiert

Nürtingen: Offenbar grundlos hat ein unbekanntes Pärchen am Freitagabend in Nürtingen (Kreis Esslingen) auf einen 27-jährigen Mann eingeschlagen.

Wie die Polizei berichtet, saß der junge Mann gegen 21.45 Uhr in der Nähe der Mühlstraße am Neckarufer, als das Paar ihn aufforderte, zu verschwinden und begann, in zu beleidigen. Plötzlich, so erzählte es das Opfer später der Polizei, schlug die Frau mit einem Baseballschläger auf den 27-Jährigen ein, auch ihr Begleiter ging mit einem Holzstück auf ihn los. Der junge Mann lief daraufhin zur Polizei. Eine Fahndung blieb aber ohne Erfolg. Der 27-Jährige musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07022/92240 bei der Polizei zu melden.

Lenningen: Strohballenpresse fängt Feuer

Lenningen: 90.000 Euro Schaden sind beim Brand einer Strohballenpresse in Lenningen (Kreis Esslingen) am Freitagnachmittag entstanden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 19-Jähriger damit beschäftigt , auf einem Feld bei Krebsstein Strohballen zu pressen. Vermutlich wegen eines technischen Problems fingen erst vier Strohballen und dann ein Teil des Felds Feuer. Der 19-Jährige fuhr auf einen angrenzenden Feldweg und koppelte die Zugmaschine ab. Er konnte jedoch nicht verhindern, dass auch die Presse in Brand geriet. Die Feuerwehr löschte den Brand schließlich.

Marbach/Neckar: Frontalcrash zwischen Motorrad und Auto

Marbach am Neckar: Schwerste Verletzungen hat sich ein 58 Jahre alter Motorradfahrer bei einem Unfall auf der Landesstraße 1127 bei Marbach am Neckar (Kreis Ludwigsburg) am Freitagnachmittag zugezogen.

Wie die Polizei berichtet, setzte der 58-Jährige mit seiner Suzuki Chopper in einer Kurve zum Überholen an und übersah dabei den Opel eines 30-Jährigen, der ihm entgegen kam. Die beiden Verkehrsteilnehmer krachten frontal zusammen. Der Motorradfahrer wurde durch den Aufprall mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Er kam in ein Krankenhaus. Der Opelfahrer und sein 29 Jahre alter Beifahrer zogen sich Prellungen und Schürfwunden zu. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 8000 Euro. Die Straße war für längere Zeit gesperrt.

Schönaich: Bewohner nach Brand obdachlos

Schönaich: In einem Mehrfamilienhaus in Schönaich (Kreis Böblingen) hat es in der Nacht zum Samstag gebrannt.

Wie die Polizei berichtet, entstand das Feuer aus noch ungeklärter Ursache um kurz nach Mitternacht im ersten Obergeschoss des Hauses in der Siemensstraße. Wegen des starken Rauchs konnten sich einige Bewohner nicht mehr über das Treppenhaus in Sicherheit bringen und wurden daher von der Feuerwehr von den Balkonen und einem angrenzenden Flachdach gerettet. Nach ungefähr 30 Minuten war das Feuer gelöscht. Verletzt wurde niemand. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 100.000 Euro.

Das Gebäude ist momentan nicht bewohnbar, die Gemeinde kümmerte sich um die Unterbringung der Bewohner.

Fellbach: Gastwirt mit Messer bedroht

Fellbach: Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Samstag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) einen Gastwirt überfallen und ausgeraubt.

Wie die Polizei berichtet, war der unbekannte Täter gegen 0.40 Uhr offenbar unbemerkt in den Nebenraum des Lokals in der Bahnhofstraße gelangt. Als der 34-jährige Wirt den Unbekannten überraschte, nahm dieser ihn nach kurzem Gerangel in den Schwitzkasten und bedrohte ihn mit einem Messer. Der 34-Jährige gab dem Räuber daraufhin mehrere hundert Euro, mit denen dieser flüchtete.

Der Täter ist etwa 1,80 bis 1,90 Meter groß und kräftig. Er trug einen dunklen Kapuzenpulli. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07171/358-210 bei der Polizei zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: