Eine gehirnerschütterung erleidet am Montag in Weil im Schönbuch eine Fünfjährige, als sie von einem Auto angefahren wird. Foto: dpa / Symbolbild

In Weil im Schönbuch ist am Montagnachmittag ein fünfjähriges Mädchen vor ihrem Zuhause geradelt. Das Kind wurde von einem Autofahrer angefahren - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Weil im Schönbuch: Am Montagnachmittag ist in Weil im Schönbuch (Kreis Böblingen) ein fünfjähriges Mädchen von einem Auto angefahren worden.

Wie die Polizei meldet, fuhr die Fünfjährige gegen 13.58 Uhr mit ihrem Fahrrad auf einem Parkplatz in der Seestraße umher, als sie von einem 43-Jährigen in seinem Mercedes angefahren wurde. Der Mann war wohl durch die tiefstehende Sonne geblendet worden und hatte das Kind deshalb nicht gesehen. Das Mädchen prallte gegen die Motorhaube und stürzte zu Boden.

Dabei zog sich die Fünfjährige eine Gehirnerschütterung und Prellungen zu. Sie trug zum Unfallzeitpunkt keinen Helm.

Das Mädchen kam zur weiteren Beobachtung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Schaden von rund 1100 Euro.

Leonberg: Einbrecher gönnen sich einen Schluck

Leonberg: In der Nacht auf Montag sind unbekannte Einbrecher in zwei Gartenhäuser im Gewann Steige und in der Feinau in Leonberg (Kreis Böblingen) eingedrungen und haben Gegenstände gestohlen. Außerdem bedienten sie sich an einer Schnapsflasche.

Wie die Polizei berichtet, hebelten die Eindringlinge in einem der Gartenhäuser die Tür auf, durchwühlten alles, und stahlen ein blaues Stromaggregat der Marke CMI. Beim zweiten Gartenhaus brachen sie Fensterläden und Fenster auf, durchsuchten ebenfalls alles und erbeuteten ein Radio und einen Fernseher. Außerdem bedienten sie sich an einer Schnapsflasche, die in der Nähe stand.

Aus dem Geräteschuppen, den sie ebenfalls aufbrachen, stahlen sie zudem ein Stromaggregat der Firma Elektra Beckum.

Schönaich: Jeep-Fahrer will nicht warten und verursacht Unfall

Schönaich: Der Fahrer eines Jeeps hat am Montagmittag in Schönaich (Kreis Böblingen) trotz durchgezogener Linie eine Autoschlange überholt und so einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, war auf der Schönaicher Straße gegen 11 Uhr zunächst ein Auto in Brand geraten und völlig ausgebrannt. Die Schönaicher Straße musste anschließend voll gesperrt werden.

Nachdem der Verkehr in Richtung Schönaich wieder freigegeben wurde, fuhr ein 83-jähriger Citroenfahrer an der Spitze einer Fahrzeugschlange los. Kurz vor einer Kuppe kam ihm plötzlich ein Jeep auf seiner Fahrspur entgegen. Der 29-jährige Fahrer des Jeep hatte trotz durchgezogener Linie einige Autos vor ihm überholt und konnte kurz vor dem entgegenkommenden Citroen wieder rechts in die Autoschlange einscheren. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, machte der 83-Jährige eine Vollbremsung, woraufhin die 21-jährige Fahrerin eines Kia auf den Citroen auffuhr.

Der Führerschein des Jeepfahrers wurde beschlagnahmt.

Am Kia entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 1500 Euro, das Auto musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Citroen beträgt rund 2000 Euro.

Berglen: BMW fängt unvermittelt Feuer

Berglen: Am Montagabend ist in Berglen (Rems-Murr-Kreis) vermutlich aufgrund eines technischen Defektes ein 5er BMW in Brand geraten.

Wie die Polizei meldet, war die Fahrerin des BMW gegen 20.21 Uhr auf der Fahrt nach Hause in die Orffstraße. Kurz bevor sie die Hofeinfahrt erreicht hatte, bemerkte die Frau, dass aus dem Motorraum weißer Qualm aufstieg. Sie konnte den 5er BMW gerade noch in der Einfahrt zum Stehen bringen und aussteigen, bevor Flammen aus dem Motorraum schlugen.

Die Frau wurde nicht verletzt. Am Auto entstand ein Totalschaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Weilheim a. d. T.: Streitigkeiten um Parkplatz arten aus

Weilheim an der Teck: Wegen eines falsch geparkten Autos ist es am Montagabend in Weilheim an der Teck (Kreis Esslingen) zu heftigen Auseinandersetzungen zwischen zwei jungen Männern gekommen.

Wie die Polizei berichtet, parkte der 19-jährige Fahrer eines Audi gegen 23.50 Uhr sein Auto mitten in einer Hofeinfahrt in der Bissinger Straße und ging anschließend in eine nahe Gaststätte. Ein 24-jähriger Anwohner konnte kurz darauf wegen des Audi nicht wegfahren und ging zusammen mit einem Bekannten in die Gaststätte. Die Männer lieferten sich mit dem 19-jährigen Audibesitzer zunächst ein Wortgefecht, anschließend gingen alle drei nach draußen. Bekannte des 19-Jährigen folgten ihnen.

Während der 19-Jährige seinen Audi umparkte, schlug einer seiner Begleiter plötzlich dem 22-jährigen Bekannten des 24-jährigen Anwohners mit der Faust ins Gesicht. Vermutlich um die Situation nicht eskalieren zu lassen, stiegen der 24-Jährige und sein Bekannter in ihren Smart und fuhren in Richtung Autobahn 8 davon. Während der Fahrt bemerkten sie plötzlich den Audi hinter sich, dessen Fahrer ständig mit der Lichthupe aufblinkte.

An der Anschlussstelle Wendlingen fuhren beide Fahrer auf die Bundesstraße 313 in Richtung Plochingen. Dort wurde der Smart-Fahrer von dem Fahrer des Audi mehrfach ausgebremst und musste, um einen Unfall zu verhindern, nach links ausweichen. Als nun der Smart-Fahrer kurz vor der Überleitung zur Bundesstraße 10 den Audi links überholen wollte, zog dieser ebenfalls nach links. Dabei streiften sich die beiden Fahrzeuge, es entstand ein Schaden von rund 1000 Euro.

Auf der B 10 fuhr nun der Audi-Lenker in Schlangenlinien vor dem Smart her. An der Ausfahrt Esslingen-Stadtmitte drängte er den Smart schließlich in die Ausfahrt. Auf der dortigen Vogelsangbrücke hielten beide Fahrer an, stiegen aus, und lieferten sich erneut ein Wortgefecht. Die mittlerweile verständigte Polizei nahm sich schließlich der beiden an.

Der Fahrer des Audi muss laut Polizei unter anderem mit einer Anzeige wegen gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr rechnen.

Göppingen: Unfall mit drei Autos

Göppingen – Zu einem Zusammenstoß mit mehreren Fahrzeugen ist es am Montag, gegen 17.45 Uhr in Göppingen gekommen. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall in der Rathausstraße/ Kreuzung zur Bismarckstraße.

Die 50-jährige Fahrerin eines Fiat Panda hatte bei Rotlicht an der dortigen Ampel angehalten. Hinter ihr bremste der 59-jährige Fahrer eines Smart sein Auto ab. Während von hinten der 58-jährige Fahrer eines Mercedes heranfuhr, schaltete die Ampel auf Grün um. Vermutlich weil dieser dachte, die Fiat-Fahrerin und Smart-Fahrer geben schnell genug Gas, prallte der 58-Jährige mit seinem Auto auf den Smart. Durch die Wucht des Aufpralls wurde er mit seinem Fahrzeug auf den Fiat geschoben.

Die 53-jährige Beifahrerin im Smart wurde leicht verletzt in einer Klinik ambulant behandelt.

Aldingen: Exhibitionist an Wohnungsfenster

Aldingen: Mit entblößtem Geschlechtsteil hat sich am Montagabend gegen 22.10 Uhr auf einer Terrasse in Aldingen (Kreis Ludwigsburg) in der Leonberger Straße ein Mann gezeigt. Als er bemerkte, dass die 42-jährige Bewohnerin ihn sah, flüchtete er in unbekannte Richtung, teilt die Polizei mit.

Gegen 23 Uhr fiel einer 35-jährigen Frau vermutlich derselbe Mann vor ihrem Fenster auf. Deren Ehemann verfolgte den Exhibitionisten. Dieser konnte sich zunächst in einem Gebüsch verstecken und wenig später entkommen. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen zirka 25-Jährigen, etwa 1,80 Meter großen Mann mit normaler, bis korpulenter Figur handeln. Er war mit einer Jeanshose und einem dunklen Oberteil bekleidet.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Kornwestheim unter der Telefonnummer 07154 1313-0 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: