Die Feuerwehr kommt am Montagvormittag in Böblingen zu spät - ein Opel brannte völlig aus (Symbolbild). Foto: Leserfotograf casio

Ein 63-Jähriger ist am Montagvormittag in Böblingen mit seinem Opel auf dem Weg in eine Autowerkstatt, als sein Wagen zu brennen anfängt - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Böblingen: Am Montagvormittag ist der Opel eines 63-Jährigen in Böblingen während der Fahrt in Brand geraten und anschließend völlig ausgebrannt.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 11 Uhr mit seinem Wagen auf der Schönaicher Straße unterwegs und wollte den Opel gerade in eine Werkstatt bringen, als das Auto vermutlich aufgrund eines technischen Defekts Feuer fing. 

Der 63-Jährige stieg aus und versuchte noch vergeblich, zusammen mit anderen Verkehrsteilnehmern den Brand zu löschen. Als die gerufene Feuerwehr eintraf, war der Opel bereits völlig ausgebrannt. Die Schönaicher Straße musste bis etwa 12 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt werden.

Zum Sachschaden kann die Polizei nichts sagen. Verletzt wurde niemand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: