Am späten Dienstagabend dürfte eine Polizeistreife in Neuffen ihren Augen kaum getraut haben: Zwei junge Männer haben sich da ein illegales Straßenrennen geliefert - auf Bobbycars (Symbolbild). Foto: Shutterstock/karovka (Symbolbild)

Am späten Dienstagabend dürfte eine Polizeistreife in Neuffen ihren Augen kaum getraut haben: Zwei junge Männer haben sich da ein illegales Straßenrennen geliefert - auf Bobbycars. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Neuffen: Zwei junge Männer haben sich am späten Dienstagabend in Neuffen (Kreis Esslingen) ein Straßenrennen mit Bobbycars geliefert.

Wie die Polizei berichtet, sausten die beiden 21 und 29 Jahre alten Männer kurz vor 23 Uhr auf den umgebauten Kinderfahrzeugen durch die Altstadt in Richtung Hauptstraße. Eine Polizeistreife wurde darauf aufmerksam und stoppte die Zwei.

Bobbycars oder auch Seifenkisten haben im öffentlichen Verkehrsraum nichts zu suchen, so die Polizei. Zu leicht würden die niedrigen und meist unbeleuchteten Gefährte ohne Knautschzonen im regulären Straßenverkehr übersehen - noch dazu bei Dunkelheit.

b>Hochdorf: Schwarzer Stier auf Landesstraße unterwegs

Hochdorf: Ein ausgewachsener schwarzer Stier hat am Dienstagabend in Hochdorf (Kreis Esslingen) die Polizei auf den Plan gerufen.

Wie die Polizei meldet, hatte gegen 19.30 Uhr ein herabgefallener Ast den Weidezaun des Tieres umgerissen, so dass der Stier ausbüxen konnte. Der Paarhufer lief auf der Landesstraße 1201 in Richtung Reichenbach umher.

Die alarmierte Polizei musste die Straße kurzzeitig sperren, bis der Besitzer das Tier zurück auf die Weide getrieben hatte.

Leinfelden-Echterdingen: 80.000 Euro Schaden nach Brand

Leinfelden-Echterdingen: Die Feuerwehr hat am Mittwochmittag zu einem Schwelbrand in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) ausrücken müssen.

Wie die Polizei berichtet, drang gegen 11.30 Uhr dichter Qualm aus einem Wohnhaus im Vogelherdweg. Der Schwelbrand breitete sich am dem Dach des Hauses rasch aus, gegen 12.30 Uhr konnten die alarmierten Feuerwehrleute jedoch das gesamte Feuer löschen. Die Bewohner waren zur Unglückszeit außer Haus. Mit hoher Wahrscheinlichkeit löste ein technischer Defekt an einem Elektrolüfter des angebauten Wintergartens den Brand aus, der dann auf das Dach des Hauses überging.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 80.000 Euro.

Göppingen: 38-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

Göppingen: Weil er zu schnell fuhr, hat ein 38-Jähriger am frühen Mittwochmorgen in Göppingen einen Unfall verursacht. Der Mann wurde schwer verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war der 38-Jährige mit einem Kleinlastwagen kurz nach 5 Uhr von Heiningen in Richtung Göppingen unterwegs, als er zu schnell in eine Rechtskurve fuhr. Das Fahrzeug kam nach links von der Fahrbahn ab und landete in einem Graben.

Mit schweren Verletzungen kam der Fahrer in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro.

Mundelsheim: Sauna geht in Flammen auf

Mundelsheim: Am Dienstagnachmittag ist in Mundelsheim (Kreis Ludwigsburg) eine Sauna in Brand geraten.

Wie die Polizei mitteilt, nahmen die Besitzer eines Hauses in der Panoramastraße ihre neue Sauna kurz vor 14 Uhr zum ersten Mal in Betrieb - und prompt entwickelte sich ein Schmorbrand. Ursache dafür war vermutlich ein technischer Defekt. Die Hausbesitzer alarmierten Feuerwehr und Polizei. Ein hilfsbereiter Nachbar hielt mit Hilfe eines Feuerlöschers und eines Wasserschlauchs die Flammen in Schach, bis die Floriansjünger eintrafen.

Die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften anrückte, löschte das Feuer. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Der 39-jährige Nachbar erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung und kam in ein Krankenhaus.

Fellbach: Auto übersehen, 12.000 Euro Schaden

Fellbach: Ein 24-jähriger Autofahrer hat am Dienstagnachmittag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) einen Unfall verursacht, bei dem ein Schaden von rund 12.000 Euro entstanden ist.

Wie die Polizei meldet, wollte der junge Mann mit seinem VW gegen 16 Uhr vom Bodelschwinghweg nach links in die Schorndorfer Straße abbiegen. Da sich dort der Verkehr in Richtung Stuttgarter Straße staute, ließ eine 39-jährige Toyota-Fahrerin den 24-Jährigen einfahren. Dabei übersah der VW-Fahrer jedoch eine Audi-Fahrerin, die in Richtung Waiblingen unterwegs war; es kam zum Zusammenstoß.

Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der VW noch gegen den Toyota geschleudert. Der VW und der Audi waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Der Gesamtschaden wurde auf rund 12.000 Euro beziffert.

Winnenden: Asylbewerber in Haft

Winnenden: Die Polizei hat einen 19-jährigen mutmaßlichen Drogendealer in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) festgenommen.

Wie die Polizei mitteilt, wurde die Wohnung des Asylbewerbers am Sonntagmittag in Winnenden durchsucht. Die Beamten konnten rund sieben Gramm Marihuana in Plastiktüten und etwa 240 Euro mutmaßliches Dealergeld sicherstellen. Am Montag konnte der Tatverdächtige von der Polizei festgenommen und am Dienstag einem Richter vorgeführt werden. Er sitzt nun in Haft.

Böblingen: Kuh-Quartett macht Ausflug zum Friedhof

Böblingen: Wegen vier Kühen auf Wanderschaft hat die Polizei in der Nacht zum Mittwoch in Böblingen ausrücken müssen.

Wie die Polizei berichtet, hatte ein Zeuge gegen 1.30 Uhr beobachtet, wie die Tiere im Stadtteil Dagersheim über die Wiesentalstraße zum Friedhof liefen, und die Beamten verständigt. Wie sich herausstellte, waren die Wiederkäuer aus ihrer Weide ausgebüxt. Gemeinsam mit dem Besitzer der Kühe konnten die Polizisten die Ausreißer einfangen und gegen 2.50 Uhr wieder auf ihre Weide zurückführen.

Ob die Tiere auf dem Friedhof Schaden angerichtet haben, ist noch unklar. Hinweise in dieser Richtung nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07034/27045-0 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: