Nachdem Mitte November eine 17-Jährige im Bus nach Holzgerlingen begrapscht wurde, hat die Polizei jetzt einen Mann ermittelt, der für diese und weitere Taten in Frage kommt. Foto: dpa/Symbolbild

Nachdem Mitte November eine 17-Jährige im Bus nach Holzgerlingen begrapscht wurde, hat die Polizei jetzt einen Mann ermittelt, der für diese und weitere Taten in Frage kommt. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Holzgerlingen: Nachdem Mitte November eine 17-jährige Schülerin im Bus zwischen Böblingen und Holzgerlingen begrapscht wurde (wir berichteten), hat die Polizei jetzt einen Mann ermittelt, der für die Tat in Frage kommt.

Auch ähnliche Fälle in der Gegend könnten auf das Konto des 52-Jährigen gehen. Der Verdächtige schweigt zu den Vorwürfen. Die Polizei sucht nun weitere Opfer von Belästigungen in Bussen und Bahnen zwischen Böblingen und Weil im Schönbuch und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 07031/13-2222 zu melden.

Die Schülerin war am Abend des 17. Novembers gegen 23.30 Uhr am Busbahnhof Böblingen in den Nachtbus der Linie 752 gestiegen. Sie nahm im hinteren Teil des Busses Platz. Kurz darauf setzte sich ein Unbekannter direkt hinter sie. Während der Fahrt nach Holzgerlingen begrapschte der Mann die junge Frau dann am Oberkörper. Die 17-Jährige setzte sich daraufhin in die Nähe des Busfahrers und stieg später an ihrer Haltestelle aus.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: