Ein Auto hält, drei maskierte Männer steigen aus und verprügeln ihr Opfer, bevor sie ihm ein Messer in den Oberschenkel rammen - so geschehen in Markgröningen. Foto: dpa/Symbolbild

Ein Auto hält, drei maskierte Männer steigen aus und verprügeln ihr Opfer, bevor sie ihm ein Messer in den Oberschenkel rammen - so geschehen in Markgröningen. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Markgröningen: Mit einem mysteriösen Überfall hat es die Polizei von Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) zu tun. Ein 23 Jahre alter Mann schob am Mittwochabend gegen 19.15 Uhr sein Fahrrad den Maulbronner Weg entlang, als plötzlich ein dunkelblauer Kleinwagen neben ihm hielt.

Aus dem Auto sprangen drei mit Sturmhauben maskierte Männer und schlugen ohne Vorwarnung auf den 23-Jährigen ein. Mit einem Messer stachen die Drei außerdem in den Oberschenkel ihres Opfers. Ein Täter nahm aus dem Geldbeutel des jungen Mannes rund 200 Euro Bargeld, dann ließ das Trio von dem 23-Jährigen ab und flüchtete mit dem Auto. Der junge Mann musste die Stichverletzung in einem Krankenhaus behandeln lassen.

Zu den Tätern konnte er nur sagen, dass einer über 1,80 Meter groß war. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07042/941-1400 bei der Polizei zu melden.

Die Ermittlungen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: