Eine harmlose Polizeikontrolle in Backnang eskaliert. Foto: dpa/Symbolbild

Bei einer Kontrolle in Backnang schlägt ein 20-jähriger Verdächtiger mehrfach auf einen jungen Polizisten ein. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Backnang: Ein 23 Jahre alter Polizist ist am Dienstagvormittag bei einem Einsatz in Backnang (Rems-Murr-Kreis) durch mehrere Faustschläge verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, fuhren der 23-Jährige und sein Kollege kurz vor 11 Uhr im Industriegebiet Kusterfeld Streife. Dort fiel ihnen ein Mercedes mit rotem Kennzeichen auf, den sie kontrollieren wollten. Trotz des deutlichen Haltesignals der Beamten fuhr der Fahrer des Wagens weiter und hielt erst später auf einem Gelände eines Autohandels an. Dort forderten die Beamten den 34-Jährigen auf, seine Papiere zu zeigen, doch der Mann weigerte sich.

Ein 20 Jahre alter Beschäftigter des Autohandels kam hinzu und forderte die Beamten auf, das Grundstück zu verlassen. Als der 20-Jährige, der 34-Jährige und sein 28-jähriger Beifahrer die Polizisten auch noch beleidigten, spitzte sich die Lage zu.

Bei der darauffolgenden Kontrolle kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung. In der Folge soll der junge Verdächtige dem Polizisten mehrmals ins Gesicht geschlagen haben. Hierbei wurde der 23-Jährige so schwer verletzt, dass er nicht mehr dienstfähig war. Der mutmaßliche Schläger konnte jedoch überwältigt werden, wobei seine beiden Kumpanen versuchten, ihn zu befreien.

Erst als weitere Streifenwagen zur Unterstützung anrückten, konnten alle drei festgenommen werden. Bei dem 20-Jährigen wurde eine geringe Menge Marihuana gefunden. Die Ermittlungen dauern an.

Remshalden: B29 nach Unfall teilweise gesperrt

Remshalden: 70.000 Euro Schaden und eine Teilsperrung des Bundesstraße 29 sind die Folge eines Unfalls, der sich am Dienstagabend bei Remshalden (Rems-Murr-Kreis) ereignet hat. Wie die Polizei berichtet, übersah ein 55 Jahre alter Mercedes-Fahrer beim Überholen den BMW eines 23-Jährigen. Der junge Mann versuchte noch auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die B29 musste rund anderthalb Stunden halbseitig gesperrt werden, weil die Straßenmeisterei die Fahrbahn säubern musste.

Sulzbach/Murr: 16-jährige Rollerfahrerin schwer verletzt

Sulzbach an der Murr: Beim Zusammenstoß mit einem Auto ist eine 16-jährige Rollerfahrerin am Dienstagnachmittag in Sulzbach an der Murr (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt worden. Wie die Polizei berichtet, übersah eine 58 Jahre alte Mercedes-Fahrerin die 16-Jährige beim Abbiegen auf die Landesstraße 1066. Die 16-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Schorndorf: Fußgängerin angefahren

Schorndorf: Ein 63 Jahre alter Mercedes-Fahrer hat am Dienstagnachmittag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) eine 25-jährige Fußgängerin übersehen und angefahren. Wie die Polizei berichtet, kam die junge Frau an der Karlstraße zwischen den geparkten Autos hervor und wurde von dem Mercedes erfasst. Sie kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Spiegelberg: Lkw rutscht Hang hinab

Spiegelberg: Auf der Landesstraße bei Spiegelberg (Rems-Murr-Kreis) ist am Dienstagabend ein 53 Jahre alter Mann mit seinem Lastwagen von der Fahrbahn abgekommen und einen Hang hinabgerutscht.

Wie die Polizei berichtet, musste der Mann auf der schmalen Straße einem Auto ausweichen und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Lkw schleuderte auf die Gegenfahrbahn, rutschte in den Graben und krachte schließlich gegen einen Baum. Der Fahrer blieb unverletzt, aber sein Laster muss abgeschleppt werden.

Böblingen: Hochwertige Autos gestohlen

Böblingen: Unbekannte Diebe haben in der Nacht zum Mittwoch in Böblingen zwei Audi im Gesamtwert von rund 100.000 Euro gestohlen. Wie die Polizei berichtet, hatten die Unbekannten es in der Hölderlinstraße auf einen weißen Audi S5 im Wert von etwa 60.000 Euro abgesehen. Nur wenige Meter entfernt stahlen sie in der Waldburgstraße einen rund 45.000 Euro teuren, weißen Q5. Beide Autos haben ein Böblinger Kennzeichen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07031/1300 bei der Polizei zu melden.

Sindelfingen: Von Bremse aufs Gas gerutscht

Sindelfingen: Beim Parken ist ein 84 Jahre alter Autofahrer am Dienstagnachmittag in Sindelfingen (Kreis Böblingen) von der Bremse aufs Gaspedal gerutscht. Wie die Polizei berichtet, touchierte der Senior mit seinem VW in der Tilsiter Straße drei Autos. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 7500 Euro.

Sindelfingen: A81-Stau nach Auffahrunfall

Sindelfingen: 42.000 Euro Schaden und ein sechs Kilometer langer Stau sind die Folge eines Unfalls, der sich am Dienstagnachmittag auf der Autobahn A81 zwischen Sindelfingen-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, bemerkte eine 70 Jahre alte Peugeot-Fahrerin zu spät, dass der Verkehr vor ihr stockte. Der Peugeot krachte auf den VW einer 31-Jährigen, der wiederum auf einen Transporter geschoben wurde. Der VW und der Peugeot mussten abgeschleppt werden. Eine Fahrspur der A81 war für etwa eine Stunde blockiert.

Deizisau: Stau im Feierabendverkehr auf der B10

Deizisau: Ein kilometerlanger Stau hat am Dienstagnachmittag auf der Bundesstraße B10 in Richtung Göppingen die Autofahrer ausgebremst.

Wie die Polizei berichtet, bemerkte eine 64 Jahre alte Autofahrerin bei Deizisau (Kreis Esslingen) zu spät, dass der Verkehr vor ihr stockte. Ihr Opel krachte mit einem VW und einem Laster zusammen. Durch den Unfall waren beide Fahrstreifen der B10 blockiert, der Verkehr musste über den Seitenstreifen fahren. Der Stau reichte bis nach Stuttgart zurück. Der Schaden: Rund 16.000 Euro.

Leinfelden-Echterdingen: Mit Marihuana gehandelt

Leinfelden-Echterdingen: Ein 26 Jahre alter Mann aus Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) steht im Verdacht, einen schwunghaften Handel mit Marihuana betrieben zu haben. Der junge Mann sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Wie die Polizei mitteilt, durchsuchten die Ermittler am Dienstag die Wohnung des 26-Jährigen und beschlagnahmten 500 Gramm Marihuana.

Kirchheim/Teck: Neunmonatiges Baby ohne Sicherung im Auto

Kirchheim/Teck: Komplett ohne Sicherung hat eine 54 Jahre alte Frau ihr neunmonatiges Enkelkind am Dienstagnachmittag in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) im Auto spazieren gefahren. Wie die Polizei berichtet, fiel der Wagen der Frau einer Polizeistreife auf, weil die Hauptuntersuchung überschritten war. Auch die Reifen des Autos waren abgefahren. Auf die 54-Jährige kommt jetzt jede Menge Ärger zu.

Rechberghausen: 17-Jähriger schwer verletzt

Rechberghausen: Ein 17 Jahre alter Mopedfahrer hat sich am Mittwochmorgen bei einem Unfall auf der Bundestraße 29 bei Rechberghausen (Kreis Göppingen) schwer verletzt.

Wie die Polizei meldet, war ein 55-jähriger Autofahrer gegen 7.30 Uhr auf der Lorcher Straße in Fahrtrichtung Birenbach unterwegs. Als der 55-Jährige von der Bundesstraße nach links in Richtung Adelberg abbiegen wollte, übersah er den entgegenkommenden Rollerfahrer und krachte in die Maschine. Der 17-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in eine Klinik gebracht werden.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 6000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07335/96260 entgegen.

Göppingen: Frau von Lkw mitgeschleift

Göppingen: Eine 47-jährige Fahrradfahrerin ist am Mittwochvormittag von einem Lastwagen in Göppingen erfasst und mehrere Meter mitgeschleift worden. Die Frau wurde schwer verletzt, berichtet die Polizei.

Gegen 10.15 Uhr fuhr die Radlerin verkehrswidrig auf dem Gehweg die Hohenstaufenstraße entlang. Als sie dort bei Grün die Straße überqueren wollte, prallte sie gegen die rechte Seite des Lastwagens. Der Lkw-Fahrer übersah offenbar die Radlerin. Das Fahrrad verkeilte sich am Sattzelzug, sodass die 47-Jährige etliche Meter mitgeschleift wurde.

Mit schweren Verletzungen musste die Frau in eine Klinik gebracht werden. Das Rad wurde vollständig demoliert.

Zur eindeutigen Klärung des Unfallhergangs sucht die Polizei Zeugen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 07335/96260 entgegen genommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: