Topf auf dem Herd, Baby in der Wohnung, Eltern vor verschlossener Tür - und die Feuerwehr im Einsatz. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Kornwestheim: Ein zwei Monate altes Baby hat die Feuerwehr am Dienstag aus einer stark verrauchten Wohnung in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) gerettet.

Wie die Polizei berichtet, hatte sich ein Ehepaar gegen 11 Uhr während des Kochens kurz vor die Tür ihrer Wohnung an der Eastleighstraße begeben. Die Tür fiel zu und das Baby blieb in der Wohnung.

Da Essen auf dem Herd stand, fuhr der zunächst ratlose 28-jährige Vater mit dem Auto zum Polizeirevier. Die Polizisten informierten sofort die Feuerwehr.

Bei deren Eintreffen war die Wohnung bereits stark verraucht. Das Kind wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Schaden am Gebäude ist nicht entstanden.

Schwieberdingen: Kupfer vom Dach gestohlen

Schwieberdingen: Unbekannte haben am vergangenen Wochenende in Schwieberdingen (Kreis Ludwigsburg) die Kupferverwahrung vom Flachdach des Tennisheims am Herrenwieseweg abmontiert und entwendet.

Da sie die Kupferverwahrung auf einer Länge von etwa 60 Metern abmontierten, muss das Diebesgut laut Polizei mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert worden sein.

Personen, die über das vergangene Wochenende Verdächtiges im Bereich des Tennisheims beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Schwieberdingen, Telefonnummer 07150/31245, zu melden.

Bönnigheim: Durch laute Schreie in die Flucht geschlagen

Bönnigheim: Durch lautes Schreien hat eine 31-Jährige am Montagabend in Bönnigheim (Kreis Ludwigsburg) einen Unbekannten in die Flucht geschlagen, der sie zuvor bedrängt hatte.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau gegen 21.40 Uhr zu Fuß an der Kirchheimer Straße in Richtung Hofen unterwegs. Vor Gebäude 27 näherte sich plötzlich eine Mann und packte sie unvermittelt am linken Oberschenkel. Dadurch fiel sie zu Boden.

Da sie sich zur Wehr setzte und laut schrie, ließ er von ihr ab und flüchtete in Richtung Stadtmitte in die Schulstraße.

Der Unbekannte soll 1,80 bis 1,85 Meter groß sein, kurze dunkle Haare und dunkle Augenbrauen haben. Er trug ein schwarzes T-Shirt.

Personen, die in diesem Zusammenhang Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefonnummer 07142/4050, zu melden.

Vaihingen: Erheblicher Sachschaden durch Einbrecher

Vaihingen: Unbekannte sind zwischen Sonntagmittag und Montagmittag in eine Gemeinschaftsschuppenanlage sowie vermutlich auch in das Vereinsheim des Vereins für Deutsche Schäferhunde in Vaihingen/Enz (Kreis Ludwigsburg) eingebrochen. Dabei richteten sie einigen Sachschaden an.

Wie die Polizei meldet, machten sich die Täter zunächst an den Stromverteilerkästen einer Gemeinschaftsschuppenanlage "Im Schlimmer" zu schaffen und schalteten die Sicherungen der einzelnen Schuppen aus.

Anschließend hebelten sie die drei Schuppen auf und entwendeten aus einem einen Winkelschleifer im Wert von etwa 50 Euro. Aus den anderen beiden Schuppen wurde offensichtlich nichts gestohlen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1800 Euro.

Vermutlich dieselben Täter versuchten im gleichen Zeitraum ihr Glück auch im Vereinsheim des Vereins für Deutsche Schäferhunde. Zunächst machten sie sich daran, die Eingangstür im Terrassenbereich aufzuhebeln, was ihnen jedoch nicht gelang.

Auch beim Versuch die geschlossenen Rollläden an den Fenstern hochzuschieben scheiterten sie. Erst als sie an einem weiteren Fenster Lamellen aus der Führungsschiene herausrissen, gelangten sie an einen Fensterflügel, schlugen die Scheibe ein und konnten so das Fenster von innen entriegeln und einsteigen.

In den Räumen fanden sie aber offensichtlich nichts Stehlenswertes vor. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. 

In beiden Fällen bittet das Polizeirevier Vaihingen/Enz, Telefonnummer 07042/9410, um sachdienliche Hinweise.

Weinstadt: Falscher Polizist will abkassieren

Weinstadt: Ein falscher Polizeioberkommissar hat am Montagmorgen versucht, bei einem älteren Ehepaar aus Weinstadt ( Rems-Murr-Kreis) abzukassieren.

Wie die Polizei mitteilt, hatten sie einen Anruf von einem Polizeioberkommissar Fieber von der Weinstädter Polizeistation erhalten. „Kollege Fieber“ bezichtigte das Ehepaar, vor Jahren einen Vertrag bei einem Glückspielportal abgeschlossen zu haben.

Nachdem man in der Folge keine Beiträge einzahlte, sei nun eine Strafgebühr von mehr als 4800 Euro fällig. Dieses Geld müsse man über die Western-Union-Bank nach Izmir/Türkei überweisen und zwar sofort. In knapp zwei Stunden würden dann zwei Beamte der Weinstädter Polizei vorbeikommen und den Einzahlungsschein kontrollieren.

Es erfolgten danach weitere Anrufe bei den vermeintlichen Opfern, in denen die PIN des Einzahlungsscheines und weitere Nummern abgefragt wurden. Die Betrüger machten die Rechnung jedoch ohne den Wirt.

Das Ehepaar wollte zwar zunächst dem Verlangen der Betrüger nachkommen, wurde jedoch zunehmend misstrauischer und begab sich dann zunächst zum Polizeiposten Weinstadt, um die Existenz des Polizeioberkommissars Fieber zu überprüfen. Dort stellte sich dann der Betrugsversuch heraus.

Schorndorf: Erst begrabscht, dann beklaut

Schorndorf: Eine 24-Jährige ist am Sonntag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) von einem Unbekannten zunächst angemacht und dann bestohlen worden.

Wie die Polizei meldet, saß die Frau um kurz nach Mitternacht in einem Cafe in der Innenstadt. Plötzlich setzte sich ein junger Mann an ihren Tisch, machte ihr Komplimente, strich ihr dann über verschiedene Körperteile und versuchte sie schließlich zu küssen, was sie allerdings abwehren konnte.

Der Mann verließ danach das Gasthaus. Als sie wenig später ihr Smartphone im Wert von 300 Euro suchte, stellte sie fest, dass der Charmeur dieses aus ihrer Jackentasche hatte mitgehen lassen.

Der dunkelhäutig Mann soll zwischen 20 und 30 Jahre alt sein und gebrochen deutsch gesprochen haben. Eine nähere Beschreibung konnte die Frau nicht geben.

Berglen: Ohne Profil unterwegs

Berglen: Mit vier profillosen Reifen ist ein 21-jähriger Mercedes-Fahrer am Montagabend in Berglen (Rems-Murr-Kreis) erwischt worden.

Wie die Polizei mitteilt, hatten zwei Beamte den jungen Mann kontrolliert. Er war mit so genannten Slicks unterwegs, bei denen das Reifenprofil nicht einmal zu erahnen war. 

Der Fahrer musste seinen Mercedes stehen lassen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Er erhielt einen Mängelbericht und wird auch noch mit einem Bußgeld vom Landratsamt rechnen müssen.

Murrhardt: Motorradfahrer stürzt nach Vollbremsung

Murrhardt: Ein 31-jähriger Motorradfahrer ist am Montagabend bei einem Unfall in Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war ein 54-jähriger Opel-Fahrer gegen 18.15 Uhr auf der Robert-Franck-Straße in Richtung Grab unterwegs. An der Einmündung der Heinrich-von-Zügel-Straße wollte er nach links abbiegen.

Dabei übersah er den entgegenkommenden Motorradfahrer. Dieser versuchte durch eine Vollbremsung den Unfall zu vermeiden, stürzte dabei und rutschte in den Opel. Der Gesamtschaden wurde mit 10.000 Euro beziffert.

Esslingen: Gefriertruhe steht in Flammen

Esslingen: Wegen einer brennenden Gefriertruhe musste die Feuerwehr am Montagabend in Esslingen ausrücken.

Wie die Polizei berichtet, hatte der 52-jährige Wirt einer Gaststätte an der Römerstraße kurz vor 23 Uhr einen Brandgeruch bemerkt, der aus dem Keller kam. Als er nachschaute, sah er Flammen aus einer Gefriertruhe schlagen.

Der Wirt alarmierte die Feuerwehr, warnte alle im Haus befindlichen Personen und begann den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen.

Die Feuerwehr Esslingen rückte mit drei Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften an, löschte den Brand vollständig und brachte die Gefriertruhe ins Freie. Bei der Brandursache dürfte es sich um einen technischen Defekt gehandelt haben.

Die Schadenshöhe muss noch abschließend geklärt werden. Drei Personen kamen vorsorglich zur Untersuchung in ein Krankenhaus.

Neckartailfingen: Motorradfahrer nach Kollision schwer verletzt

Neckartailfingen: Ein 50-jähriger Motorradfahrer ist am Dienstagmittag nach einer Kollision mit einem Auto bei Neckartailfingen (Kreis Esslingen) gestürzt. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 67-Jähriger gegen 11.50 Uhr mit seinem Renault auf der B297 von Neckartenzlingen in Richtung Neckartailfingen gefahren. Beim Linksabbiegen in die B312 übersah er ein auf der B297 entgegenkommendes Motorrad der Marke Yamaha. Es kam zur Kollision.

Der 50-jährige Motorradfahrer zog sich bei dem Sturz schwere Verletzungen zu. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Seine 42-jährige Begleiterin erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von etwa 7500 Euro. Die B297 musste für die Landung des Rettungshubschraubers für einige Minuten komplett gesperrt werden.

Die Feuerwehr Neckartailfingen war zum Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe mit drei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort.

Das Polizeirevier Nürtingen bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 07022/92240 zu melden.

Leinfelden-Echterdingen: 1100 Pfandflaschen gestohlen

Leinfelden-Echterdingen: Mehr als tausend Flaschen Leergut haben Unbekannte vom Gelände eines Einkaufsmarktes an der Ulmer Straße in Echterdingen (Kreis Esslingen) entwendet.

Laut Polizei stahlen die Täter etwa 1100 PET-Flaschen der Marke Ensinger Sport im Wert von zirka 275 Euro.

Hinweise zum Verbleib des Diebesguts werden an den Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen unter der Telefonnummer 0711/903770 erbeten.

Kirchheim: Zwölfjährige Radlerin kollidiert mit Van

Kirchheim: Eine zwölfjährige Radfahrerin ist am Montagmittag in Kirchheim (Kreis Esslingen) mit einem Van kollidiert und dabei leicht verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, hatte das Mädchen gegen 13.20 Uhr mit ihrem Fahrrad die Holzmadener Straße von der Roggenäckerstraße kommend auf dem Fußgängerüberweg überquert. Dabei kollidierte sie mit dem VW Touran einer 78-Jährigen, die auf der Holzmadener Straße in Richtung Ortsmitte Jesingen unterwegs war.

Die Zwölfjährige, die keinen Fahrradhelm getragen hatte, stürzte auf die Straße und zog sich leichte Kopfverletzungen und Prellungen zu. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 Euro.

Göppingen: Smartphones aus Umkleide gestohlen

Göppingen: Unbekannte haben am Montagnachmittag aus einer Umkleidekabine in Göppingen mehrere Smartphones geklaut.

Wie die Polizei berichtet, waren die Schüler in der Turnhalle an der Mörikestraße gerade im Sportunterricht, als die Täter zwischen 14.15 Uhr und 14.45 Uhr die verschlossene Umkleidekabine aufbrachen.

Die Diebe hebelten die Tür auf und entwendeten mehrere Smartphones der Marken htc, Samsung und Apple. Der Wert der Gegenstände beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Hattenhofen: Mann packt Zwölfjährigen am Ohr

Hattenhofen: Ein älterer Mann hat sich am Montagnachmittag in Hattenhofen (Kreis Göppingen) offenbar von Jugendlichen gestört gefühlt.

Wie die Polizei mitteilt, packte er deswegen einen Zwölfjährigen so heftig am Ohr, dass dieser von einem Arzt behandelt werden musste. Der Vorfall ereignete sich gegen 16 Uhr an der Bushaltestelle vor dem Rathaus.

Mehrere Jugendliche, die dort auf den Bus warteten, vertrieben sich die Zeit mit Spielen. Davon fühlte sich der ältere Mann wohl gestört. Eine Frau mit Kind konnte den Vorfall beobachten. Sie wird gebeten, sich mit der Polizei Uhingen unter der Telefonnummer 07161/93810 in Verbindung zu setzen.

Leonberg: Porsche mit 220 Sachen geblitzt

Leonberg: Ein amerikanischer Tourist ist am Dienstagmorgen auf der A8 bei Leonberg (Kreis Böblingen) in einem gemieteten Porsche mit 220 Sachen unterwegs gewesen. Wie die Polizei mitteilt, sind dort nur 100 Kilometer pro Stunde erlaubt.

Der Mann konnte kurz nach der Messung in einem Stuttgarter Nobelhotel angetroffen werden. Der gegenüber den Kontrollbeamten durchaus einsichtige 60-Jährige musste für sein kurzes Vergnügen auf der Autobahn eine vierstellige Geldbuße entrichten.

Insgesamt stellte die Autobahnpolizei bei der Geschwindigkeitkontrolle  zwischen 5.30 Uhr und 12.30 auf der A8 in Richtung München 1672 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest.

114 ertappte Autofahrer werden neben einem Bußgeld auch für mindestens vier Wochen ihren Führerschein abgeben müssen. Zudem wird auch deren Punktekonto in Flensburg aufgefüllt werden.

Renningen: Unfall beim Spurwechsel

Renningen: Beim Wechseln der Spuren nicht richtig aufgepasst hat am Montagabend ein 35-Jähriger auf der B295 in Renningen (Kreis Böblingen).

Laut Polizei war der Mann gegen 21.35 Uhr mit einem VW Bus in Richtung Renningen unterwegs. Vor der Einmündung zur Weil-der-Städter-Straße wollte der 35-Jährige auf die linke Fahrspur wechseln.

Als er dort ein Fahrzeug bemerkte, lenkte er wieder nach rechts und stieß dabei auf einen verkehrsbedingt wartenden VW Golf. Der 24 Jahre alte Fahrer des Golf erlitt dabei leichte Verletzungen.

An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro. Der VW Bus musste abgeschleppt werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: