Bei einem Bogenschützenwettbewerb in Murrhardt stürzt ein 61 Jahre alter Teilnehmer und fällt in seine eigenen Pfeile. Zwei davon bohren sich in seinen Körper - er muss sofort operiert werden. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/xlt974

Bei einem Bogenschießwettbewerb am Sonntagmittag in Murrhardt stürzt ein 61 Jahre alter Teilnehmer und fällt in seine eigenen Pfeile. Zwei davon bohren sich in seinen Körper - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart. 

Murrhardt: Bei einem Bogenschießwettbewerb in einem Freibad in Murrhardt (Rems-Murr-Kreis) ist am Sonntagnachmittag ein Teilnehmer durch zwei Pfeile verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, wollte ein 61 Jahre alter Mann gegen 14 Uhr seine abgeschossenen Pfeile wieder zurückholen und kletterte dafür eine Anhöhe hinauf. Unglücklicherweise kam er dabei ins Rutschen und fiel in seine Pfeile, die er noch mit sich führte. Zwei Pfeile bohrten sich tief in seinen Körper.

Der 61-Jährige musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren und dort gleich operiert werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: