In Rudersberg findet am Dienstagabend gerade ein Bezirksligaspiel statt, als plötzlich Sturm Gonzalo heraufzieht. Zwei Zuschauer werden von einem Wellblechdach getroffen und verletzt (Symbolbild). Foto: Shutterstock/Rissy Story

In Rudersberg findet am Dienstagabend gerade ein Bezirksligaspiel statt, als plötzlich Sturm Gonzalo heraufzieht. Zwei Zuschauer werden von einem Wellblechdach getroffen und verletzt. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Rudersberg: Während des Sturms Gonzalo sind am Dienstagabend in Rudersberg (Rems-Murr-Kreis) zwei Zuschauer eines Fußballspiels verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, fand auf dem Sportgelände Rudersberg gerade ein Bezirkspokalspiel zwischen Rudersberg und der zweiten Fellbacher Mannschaft statt, als der Sturm gegen 19.30 Uhr aufzog. Einige Zuschauer brachten sich unter einem nahen Wellblechdach in Sicherheit.

Plötzlich hob eine Bö das Dach an und schleuderte es gegen zwei Zuschauer. Der 52-Jährige und der 14-Jährige wurden verletzt. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie vorsorglich mit Verdacht auf Prellungen und eine Gehirnerschütterung ins Krankenhaus.

Das Fußballspiel wurde abgebrochen.

Filderstadt: Holzpferd entführt

Filderstadt: Unbekannte Vandalen haben zwischen Samstagabend und Montagabend in Filderstadt (Kreis Esslingen) eine Holzpferdattrappe beschädigt.

Wie die Polizei berichtet, entwendeten die Täter zwischen Samstag, 19 Uhr, und Montag, 22 Uhr, das Pferd vom Gelände der Jugendfarm in der Straße Lorrain. Vermutlich weil die Attrappe zu schwer war, ließen sie den Korpus auf Höhe des Hasenheims am Straßenrand beschädigt zurück. Der Sachschaden beträgt rund 500 Euro.

Die Polizei nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0711/7091-3 entgegen.

Bissingen/Teck: An über 20 Autos Reifen zerstoche

Bissingen an der Teck: Ein Zeuge hat der Polizei am Montag in Bissingen an der Teck (Kreis Esslingen) den entscheidenden Hinweis auf einen bis dato unbekannten Reifenstecher gegeben.

Wie die Polizei berichtet, soll der 49-jährige Verdächtige in der Nacht zum Sonntag an über 20 Autos in Bissingen ein oder zwei Reifen zerstochen haben. Den Beamten gegenüber gab der Mann zwar zu, am frühen Sonntagmorgen dort zu Fuß unterwegs gewesen zu sein. Die Taten bestreitet er aber bislang.

Die Polizei nimmt an, dass er zur Tatzeit betrunken gewesen sein dürfte. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf zirka 2000 Euro.

Dettingen/Teck: 40-Tonner mit Schrott umgekippt

Dettingen unter Teck: Am Mittwochmorgen ist in Dettingen unter Teck (Kreis Esslingen) ein Lkw-Fahrer mit seinem 40-Tonner umgekippt.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der 25-Jährige kurz nach 9 Uhr mit seinem Lkw, der einen mit Schrott gefüllten Container geladen hatte, aus Dettingen raus und wollte nach links auf die Bundesstraße 465 in Richtung Kirchheim unter Teck abbiegen. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte der 40-Tonner dabei um und blieb auf der Seite liegen. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

Die Feuerwehr musste anrücken, um die Fahrbahn zu reinigen. Der Lkw wurde mit einem sogenannten Masterlift geborgen. Dafür musste die Straße zeitweise komplett gesperrt werden.

Wie hoch der Schaden ist, kann die Polizei noch nicht sagen. Er dürfe aber bei mehreren zehntausend Euro liegen.

Leinfelden-Echterdingen: Arbeiter schwer am Kopf verletzt

Leinfelden-Echterdingen: Mit einer schweren Kopfverletzung ist ein 49 Jahre alter Lagerarbeiter nach einem Arbeitsunfall in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) am Mittwochvormittag mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen worden.

Wie die Polizei meldet, ereignete sich der Unfall gegen 11 Uhr in einer Firma in der Nikolaus-Otto-Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache löste sich beim Verladen von Teppichrollen in Containern ein Stahlrohr und traf mit großer Wucht den Lagerarbeiter.

Hierdurch erlitt der 49-Jährige schwere Kopfverletzungen und musste in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Ermittlungen dauern an.

Ebersbach: Schwere Blechteile wegen Sturm auf B10 verloren

Ebersbach: Ein Lkw-Fahrer hat wegen eines Sturms am Dienstagabend in Ebersbach (Kreis Göppingen) auf der Bundesstraße 10 Blechteile verloren.

Wie die Polizei meldet, kam der 30-Jährige gegen 19.50 Uhr von der Autobahn und hatte zuvor die Teile gut auf dem Anhänger verzurrt. Der starke Wind aber sorgte dafür, dass zehn der rund 60 Kilo schweren Teile vom Lkw fielen. Ein nachfolgender Lkw-Fahrer erkannte die Teile ebenso zu spät wie ein Opel-Fahrer. Beide kollidierten mit den Blechteilen.

Der Lkw wurde dabei so beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde niemand.Während der Aufräumarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen in Fahrtrichtung Göppingen.

Waiblingen: Polizisten ins Gesicht geschlagen

Waiblingen: Zwei Polizisten haben am Dienstagabend zwei Tatverdächtige in Waiblingen (Rems-Murr-Kreis) festgenommen und sind dabei leicht verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, ertappte ein Angestellter eines Drogeriemarktes am Alten Postplatz gegen 18.30 Uhr eine 20-jährige Frau und einen 19-jährigen Mann beim Ladendiebstahl und alarmierte die Polizei. Die beiden Verdächtigen wurden von Angestellten festgehalten und verwüsteten dabei das Büro des Geschäftsführers. Der 19-Jährige soll auch mit einem Hammer nach dem Filialleiter geworfen haben. Beim Eintreffen der Polizisten verhielten sich die beiden Verdächtigen weiter äußerst aggressiv. Sie traten nach den Ordnungshütern und beleidigten sie massiv.

Als die Polizisten die beiden festnehmen wollten, wurde einem Beamten ins Gesicht geschlagen, der andere erlitt eine Zerrung.

Remseck am Neckar: Hund beißt Postbotin

Remseck am Neckar: Eine 31-jährige Postbotin ist am Mittwochvormittag in Remseck am Neckar (Rems-Murr-Kreis) von einem Hund gebissen worden. Die Polizei sucht nun nach der Besitzerin.

Laut Polizeibericht war die 31-Jährige gegen 10.30 Uhr in der Wohnsiedlung Pattonville von einem Haus zum nächsten unterwegs. Als die Briefträgerin an der Hundebesitzerin im New-York-Ring vorbei ging und grüßte, reagierte der nicht angeleinte Vierbeiner aggressiv und sprang an ihr hoch. Die unbekannte Frau verhielt sich zunächst passiv und zog den Hund erst am Halsband weg, als er der 31-Jährigen bereits in den Oberschenkel gebissen hatte. Durch den Biss zog sie sich eine leichte Verletzung zu.

Die Hundebesitzerin ist etwa 40 Jahre alt, 1,60 Meter groß und hat schulterlanges braunes Haar. Sie war dunkel gekleidet und trug eine Brille sowie eine Pelzmütze. Ihr Hund ist etwa so groß wie ein Schäferhund, kurzhaarig und hat ein graues Fell.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07154/1313-0 entgegen.

Korntal-Münchingen: 77-jährige Autofahrerin schwer verletzt

Korntal-Münchingen: Eine 77 Jahre alte Skoda-Fahrerin hat sich am Mittwochvormittag bei einem Verkehrsunfall in Korntal-Münchingen (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt.

Die Seniorin war mit ihrem Skoda gegen 11 Uhr auf der Markgröninger Straße in Richtung Landesstraße 1141 unterwegs, meldet die Polizei. Vermutlich wegen gesundheitlicher Probleme verlor sie die Kontrolle über ihren Wagen und kam nach links von der Fahrbahn ab. Es gelang ihr zwar den Skoda wieder zurück auf die Stra0ße zu lenken, allerdings überquerte das Auto dann beide Fahrstreifen und geriet zu weit nach rechts. Nach etwa 200 Metern kam der Wagen dann in einem Gartengrundstück zum Stehen.

Die Rentnerin verletzte sich bei dem Unfall schwer und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 10.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: