Beim Abladen eines Rolls Royce in Schwaikheim ist am Donnerstag ein teures Missgeschick passiert. Foto: dpa/Symbolbild

Beim Abladen eines Rolls Royce in einer Kfz-Werkstatt in Schwaikheim vergisst ein 44-Jähriger am Donnerstag offenbar, dass die Bremskraftverstärkung nicht funktioniert, wenn der Motor nicht läuft. Der Luxus-Wagen kracht gegen zwei Autos, der Sachschaden beläuft sich auf fast 48.000 Euro. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Schwaikheim: Beim Abladen eines Rolls Royce sind am Donnerstag gegen 11 Uhr in Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis) rund 47.500 Euro Schaden entstanden.

Wie die Polizei meldet, lieferte eine Transportfirma das teure Fahrzeug an eine Kfz-Werkstatt im Kornweg. Beim Abladen schaltete ein 44-jähriger Mitarbeiter den Motor des Luxuswagens allerdings nicht an, so dass die Bremskraftverstärkung nicht funktionierte. Als er das Auto abbremsen wollte, krachte es rückwärts gegen zwei geparkte Pkw.

An den Mitsubishi entstand ein Schaden von rund 7500 Euro. Am Rolls Royce allein sind 40.000 Euro Sachschaden zu verzeichnen, da die komplette Fahrerseite aufgerissen wurde. Verletzt wurde niemand.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: