In Alfdorf im Rems-Murr-Kreis hat sich ein Mercedes selbstständig gemacht und eine 81-Jährige und eine 82-Jährige verletzen sich beim Versuch, das rollende Auto festzuhalten. Foto: dpa

In Alfdorf macht sich ein Mercedes selbstständig und eine 81-Jährige und eine 82-Jährige verletzen sich beim Versuch, das rollende Auto festzuhalten - und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Alfdorf: Ein Mercedes hat sich am Donnerstag gegen 17.15 Uhr auf einem Hofgelände an der Welzheimer Straße in Aldorf (Rems-Murr-Kreis) selbstständig gemacht und zwei Damen leicht verletzt. Anschließend fuhr der Mercedes eine Böschung hinab und kam auf dem Dach zum Liegen, wodurch ein Sachschaden von zirka 10.000 Euro entstand. Dies teilt die Polizei mit.

Die 81-jährige Besitzerin hatte den Wagen auf dem Hofgelände abgestellt und das Fahrzeug gerade verlassen, als es auf dem leicht abschüssigen Hofgelände losrollte. Die Frau versuchte noch ihren Wagen festzuhalten und zu stoppen, was ihr jedoch nicht gelang. Nun kam ihr eine 82-Jährige zu Hilfe und wollte den Mercedes ebenfalls festhalten, was ihr ebenso wenig gelang.

Der Wagen rollte vom Hofgelände, durchbrach einen Metallzaun, stürzte eine 2,20 Meter hohe Böschung auf eine Straße hinab und blieb auf dem Dach liegen. Die beiden Frauen waren bei ihren Festhalteversuchen gestürzt und hatten sich leichte Verletzungen zugezogen. Die 82-Jährige musste mit dem Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Mercedes, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro entstanden war, musste vom Abschleppdienst geborgen und abtransportiert werden.

An dem Metallzaun war ein Sachschaden von zirka 500 Euro entstanden.

Bönnigheim: Kirchenfenster beschädigt

Bönnigheim: Unbekannte haben zwischen Dienstagabend, 19 Uhr, und Mittwochmorgen, 8 Uhr, ein Buntglasfenster am Glockenturm der Katholischen Kirche in Bönnigheim (Kreis Ludwigsburg) beschädigt. Die Polizei sucht Zeugen. 

Die Beamten teilten mit, dass der Vorfall möglicherweise mit Jugendlichen in Verbindung steht, die an diesem Abend am Treppenaufgang der Kirche in der Seestraße saßen. Die Gruppe fiel schon mehrmals wegen hinterlassenem Müll auf.

Der Schaden am Buntglasfenster beträgt 500 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07143/22414 entgegen.

Hemmingen: Zu schnell gefahren und gegen Baum gekracht

Hemmingen: Ein 25 Jahre alter Mitsubishi-Fahrer hat am Donnerstagnachmittag auf der Kreissstraße 1690 bei Hemmingen (Kreis Ludwigsburg) einen Unfall gebaut.

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann gegen 17.45 Uhr vermutlich zu schnell in Richtung Münchingen unterwegs. In einer Kurve verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, schleuderte und krachte gegen einen Baum. Im Straßengraben kam er zum Stehen.

Durch den Unfall entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Der Mitsubishi musste abgeschleppt werden.

Weilheim: Achtjährige mit Tretroller verunglückt

Weilheim: Auf der Kreuzung der Oberen Grabenstraße mit dem Weilerweg in Weilheim (Kreis Esslingen) ist es am Donnerstagmorgen zu einem Verkehrsunfall gekommen. Dabei wurde ein achtjähriges Mädchen verletzt.

Die Polizei teilte mit, dass das Kind gegen 7.45 Uhr auf seinem Tretroller unterwegs war. An der Kreuzung stieß das Mädchen dann mit dem Daihatsu eines 46-Jährigen zusammen.

Der genaue Ablauf des Unfalls ist noch unklar. Deshalb werden Zeugen gebeten, sich unter der Telefonnummer 07021/5010 zu melden.

Neuhausen: Dämmung von Reihenhaus fackelt ab

Neuhausen: In einem Reihenhaus in der Straße Am Horber Wald in Neuhausen (Kreis Esslingen) ist am Donnerstagnachmittag ein Feuer entstanden. Verletzt wurde dabei niemand.

Laut Polizei waren gegen 13 Uhr Arbeiter am Haus damit beschäftigt, mit einem Gasbrenner Bitumenbahnen zur Dämmung anzubringen. Gegen 16.45 Uhr meldeten Anwohner starke Rauchentwicklungen. Vermutlich hatte sich das Dämmmaterial entzündet.

Die Feuerwehr war mit 34 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort, die Flammen konnten rasch gelöscht werden.

Es entstand ein Schaden von 5500 Euro.

Göppingen: Über Rot gerast – 22.000 Euro Schaden

Göppingen: Auf dem Zubringer zur Bundesstraße 10 bei Göppingen ist es am Donnerstagabend zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Wie die Polizei bekannt gab, war eine 22 Jahre alte Renault-Fahrerin gegen 22.50 Uhr von Eislingen nach Holzheim unterwegs. Sie übersah eine rote Ampel und stieß mit einem von der B 10 kommenden BMW zusammen.

Verletzt wurde niemand. Beide Autos waren aber so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten.

Es entstand ein Sachschaden von 22.000 Euro.

Göppingen: 14-Jähriger beim Freibad mit Rad verunglückt

Göppingen: Ein 14 Jahre alter Junge ist am Donnerstagabend auf der Friedensstraße in Göppingen verunglückt. Der Teenager war mit seinem Rad unterwegs und trug keinen Helm.

Wie die Polizei berichtete, fuhr der Junge auf Höhe des Freibads wohl aus Unachtsamkeit auf einen geparkten Peugeot. Er prallte mit Gesicht und Oberkörper gegen die Heckscheibe, die dabei zu Bruch ging.

Der Jugendliche erlitt leichte Verletzungen und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Es entstand ein Schaden von 4200 Euro.

Dagersheim: Nicht angeschnallt in Gegenverkehr gekracht

Dagersheim: Auf der Hauptstraße in Dagersheim (Kreis Böblingen) hat sich am Donnerstagnachmittag ein Verkehrsunfall ereignet. Der 24-jährige Unfallverursacher wurde dabei schwer verletzt. Er war nicht angegurtet.

Die Polizei berichtete, dass der 24-jährige VW-Fahrer gegen 16 Uhr in Richtung Böblingen unterwegs war, als er zu spät bemerkte, dass die Autos vor ihm an einer roten Ampel hielten. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte er nach links, streifte den Ford einer 19-Jährigen und rauschte in den Gegenverkehr. Dort kollidierte er mit einem Lastwagen.

Der 24-Jährige erlitt bei dem Aufprall schwere Verletzungen und wurde in eine Klinik eingeliefert.

Während der Unfallaufnahme stellte sich dann heraus, dass der Mann nicht angeschnallt gewesen war.

Die Hauptstraße wurde kurzzeitig gesperrt, der entstandene Schaden beträgt 12.000 Euro.

Rutesheim: Opel steht auf A 8 in Flammen

Rutesheim: Vermutlich wegen eines technischen Defekts hat am Donnerstagabend auf der Autobahn 8 bei Rutesheim (Kreis Böblingen) ein Opel Feuer gefangen und ist völlig ausgebrannt.

Die Polizei berichtete, dass der 39 Jahre alte Fahrer des Opel gegen 18.15 Uhr in Richtung Karlsruhe unterwegs war, als er kurz vor der Ausfahrt Rutesheim plötzlich Flammen bemerkte, die aus dem hinteren Teil seines Autos schlugen.

Der 36-Jährige fuhr sofort auf den Standstreifen und rief die Feuerwehr. Das Feuer konnte zwar gelöscht werden, doch der Opel brannte vollständig aus. Es entstand ein Schaden von 5000 Euro.

Korb: Gewendet ohne zu schauen - Unfall

Korb: Auf der Waiblinger Straße in Korb (Rems-Murr-Kreis) ist es am Donnerstagnachmittag nach einem unbedachten Wendemanöver zu einem Unfall gekommen.

Laut Polizei wollte eine 51-jährige Skoda-Fahrerin gegen 15.35 Uhr auf Höhe einer Bushaltestelle wenden. Dabei übersah sie den VW einer 60-Jährigen, die in die gleiche Richtung unterwegs war. Beide Autos prallten gegeneinander, der VW wurde nach rechts von der Straße geschleudert und stieß gegen ein Garagentor und einen Zaun.

Die 60-Jährige wurde leicht verletzt und kam in eine Klinik.

Sowohl Skoda als auch VW wurden abgeschleppt. Es entstand ein Schaden von 20.000 Euro.

Fellbach: Jugendlichen verletzt liegenlassen, VW-Fahrer gesucht

Fellbach: Der unbekannte Fahrer eines VW Touran hat am Donnerstagnachmittag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) einen Unfall verursacht, bei dem ein 16-jähriger Krad-Fahrer leicht verletzt wurde. Der VW-Fahrer flüchtete.

Die Polizei teilte mit, dass der Unbekannte gegen 13.05 Uhr auf der Kleinfeldstraße unterwegs war und an der Einmündung zur August-Brändle-Straße dem 16-Jährigen die Vorfahrt nahm. Der Jugendliche musste stark bremsen und stürzte von seinem Krad.

Ohne sich um den am Boden liegenden Teenager zu kümmern, setzte der VW-Fahrer seine Fahrt fort.

Bei dem Unfall entstand am Krad ein Schaden von 600 Euro.

Der unbekannte Unfallverursacher hat weißes Haar und trägt eine Brille. Der VW Touran war vermutlich grau und hatte das Kennzeichen "WN-HN…".

Zeugenhinweise bitte an die Telefonnummer 0711/57720.

Fellbach: Ungebremst in Gegenverkehr, Fiat schleudert 13 Meter weit

Fellbach: Aus noch ungeklärtem Grund ist am Donnerstagnachmittag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) eine 66-jährige Smart-Fahrerin ungebremst in den Gegenverkehr gerauscht. Sie wurde schwer verletzt.

Die Frau war gegen 16.15 Uhr auf der Burgstraße unterwegs, als sie laut Polizei nach links von der Fahrbahn abkam und frontal mit dem Fiat einer 44-Jährigen zusammenstieß. Durch den Aufprall wurde der Fiat rund 13 Meter zurückgeschleudert. Der Smart rutschte weiter und krachte gegen einen am Straßenrand geparkten Toyota.

Beide Fahrerinnen wurden in eine Klinik gebracht. Die 66-Jährige erlitt schwere, die 44-Jährige leichte Verletzungen.

An Smart und Fiat entstand Totalschaden. Der Schaden am Toyota beträgt 2000 Euro.

Kernen/Remstal: Skateboarder schlägt auf Fußgänger ein

Kernen im Remstal: Ein 56 Jahre alter Fußgänger soll am Donnerstagmittag in Kernen im Remstal (Rems-Murr-Kreis) von einem 29-jährigen Skateboarder angefahren und anschließend geschlagen worden sein.

Nach Angaben der Polizei war der 56-Jährige um 13 Uhr auf der Friedrichstraße unterwegs, als er von dem Skateboarder von hinten angefahren wurde. Als sich der Mann daraufhin beschwerte, soll ihm der 29-Jährige zwei Mal auf den Kopf geschlagen haben.

Der 56-Jährige wurde leicht verletzt. Der Skateboarder muss sich wegen Körperverletzung verantworten.

Schwaikheim: Mehr als zwei Tonnen Kupfer geklaut

Schwaikheim: Unbekannte haben Freitagfrüh 2,2 Tonnen Kupfer vom Gelände einer Firma in Schwaikheim (Rems-Murr-Kreis) gestohlen.

Laut Polizei verschafften sich die Täter zwischen 0 Uhr und 4.45 Uhr auf bisher unbekannte Weise Zugang zu der Firmenhalle. Dort nahmen sie das Kupfer, das in Ringen zu je 50 Kilo in Kartons lag, an sich.

Die Kupferringe wurden vermutlich über die Laderampe abtransportiert. Der Wert des gestohlenen Metalls beträgt 22.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: