Bevor ein Einbrecher nach seiner Tat das Haus verlässt, öffnet er einen Wasserhahn und hinterlässt einen großen Sachschaden. Foto: dpa/Symbolbild

Ein Dieb bricht zwischen Mittwoch und Donnerstag in eine Wohnung in Kaisersbronn ein und dreht – bevor er geht – den Wasserhahn auf. Das Wasser läuft drei Stockwerke nach unten und hinterlässt einen immensen Schaden - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Kaisersbach: Einen Sachschaden von etwa 40.000 Euro hat ein unbekannter Dieb nach einem Wohnungseinbruch in Kaisersbach (Rems-Murr-Kreis) hinterlassen. Das teilt die Polizei mit.

Der Dieb hebelte zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 12 Uhr, ein Fenster auf der Rückseite des Gebäudes im Ortsteil Ebni auf und stieg ein. Aus dem Haus entwendete er drei Elektrowerkzeuge im Gesamtwert von etwa 200 Euro. Bevor der Einbrecher jedoch wieder das Haus verließ, öffnete er im Dachgeschoss einen Wasserhahn und zog den zugehörigen Verschluss ab.

Dadurch lief das Wasser ganze drei Stockwerke nach unten und richtete immensen Schaden an. Die Kosten der anstehenden Renovierung werden sich nach ersten Schätzungen auf etwa 40.000 Euro belaufen.

Zeugenhinweise werden von der Polizei unter der Telefonnummer 07182/92810 entgegen genommen.

Bissingen an der Teck: Zwei Menschen bei Kollision schwer verletzt

Bissingen an der Teck: Zwei Menschen sind in einer Auto-Kollision bei Bissingen an der Teck (Kreis Esslingen) schwer verletzt worden.

Eine 49-jährige Autofahrerin hatte am Donnerstagabend beim Abbiegen an einer Kreuzung die Vorfahrt eines Lastwagens nicht beachtet, wie die Polizei mitteilt. Die beiden Fahrzeuge krachten ineinander. Durch den Aufprall wurden die Autofahrerin und der 64 Jahre alte Lastwagenfahrer schwer verletzt.

Neuffen: Fahranfänger überschlägt sich – Drei Verletzte

Neuffen: Am Donnerstagnachmittag hat sich ein 18 Jahre alter Fahranfänger in Neuffen (Kreis Esslingen) mit seinem Auto überschlagen.

Wie die Polizei berichtet, war der 18-Jährige gegen 18.30 Uhr mit seinem Audi auf der Neuffener Steige talwärts unterwegs. Weil er zu schnell fuhr, geriet er in einer Rechtskurve ins Schleudern – der Wagen überschlug sich anschließend. Der Audi rutschte einige Meter auf dem Dach weiter und kam in den Gegenverkehr. Ein 55-jähriger VW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und knallte gegen den Wagen.

Der 18-Jährige und seine 16 und 18 Jahre alten Mitfahrerinnen wurden verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 8000 Euro. Beide Autos mussten abgeschleppt werden.

Die Steige musste während der Bergungsmaßnahmen für knapp zwei Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Neckartailfingen: Sturzbetrunken Rad gefahren

Neckartailfingen: Mit fast 2,5 Promille Alkohol im Blut ist ein 26 Jahre alter Fahrradfahrer in der Nacht auf Freitag in Neckartailfingen (Kreis Esslingen) unterwegs gewesen.

Wie die Polizei berichtet, fiel der Radler gegen 1.45 Uhr einer Streife auf, weil er ohne Licht von der Bahnhofstraße in Richtung Raidwangen fuhr. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten starken Alkoholgeruch war. Eine Überprüfung ergab einen Wert von knapp 2,5 Promille. Der Betrunkene musste in eine Klinik und wurde anschließend von den Beamten heimgefahren.

Backnang: Biker mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Backnang: Mit schweren Verletzungen ist ein 43-jähriger Motorradfahrer nach einem Unfall in Backnang (Rems-Murr-Kreis) mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden.

Laut Polizeibericht fuhr ein 69-jähriger Audi-Fahrer gegen 16.20 Uhr die Stuttgarter Straße entlang und wollte nach links in ein Firmengelände einbiegen. Hierbei übersah er den entgegengekommenen 43-jährigen Biker und krachte in die Maschine. Beim Zusammenstoß stürzte der 43-Jährige und zog sich schwere Verletzungen zu - ein Hubschrauber brachte ihn in eine Klinik. Es entstand ein Sachschaden von rund 3750 Euro.

Birenbach: Mit Auto in Apotheke gekracht

Birenbach: Ein 80 Jahre alter Autofahrer ist am Donnerstagabend aus Versehen in eine Apotheke in Birenbach (Kreis Göppingen) gefahren.

Wie die Polizei meldet, wollte der Rentner gegen 18.25 Uhr am Marktplatz ausparken und legte den falschen Gang ein. Er krachte mit seinem Audi durch die Glastür der geschlossenen Apotheke. Daraufhin musste das Technische Hilfswerk (THW) anrücken und die Tür wieder verschließen sowie absichern.

Am Wagen entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: