Weil ein Lastwaggenfahrer seine Ladung nicht richtig gesichert hat, geraten in der Nacht zum Mittwoch mehr als zehn Tonnen Fleisch ins Rutschen und stürzen bei Bissingen an der Teck auf die Fahrbahn. Foto: dpa/Symbolbild

Weil ein Lastwagenfahrer seine Ladung nicht richtig gesichert hat, geraten in der Nacht zum Mittwoch mehr als zehn Tonnen Fleisch ins Rutschen und stürzen bei Bissingen an der Teck auf die Fahrbahn. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Bissingen an der Teck: In der Nacht zum Mittwoch hat ein Lkw-Fahrer bei Bissingen an der Teck (Kreis Esslingen) während der Fahrt mehr als zehn Tonnen Fleisch verloren.

Wie die Polizei meldet, fuhr der 33-Jährige gegen 3.50 Uhr auf der Ochsenwanger Steige. Als er herunterschaltete, um die Steigung besser bewältigen zu können, geriet ein Teil seiner Ladung ins Rutschen und drückte die Flügeltüren des Aufliegers auf. Etwa zwei Drittel der rund 17 Tonnen Fleisch, das in Plastikboxen auf Paletten transportiert wurde, rutschte heraus und verteilte sich auf der Fahrbahn.

Alarmierte Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die Ladung einsammeln und anschließend die Fahrbahn mit heißem Wasser und Reinigungsmittel von Fett befreien. Die Ochsenwanger Steige war bis 7 Uhr gesperrt.

Die Firma, in deren Auftrag der 33-Jährige unterwegs war, bezifferte den Schaden auf über 50.000 Euro.

Beuren: 16-jähriger Fahrradfahrer stürzt und wird schwer verletzt

Beuren: Bei einem Sturz ist ein 16-jähriger Radfahrer am Dienstagabend in Beuren (Kreis Esslingen) schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, fuhr der Jugendliche kurz vor 21.30 Uhr die Beurener Steige hinab und war dabei vermutlich zu schnell unterwegs. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte vom Rad.

Alarmierte Rettungskräfte brachten den schwer verletzten jungen Mann in ein Krankenhaus.

Oppenweiler: 87-Jähriger aus Heim ausgebüxt

Oppenweiler: Am Dienstagabend ist ein 87-Jähriger aus einem Pflegeheim in Oppenweiler (Rems-Murr-Kreis) ausgebüxt.

Der demente Mann habe gegen 19 Uhr zu Fuß das Heim in unbekannte Richtung verlassen, so die Polizei. Die alarmierten Beamten suchten mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber bis in die Nachtstunden nach dem Senior, konnten ihn aber nicht finden.

Am Mittwochmorgen wurde die Suche fortgesetzt. Die Polizei geht davon aus, dass der Vermisste orientierungslos ist und sich in einer hilflosen Lage befindet. Der 87-Jährige ist rund 1,65 Meter groß, hat schwarz-graues, nach hinten gekämmtes Haar, und ist mit einer beigen Jeans und einem gelb-beigem Hemd bekleidet. Vermutlich trägt er cremefarbene Halbschuhe.

Hinweise auf den Aufenthaltsort des Mannes nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07191/9090 entgegen.

Backnang: Exhibitionist entblößt sich vor Frauen

Backnang: Ein unbekannter Mann hat sich am Dienstagabend in Backnang (Rems-Murr-Kreis) gegenüber drei Frauen unsittlich gezeigt.

Wie die Polizei meldet, hielten sich die Frauen kurz vor 20 Uhr im Bereich der Einmündung der Erbstetter Straße zur Bahnhofstraße auf, als der Mann auf sie zutrat und sich entblößte. Anschließend machte er sich in unbekannte Richtung davon.

Der Mann wird wie folgt beschrieben: Er ist zwischen 25 und 30 Jahren alt, hat kurzes schwarzes Haar und trug eine Brille. Er hatte eine schwarze Jogginghose und ein schwarzes T-Shirt an.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07191/9090 entgegen.

Nufringen: Schwerer Autobahnunfall, 95.000 Euro Schaden

Nufringen: Bei einem Unfall auf der Autobahn 81 bei Nufringen (Kreis Böblingen) sind in der Nacht zum Mittwoch zwei Menschen leicht verletzt worden und ein Schaden von rund 95.000 Euro entstanden.

Wie die Polizei mitteilt, war der 24 Jahre alte Fahrer eines Porsche gegen 2.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Gärtringen und Herrenberg auf der linken Spur in Richtung Singen unterwegs, als er aus bislang ungeklärter Ursache in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Wagen verlor.

Der Porsche geriet ins Schleudern und prallte in die rechte Leitplanke, bevor er gegen den Sattelzug eines 40-Jährigen krachte, der auf der rechten Spur fuhr. Als der Lastwagenfahrer bremste, verlor er ebenfalls die Kontrolle über seinen 40-Tonner und schleuderte in die linke Leitplanke. Beide Fahrer wurden leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von rund 95.000 Euro.

Da die Fahrzeuge alle Spuren blockierten, mussten diese kurzzeitig gesperrt und der Verkehr im Anschluss einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Für die aufwendigen Bergungsarbeiten wurde der Tank des Lkw leergepumpt und seine Ladung umgeladen. Die beiden Verletzten wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, ihre Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Erst kurz vor 8 Uhr waren alle Spuren wieder frei.

Weil der Stadt: Hundehalter wird handgreiflich

Weil der Stadt: Ein unbekannter Hundehalter hat Montagnachmittag in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) einen 42-Jährigen leicht verletzt.

Wie die Polizei meldet, badete der 42-Jährige gegen 15.50 Uhr mit seinen Kindern im Gewann Langgaß in der Würm, als der etwa 50 Jahre alte Unbekannte mit zwei Hunden, einer Frau und drei Kindern vorbeikam. Die nicht angeleinten Hunde des Mannes sprangen in den Fluss und spielten im Wasser, so dass die Kinder des 42-Jährigen Angst bekamen. 

Als dieser den Unbekannten ansprach, entwickelte sich ein Streit, der darin gipfelte, dass der Hundehalter den 42-Jährigen am Hals packte und versuchte, ihn zu Boden beziehungsweise unter Wasser zu drücken. Bei dem Gerangel verletzte der 42-Jährige sich leicht.

Der Angreifer soll zwischen 1,85 und 1,90 Meter groß und rund 50 Jahre alt sein. Er ist von kräftiger untersetzter Statur und hat einen ausgeprägtem Bauch. Er trug einen Dreitagebart, hat grüne Augen und ein rundliches Gesicht. Neben einer Frau wurde er von einem Mädchen im Alter von etwa zwölf bis 14 Jahren und zwei Jungen begleitet, die zwischen 15 und 18 Jahre alt sein dürften.

Bei den Hunden handelte es sich um Labradore oder Retriever mit kurzem braunen und schwarzen Fell. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07033/5277-0 zu melden.

Steinheim/Murr: Besitzer vereitelt Motorraddiebstahl

Steinheim an der Murr: Der Besitzer eines Motorrads hat am Dienstagnachmittag in Steinheim an der Murr (Kreis Ludwigsburg) den Diebstahl seiner Maschine vereitelt.

Wie die Polizei mitteilt, hatte sich ein 21-Jähriger zwischen 16.40 Uhr und 17.40 Uhr an dem Motorrad zu schaffen gemacht, das in der Bahnhofstraße abgestellt war. Dabei beschädigte er das Zündschloss und schnitt das Zündkabel durch - wohl mit der Absicht, das Zweirad zu stehlen.

Als der Besitzer des Bikes zurückkam und den Schaden bemerkte, sprach er den Verdächtigen an, der sofort zu flüchten versuchte. Der Motorradbesitzer konnte den 21-Jährigen jedoch an der Ecke Industrie- und Bahnhofstraße stellen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die Beamten nahmen den jungen Mann vorläufig fest. Dieser räumte daraufhin den Diebstahlsversuch ein. Nach einer Anzeigenaufnahme wurde er wieder entlassen.

Eislingen/Fils: Dieb zerlegt Motorroller

Eislingen an der Fils: Ein unbekannter Dieb hat in der Nacht zum Dienstag in Eislingen an der Fils (Kreis Göppingen) verschiedene Teile eines Motorrollers geklaut.

Wie die Polizei berichtet, stand der Yamaha-Roller in einer Tiefgarage in der Staufeneckstraße, als sich der Unbekannte hinein schlich und fachmännisch den Auspuff, Teile der Verkleidung, den Starter und das Kennzeichen abschraubte. Mit den Teilen im Wert von mehreren hundert Euro machte er sich aus dem Staub.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07161/8510 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: