Mit einer Pistole bedroht ein Unbekannter in der Nacht zum Mittwoch in Esslingen einen Café-Mitarbeiter (Symbolbild). Foto: Oleg Zhukov/Shutterstock

Es ist zwei Uhr in der Nacht, als der Mitarbeiter eines Esslinger Cafés gerade den Müll rausbringen will - und plötzlich in den Lauf einer Pistole schaut. Ein Unbekannter hat ihn abgepasst und fordert Geld - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Esslingen: Ein bewaffneter Unbekannter hat in der Nacht zum Mittwoch in Esslingen ein Café überfallen.

Wie die Polizei mitteilt, brachte ein 31-jähriger Angestellter des Cafés in der Stuttgarter Straße gegen 2 Uhr gerade den Müll raus, als ihn der Täter an der Tür abpasste. Er bedrohte den Mitarbeiter mit einer Pistole und forderte Geld. Schließlich machte sich der Räuber mit mehreren hundert Euro aus dem Staub.

Der Unbekannte soll etwa 25 Jahre alt und rund 1,70 Meter groß sein. Er ist untersetzt und spricht Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent. Zur Tatzeit hatte er einen grauen Kapuzenpulli und eine dunkle Wollmütze an. Er hatte sich mit einem Schal und einer Sonnenbrille maskiert und hatte eine weiße Plastiktüte bei sich.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0711/3990-0 entgegen.

Vaihingen/Enz: Vandalen richten Schaden an

Vaihingen an der Enz: Zwei bislang unbekannte junge Männer und eine Frau haben in der Nacht zum Mittwoch in Vaihingen an der Enz (Kreis Ludwigsburg) einen Schaden von rund 5000 Euro angerichtet.

Wie die Polizei meldet, beobachtete ein Anwohner das Trio zwischen 0.45 und 1.30 Uhr dabei, wie sie in der Löbertstraße und der Bismarckstraße zunächst ein Straßenschild umbogen und sich anschließend an geparkten Autos zu schaffen machten. Als die alarmierten Beamten kurz darauf eintrafen, stellten sie fest, dass in der Löbertstraße die Außenspiegel von zehn Autos durch Fußtritte beschädigt worden waren.

In der Bismarckstraße hatten vermutlich dieselben Täter zwei Zaunbalken ausgerissen und sie auf die Straße geworfen.

Insgesamt richteten die flüchtigen Vandalen einen Sachschaden von rund 5000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07042/941-0 entgegen.

Sindelfingen: Streit zwischen Autofahrerinnen eskaliert fast

Sindelfingen: Am Dienstagmittag ist es in Sindelfingen (Kreis Böblingen) zwischen zwei Autofahrerinnen zu einer eigenartigen Auseinandersetzung gekommen.

Wie die Polizei mitteilt, war eine bislang unbekannte Autofahrerin gegen 12.30 Uhr auf der Böblinger Straße in Richtung Böblingen unterwegs, hinter ihr fuhr eine 23-Jährige mit ihrem Peugeot. Vor der Kreuzung zur Neckarstraße bremste die Unbekannte ihren dunkelblauen Fiat mit Böblinger Zulassung auf der Linksabbiegerspur plötzlich bis zum Stillstand ab, so dass die nachfolgende 23-Jährige ebenfalls scharf bremsen musste.

Nach diesem Manöver beleidigte die unbekannte Fiat-Fahrerin die 23-Jährige aufs Übelste und bewarf ihren Wagen auf Höhe eines Schnellrestaurants mit Unrat. Schließlich fuhren beide links auf die Neckarstraße und dann in Richtung Hanns-Martin-Schleyer-Straße. Dabei fuhr die Unbekannte langsam auf der rechten Spur, so dass die 23-Jährige sie links überholte. Als sie sich auf gleicher Höhe befand, scherte die Frau mit ihrem Fiat plötzlich nach links aus. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die Peugeot-Fahrerin in den Gegenverkehr ausweichen. Zu einem Unfall kam es nicht.

Die Polizei bittet um Hinweise zu der unbekannten Fiat-Fahrerin. Die Beamten sind unter der Telefonnummer 07031/697-0 zu erreichen.

Gäufelden: Auto nach Unfall eingeklemmt

Gäufelden: Eine betrunkene 21-jährige Autofahrerin hat am Mittwochmorgen einen Unfall in Gäufelden (Kreis Böblingen) verursacht, bei der ihr Fahrzeug zwischen einer Laterne und einer Böschung eingeklemmt wurde.

Gegen 5 Uhr war die 21-Jährige laut Polizeibericht mit ihrem Peugeot auf der Eisenbahnstraße in Richtung Tailfingen unterwegs. Vermutlich weil sie betrunken war und zu schnell fuhr, verlor die junge Frau kurz vor der Unterführung der Bahnlinie die Kontrolle über ihren Wagen und kam daraufhin nach rechts von der Straße ab. Auf einem Rasen drehte sich ihr Fahrzeug um die eigene Achse und rutschte zwischen eine Böschung und eine Straßenlaterne, wo es eingeklemmt wurde.

Die 21-Jährige blieb unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 10.000 Euro. Polizisten beschlagnahmten den Führerschein der jungen Autofahrerin.

Böblingen: Heftig in Weichteile getreten

Böblingen: In einem Regionalexpress zwischen Böblingen und Herrenberg hat ein 17-Jähriger am Dienstagnachmittag einem 18-Jährigen in die Weichteile getreten und dabei verletzt. Das meldet die Bundespolizei.

Die zwei Männer, die sich bereits seit längerer Zeit kennen, gerieten laut Zeugenaussagen schon am Bahnsteig in Herrenberg wegen einer Mütze aneinander. Gegen 16.15 Uhr eskalierte im Zug der Streit und beide Männer gingen aufeinander los. Daraufhin trat der 17-Jährige mit einem Stahlkappenschuh heftig in die Genitalien seines Kontrahenten und verletzte ihn.

Polizisten nahmen die beiden Raufbolde in Böblingen mit aufs Revier. Die Ermittlungen dauern an.

Böblingen: Gasaustritt – Tankstelle abgesperrt

Böblingen: Weil an einem erdgasbetriebenem Auto Gas ausgetreten war, ist eine Tankstelle in Böblingen am Mittwochmittag vollständig geräumt worden.

Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts strömte gegen 14.20 Uhr aus dem erdgasbetriebenen BMW an der Tankstelle in der Schönbuchstraße Gas. Um weiteren Autoverkehr im Bereich der Tankstelle zu vermeiden, sperrte die Polizei den Bereich ab dem Röhrer Weg bis zur Tiergartenstraße ab. Unter Beobachtung der Feuerwehr wurde das verbliebene Gas am Auto kontrolliert abgelassen, teilt die Polizei mit.

Eine Gefahr für umliegende Gebäude und Anwohner bestand nicht. Bis 17.30 Uhr dauerten die Einsatzmaßnahmen an.

Oppenweiler: Anhänger macht sich unbemerkt selbstständig

Oppenweiler: Ein 34-jähriger Autofahrer hat am Dienstagmorgen in Oppenweiler (Rems-Murr-Kreis) seinen Anhänger "verloren" und es erst zu spät bemerkt.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann mit seinem Ford Transit auf der Hauptstraße unterwegs, als sich plötzlich der Anhänger von der Kupplung löste. Ohne dass es der Fahrer bemerkte, rollte der Anhänger über die Straße und krachte in die Fassade eines Geschäfts.

Dass der Anhänger nicht mehr angekuppelt war, bemerkte der 34-jährige Fahrer erst, als ihn andere Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam machten. Verletzt wurde niemand, es entstand ein Sachschaden von rund 2000 Euro.

Nürtingen: Räder für 25.000 Euro gestohlen

Nürtingen: Unbekannte Diebe haben in der Nacht auf Mittwoch in Nürtingen (Kreis Esslingen) Autoräder im Wert von rund 25.000 Euro gestohlen.

Wie die Polizei meldet, bockten die Unbekannten zwischen Dienstag, 18 Uhr, und Mittwoch, 7 Uhr, auf dem Gelände eines Autohauses in der Straße In der Au insgesamt sechs hochwertige Gebrauchtwagen auf, montierten die Räder ab, und stellten die Autos mit den Bremsscheiben auf Steinen ab. Dabei entstand an den Autos ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Der Wert der gestohlenen Räder liegt bei rund 25.000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 07022/92240 zu melden.

Lenningen: Bussard knallt gegen Auto

Lenningen: Ein Bussard ist am Mittwochmorgen gegen einen Mercedes in Lenningen (Kreis Esslingen) geflogen und hat sich hierbei verletzt.

Wie die Polizei berichtet, war ein Stuttgarter gegen 8 Uhr mit dem Geländewagen auf der Kreisstraße 1247 von Schopfloch in Richtung Neidlingen unterwegs. Plötzlich flog der Greifvogel so knapp über der Straße, dass der Autofahrer keine Möglichkeit hatte, auszuweichen. Der Vogel knallte gegen den Schweinwerfer und verletzte sich.

An dem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Das verletzte Tier wurde dem Tierrettungsnotdienst übergeben.

Ludwigsburg: Auf Straße verprügelt und ausgeraubt

Ludwigsburg: Die Polizei hat in der Nacht auf Mittwoch zwei 27 und 36 Jahre alte Männer festgenommen. Sie stehen im Verdacht, einen 49-Jährigen in Ludwigsburg brutal angegriffen, verprügelt und ausgeraubt zu haben.

Laut Polizeibericht stieg der angetrunkene 49-Jährige kurz vor Mitternacht aus einer S-Bahn aus und ging den Treppenabgang zur Bahnhofsunterführung hinunter. Als er plötzlich von hinten angespuckt wurde, dreht er sich um, sprach die beiden Verdächtigen an und ging weiter. Kaum an der Unterführung angekommen, soll der 27-Jährige ihm abrupt mehrere Faustschläge ins Gesicht verpasst haben, worauf der 49-Jährige zu Boden fiel. Der Verdächtige schlug daraufhin weiter auf sein Opfer ein und trat ihm mehrfach auf den Fuß. Bei dem Angriff flog das Handy des 49-Jährigen aus der Tasche. Die mutmaßlichen Räuber stahlen es ihm und flüchteten zu Fuß.

Der Verletzte musste daraufhin mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Im Rahmen einer Fahndung machten die alarmierten Polizisten die mutmaßlichen Täter in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße ausfindig und nahmen sie fest. Beide sind zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß

Kleinglattbach: In Bank eingebrochen

Kleinglattbach: Unbekannte Täter sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in eine Bank in Kleinglattbach (Kreis Ludwigsburg) eingebrochen.

Wie die Polizei berichtet, hebelten die Täter gewaltsam ein Fenster der Bankfiliale in der Schillerstraße auf. In einem Büro brachen sie einen Kunststoffbehälter auf, in dem sich jedoch nichts Wertvolles befand. Wohl ohne Beute verließen die Einbrecher wieder das Gebäude - sie hinterließen aber einen Sachschaden von rund 1000 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07042/941-0 entgegen.

Sachsenheim: Lkw knallt gegen Baum

Sachsenheim: Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme hat ein 52-jähriger Lastwagenfahrer am Mittwochvormittag einen Unfall in Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) verursacht und ist gegen einen Baum geprallt

Gegen 11 Uhr war der 52-Jährige mit seinem Lkw auf der Ludwigsburger Straße unterwegs, meldet die Polizei. Plötzlich kam er nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Bordstein sowie einen Zaun und knallte gegen einen Baum. Der Mann verletzte sich bei dem Aufprall nicht. Er wurde wegen seines Gesundheitszustands trotzdem in ein Krankenhaus gebracht.

Der Lkw musste abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: