Bei einem Unfall in Geislingen überschlug sich am Donnerstag der Wagen eines 18-Jährigen. Foto: dpa/Symbolbild

Weil er zu schnell fährt, kommt ein 18-Jähriger am Donnerstag in Geislingen von der Straße ab, der Wagen überschlägt sich und rutscht auf dem Dach meterweit. Der junge Mann muss ins Krankenhaus - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Geislingen/Steige: Ein 18-Jähriger hat sich am Donnerstagabend in Geislingen an der Steige (Kreis Göppingen) mit seinem Auto überschlagen.

Wie die Polizei berichtet, war der junge Mann gegen 19 Uhr zu schnell zwischen Eybach und Treffelhausen unterwegs. Nahe der Roggenmühle kam er in einer Linkskurve ins Schleudern und nach rechts von der Straße ab. Der Wagen driftete über einen ansteigenden Hang und wieder zurück auf die Straße. Dort überschlug siich das Auto und schlitterte auf dem Dach noch einige Meter weiter, bevor es quer zur Fahrbahn liegen blieb.

Es gelang dem Verletzten, sich aus dem total demolierten Wagen zu befreien. Nach der Erstversorgung durch einen zufällig vorbeikommenden Notarzt brachten alarmierte Rettungskräfte den 18-Jährigen in eine Klinik. Der Schaden am Auto des Fahranfängers wurde auf etwa 2000 Euro geschätzt.

b>Albershausen: 19-Jähriger kracht nach Kollaps gegen Mauer

Albershausen: Ein 19-jähriger Autofahrer hat am Donnerstagmittag nach einem Kreislaufzusammenbruch in Albershausen (Kreis Göppingen) einen Unfall verursacht.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr der junge Mann gegen 12.20 Uhr mit einem Kleintransporters auf der Uhinger Straße, als sein Kreislauf kollabierte. Er verlor die Kontrolle über seinen Wagen und krachte gegen eine Mauer. Weil beide Airbags auslösten, wurde der 19-Jährige nur leicht verletzt. Er wurde trotzdem in eine Klinik gebracht.

Während der Schaden an der massiven Mauer auf etwa 200 Euro geschätzt wurde, beträgt der am Kleinlastwagen rund 8000 Euro. 

Herrenberg: Mädchen auf dem Schulweg angefahren

Herrenberg: Am Freitagvormittag hat ein 66-jähriger Autofahrer in Herrenberg (Kreis Böblingen) ein Mädchen auf dem Schulweg erfasst.

Wie die Polizei meldet, fuhr die Elfjährige gegen 8.30 Uhr mit ihrem Rad auf dem Radweg an der Beethovenstraße. Der Autofahrer wollte mit seinem Smart von der Beethovenstraße nach rechts in die Robert-Schumann-Straße abbiegen und übersah dabei vermutlich das Kind. 

Die Elfjährige wurde vom Fahrrad geschleudert und stürzte zu Boden. Dabei zog sie sich schwere Verletzungen zu. Alarmierte Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus.

Es entstand ein Sachschaden von rund 700 Euro.

Leonberg: Betrunken ohne Führerschein unterwegs

Leonberg: Ohne Führerschein und mit deutlich Alkohol im Blut ist ein 37-jähriger BMW-Fahrer in der Nacht auf Freitag bei Leonberg (Kreis Böblingen) unterwegs gewesen.

Gegen 1.50 Uhr kontrollierte eine Streife den 37-Jährigen an der Anschlussstelle Leonberg-West auf der Bundesstraße 295, meldet die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass der Mann betrunken war und keine gültige Fahrerlaubnis hatte. Er muss nun mit zwei Anzeigen rechnen.

Ludwigsburg: 25-Jährige von hinten angefallen

Ludwigsburg: Die Polizei sucht Zeugen zu einer sexuellen Belästigung, die sich in der Nacht zum Mittwoch in Ludwigsburg ereignet hat.

Wie die Beamten berichten, war eine 25-jährige Frau kurz vor Mitternacht zu Fuß auf dem Heimweg und wurde in der Dieselstraße plötzlich von einem unbekannten Täter von hinten umarmt und unsittlich berührt. Als in der Nähe ein Hund bellte, ließ der Unbekannte von der Frau ab und flüchtete. Ein älterer untersetzter Mann, der den Vorgang beobachtet haben könnte, lief teilnahmslos vorbei.

Der unbekannte Täter soll zwischen 18 und 25 Jahren alt, rund 1,85 Meter groß und athletisch sein. Er hatte kurzgeschnittenes dunkles Haar, ein schmales Gesicht und vermutlich einen Dreitagebart. Zur Tatzeit war er bekleidet mit einem schwarzen Achselshirt und einer dunklen Hose.

Der 25-Jährigen war zuvor ein weißer Transporter aufgefallen, dessen Fahrer offensichtlich ziellos im dortigen Bereich umher fuhr. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07141/18-9 entgegen.

Neckartailfingen: Kinder fast von Raser erfasst

Neckartailfingen: Ein 16-jähriger Rollerfahrer soll am Donnerstagabend mit seiner Fahrweise Kinder in Neckartailfingen (Kreis Esslingen) gefährdet haben.

Kurz nach 20 Uhr war der Teenager laut Polizeiangaben mit seinem Mofa auf dem Feldweg am Aileswasensee vom FKK-Bereich in Richtung der Parkplätze unterwegs. In einer Rechtskurve soll er so dicht an den Kindern einer Familie aus Neuhausen vorbeigefahren sein, dass die Kleinen auf die Seite springen mussten, um nicht angefahren zu werden.

Der 36-jährige Familienvater stellte den Jugendlichen daraufhin zur Rede. Als er das Kennzeichen des Rollers ablesen wollte, wurde der 16-Jährige offenbar aggressiv und handgreiflich. Danach flüchtete er in Richtung Neckartenzlingen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Jugendlichen.

Beuren: Fuchs ausgewichen und gestürzt

Beuren: Weil er einem Fuchs ausgewichen ist, hat ein 27-Jähriger am Donnerstagnachmittag bei Beuren (Kreis Esslingen) die Kontrolle über sein Motorrad verloren.

Wie die Polizei meldet, war der Motorradfahrer – der nur mit einem Hemd und einer kurzen Hose bekleidet war - gegen 15.45 Uhr auf der Kreisstraße 1261 zwischen Linsenhofen und Beuren unterwegs. Kurz vor Ortsbeginn Beuren rannte plötzlich von rechts ein Fuchs über die Straße. Der 27-Jährige bremste seine Kawasaki sofort voll ab, verlor dadurch aber die Kontrolle über seine Maschine und stürzte auf die Fahrbahn.

Da er keine Schutzkleidung trug, erlitt er sschwere Schürfwunden am ganzen Körper und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Fellbach: 63-Jährige gefährdet Straßenverkehr

Fellbach: Vermutlich aufgrund gesundheitlicher Probleme hat eine 63-jährige Autofahrerin am Donnerstagabend einen Unfall in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) verursacht.

Wie die Polizei berichtet, war die 63-Jährige gegen 20.40 Uhr mit ihrem Smart auf der Stuttgarter Straße unterwegs und fiel dort schon durch ihre unsichere Fahrweise auf. Sie geriet mit ihrem Wagen immer wieder auf die Gegenfahrbahn und gefährdete möglicherweise entgegengekommene Autofahrer. In der Esslinger Straße angekommen, raste sie bei einem Zebrastreifen über eine Verkehrsinsel und prallte dort gegen ein Verkehrszeichen.

Es entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro. Die Polizei geht davon aus, dass die Frau vermutlich gesundheitliche Probleme hatte.

Zeugen und auch mögliche Geschädigte werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0711/57720 zu melden.

Remshalden: Hoher Sachschaden nach Einbruch

Remshalden-Grunbach: Einen hohen Sachschaden haben Unbekannte bei einem Wohnungseinbruch in Remshalden-Grundbach (Rems-Murr-Kreis) hinterlassen.

Wie die Polizei berichtet, brachen die Unbekannten zwischen 14.45 Uhr und 16.30 Uhr in das Wohnhaus im Krokusweg ein. Dabei verursachten sie einen großen Schaden in Höhe von rund 5000 Euro, weil sie versuchten, jede Tür und jedes Fenster aufzuhebeln. Am Schlafzimmerfenster hatten die Diebe schließlich Erfolg.

Sie stiegen ein und brachen mehrere Zimmertüren und Behältnisse auf. Laut bisherigen Ermittlungen entwendeten sie Schmuckstücke und eine Uhr. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07151/72363 entgegen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: