In Esslingen ist es am Samstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen, an dem sowohl ein 17-jähriger Fahranfänger als auch ein 82-jähriger Senior beteiligt waren. (Symbolbild) Foto: dpa/Symbolbild

Am Samstagnachmittag ist es in Esslingen zu einem Verkehrsunfall gekommen, nachdem ein 17-jähriger Fahranfänger einem 82-jährigen Senior die Vorfahrt genommen hatte. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Esslingen: Am Samstagnachmittag ist es in Esslingen zu einem Verkehrsunfall gekommen, weil ein 17-jähriger Fahranfänger einem 82-Jährigen die Vorfahrt genommen hat.

Wie die Polizei mitteilt, war der junge Mann kurz nach 15 Uhr mit seinem Wagen auf der Plochinger Straße in Richtung Esslingen Zentrum unterwegs. Als er an einem Gelenkbus vorbeifahren wollte, übersah der 17-Jährige einen vorfahrtsberechtigten 82-jährigen VW-Fahrer, der von rechts kam. Im Kreuzungsbereich Plochinger Straße/Schorndorfer Straße kam es daraufhin zur Kollision zwischen den beiden Wagen.

Der 82-Jährige zog sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu und musste von den Rettungskräften zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Insgesamt ist ein Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden.

b>Nürtingen: Fünfköpfige Gruppe zündet Wahlplakat an und will flüchten

Nürtingen: Eine fünfköpfige Gruppe hat am Samstagabend Nürtingen (Kreis Esslingen) ein Wahlplakat angezündet und Widerstand gegen Polizeibeamte geleistet.

Wie die Polizei berichtet, beobachtete ein Streife wie sich die Personengruppe von einem brennenden Wahlplakat entfernte. Als die Beamten die Personen aufforderten, stehen zu bleiben und sich auszuweisen, kamen dieser Aufforderung lediglich vier der fünf Personen nach.

Die fünfte Person ignorierte die polizeilichen Aufforderungen und wurde schließlich vorläufig festgenommen, da sie sich auch noch nach mehrfacher Ansprache weigerte. Selbst bei der Festnahme leistete der alkoholisierte 37-Jährige derartigen Widerstand, dass sich die Beamten genötigt sahen, eine weitere Streife hinzu zu rufen. Der Mann konnte schließlich beruhigt werden und nach Aufnahme der Personalien wieder auf freien Fuß gesetzt werden.

Nürtingen: Betrunkener will Kleidung im Wert von mehreren hundert Euro stehlen

Nürtingen: Ein Betrunkener hat am Samstagabend in einem Einkaufszentrum in Nürtingen (Kreis Esslingen) Kleidung im Wert von mehreren hundert Euro stehlen wollen.

Wie die Polizei meldet, beobachteten verschiedene Ladendetektive, wie ein 40-Jähriger gegen 18.30 Uhr in dem Einkaufszentrum Kleidung im Wert von mehreren hundert Euro in seinen Einkaufswagen gepackt haben und ohne zu bezahlen an der Kasse vorbeigegangen sein soll.

Als der 40-Jährige von den Detektiven zur Rede gestellt wurde, wehrte er sich derart heftig, dass er fixiert werden musste. Im weiteren Verlauf konnte festgestellt werden, dass der 40-Jährige unter Alkoholeinfluss stand.

Zur weiteren Klärung des Sachverhalts wurde auf ein Polizeirevier gebracht.

Plochingen: Unbekannte versuchen, drei Autos aus Tiefgarage zu stehlen

Plochingen: Bereits in der Nacht auf Samstag haben Unbekannte in Plochingen (Kreis Esslingen) versucht, drei Autos zu stehlen.

Wie die Polizei mitteilt, sollen die Täter die Autos, die alle in einer Tiefgarage geparkt waren, zunächst aufgebrochen haben. Anschließend versuchten sie vermutlich die Autos kurzzuschließen, was ihnen jedoch in keinem der Fälle gelang.

Die Spurensicherung und die Ermittlungen nach den Tätern dauern noch an.

Eglosheim: Wasserrohrbruch führt zu folgenschwerer Kettenreaktion

Eglosheim: Ein Wasserrohrbruch in Eglosheim (Kreis Ludwigsburg) hat am Samstagabend zu einer Kettenreaktion mit Stromausfall und Sachschaden geführt.

Wie die Polizei meldet, alarmierten mehrere Anwohner gegen 21 Uhr die Polizei und teilten mit, dass es in Eglosheim zu einem Stromausfall gekommen sei. Ersten Ermittlungen zufolge hatte es in der Heutingsheimer Straße einen Wasserrohrbruch gegeben, durch den Wasser bis zur Reuteallee gelangte.

Ein Kabelschacht, der sich in dieser Allee befindet und über eine Starkstromleitung verfügt, wurde dadurch in Mitleidenschaft gezogen. Aufgrund eines Kurzschlusses verschmorte die Isolierung des Starkstromkabels, wodurch eine Rauchentwicklung und eine Druckwelle entstanden. Die Druckwelle baute sich schließlich an einem nahegelegenen Umspannhäuschen ab, indem dort eine Sollbruchverglasung zersprang. Ein Auto, das auf dem benachbarten Parkplatz abgestellt war, wurde durch Glassplitter leicht beschädigt.

Im Einsatz befanden sich sechs Fahrzeuge sowie 28 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie drei Streifenwagen der Polizei. Über die Höhe des Sachschadens gibt es bislang keine Angaben. Durch Verantwortliche des Netzbetreibers konnte die Stromzufuhr wieder in Gang gebracht werden.

Mundelsheim: 50-jähriger VW-Fahrer gefährdet andere Fahrer auf A 81

Mundelsheim: Ein 50-jähriger VW-Fahrer hat am Samstagvormittag durch dichtes Auffahren auf der Autobahn 81 bei Mundelsheim (Kreis Ludwigsburg) andere Verkehrsteilnehmer gefährdert. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Wie die Polizei berichtet, fiel einem 37-jährigen Audi-Fahrer das rücksichtslose und gefährliche Verhalten des 50-Jährigen bereits gegen 10.15 Uhr in der Nähe von Ilsfeld auf, als er auf der A81 von Heilbronn kommend in Richtung Stuttgart unterwegs gewesen ist.

Durch das dichte Auffahren des VW-Fahrers soll es immer wieder zu kritischen Verkehrssituationen auf der Autobahn gekommen sein. Offenbar zog sich das gefährdende Verhalten des 50-Jährigen bis zur Autobahnabfahrt Stuttgart-Zuffenhausen fort, wo der VW-Fahrer die Autobahn verließ und weiter in Richtung Stuttgart fuhr.

Durch sofortige Fahndungsmaßnahmen konnte das Fahrzeug des 50-Jährigen wenig später im Bereich der Strohgäu-/Adestraße ausfindig gemacht werden. Der 50-Jährige musste sich daraufhin einer Verkehrskontrolle unterziehen und muss nun unter anderem mit einer Anzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr rechnen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0711/68690 bei der Polizei zu melden.

Vaihingen an der Enz: Unbekannter wirft auf Wanderparkplatz Autoscheibe mit Stein ein

Vaihingen an der Enz: Mit einem Stein hat ein Unbekannter am Samstagnachmittag die linke Scheibe eines VWs eingeschlagen, der in Vaihingen an der Enz (Kreis Ludwigsburg) geparkt war.

Wie die Polizei mitteilt, war der VW auf einem Wanderparkplatz an der Kreisstraße 1648 in Richtung Illingen abgestellt. In der Zeit zwischen 15.45 und 16.30 Uhr hat der unbekannte Täter die Scheibe mit einem Stein eingeschlagen und daraufhin sowohl einen auf der Rückbank abgestellten Einkaufskorb mit Lebensmitteln als auch eine Geldbörse entwendet. In der Geldbörse befanden sich neben Bargeld auch Dokumente. Aus dem Fahrzeuginnenraum wurden vom Täter weitere Ausweisdokumente gestohlen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07042/9410 bei der Polizei zu melden.

Gäufelden: 18-jährige Autofahrerin nimmt anderem Fahranfänger die Vorfahrt

Gäufelden: Eine 18-Jährige hat am Samstagnachmittag in Gäufelden (Kreis Böblingen) einen folgenschweren Unfall verursacht, nachdem sie einem anderen Autofahrer die Vorfahrt genommen hatte.

Wie die Polizei mitteilt, war die Fahranfängerin gegen 13.40 Uhr mit ihrem Fiat auf der Mozartstraße von Gäufelden kommend ortsauswärts unterwegs. Im Anschluss daran wollte sie nach links auf die Kreisstraße 1031 Richtung Sindlingen abbiegen.

Dabei übersah die junge Frau einen ebenfalls 18-jährigen Opel-Fahrer. Diese versuchte zwar noch nach links auszuweichen, konnte aber eine Kollision nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel weiter nach links abgewiesen und prallte dabei gegen mehrere Verkehrszeichen. Der Wagen des 18-Jährigen kam schließlich in einem Grünstreifen zum Stehen.

Glücklicherweise wurde bei dem Unfall keiner der beiden verletzt. Allerdings mussten beide Unfallfahrzeuge abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 9500 Euro.

Böblingen: Unbekannter klaut Videospiele und flüchtet - Zeugen gesucht

Böblingen: Ein Detektiv hat am Samstagvormittag in einem Einkaufsmarkt Böblingen einen Mann dabei erwischt, wie er Videospiele geklaut hat.

Wie die Polizei meldet, beobachtete der 40-jährige Ladendetektiv den Mann gegen 9.50 Uhr in einem Einkaufsmarkt in der Wolfgang-Brumme-Allee. Der Täter verstaute offenbar mehrere Videospiele in einer Tasche und ging daraufhin durch den Kassenbereich, ohne die Waren zu bezahlen. Der Detektiv sprach den Mann an, woraufhin dieser sofort die Flucht antrat.

Den Ladendieb konnte der Detektiv leider nicht halten, allerdings konnte er die Tasche mit dem Diebesgut ergreifen. Dabei verletzte sich der 40-Jährige leicht. Der Täter indes konnte in Richtung Olgastraße flüchten. Der Täter soll etwa 1,80 Meter groß und von schlanker Statur sein. Zum Tatzeitpunkt soll er dunkle kurze Haare, eine blaue Jeans sowie ein Jeanshemd getragen haben.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07031/13 2500 bei der Polizei zu melden.

Weil der Stadt: Unbekannter bricht in zwei Häuser ein und wird von Eigentümer überrascht

Weil der Stadt: Am Samstagabend ist ein Unbekannter in zwei Wohnungen in Weil der Stadt (Kreis Böblingen) eingebrochen. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die die Polizei mitteilt, konnte sich der Täter zunächst gewaltsam über eine Terrassentür Zugang zu dem Wohnhaus in der Panoramastraße verschaffen. Er durchsuchte die Räume nach Diebesgut, bevor er sich über ein gemeinsam genutztes Treppenhaus Zugang zu einem direkt angrenzenden Nachbarhaus verschaffen konnte.

Nachdem er die dortige Wohnungstür aufgehebelt hatte, durchsuchte er auch dort die Räume. Der Eigentümer der Wohnung wurde gegen 21.25 Uhr wach und bemerkte den Täter, woraufhin dieser sofort die Flucht ergriff.  Fahndungsmaßnahmen mithilfe mehrere Polizeistreifen unter anderem aus Karlsruhe führten bislang nicht zum Erfolg.

Zeugen werden daher gebeten, sich unter der Telefonnummer 07152/605 0 bei der Polizei zu melden.

Weinstadt: 82-Jähriger baut Unfall und setzt seine Fahrt unbeirrt fort

Weinstadt: Obwohl er das Auto einer 33-Jährigen gestreift hatte, hat ein 82-jähriger Autofahrer am Samstagvormittag seine Fahrt in Weinstadt (Rems-Murr-Kreis) fortgesetzt.

Wie die Polizei berichtet, parkte der Senior gegen 10.30 Uhr seinen Wagen aus einer Parklücke auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes in der Benzstraße aus. Dabei streifte der 82-Jährige das Auto einer 33-Jährigen, die neben ihm geparkt hatte. Die 33-Jährige stieg daraufhin aus und wollte den Senior zur Rede stellen, doch dieser setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Kurze Zeit später jedoch konnten die Beamte den Senior ermitteln.

Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere hundert Euro.

Backnang: Polizei geht mit Hundestaffel schussähnlichen Geräuschen nach

Backnang: Mithilfe einer Polizeihundeführerstaffel ist die Polizei am Samstagabend in Backnang (Rems-Murr-Kreis) schussähnlichen Geräuschen nachgegangen.

Wie die Polizei mitteilt, wurden kurz vor 23 Uhr schussähnliche Geräusche in der Nähe einer Gaststätte in der Dilleniusstraße gemeldet. Sowohl mehrere Streifen als auch eine Polizeihundeführerstaffel wurden sofort entsandt, um den Geräuschen auf den Grund zu gehen.

Die Ermittlungen vor Ort brachten jedoch keinerlei Hinweise auf entsprechende Geräusche, sodass auch nicht final geklärt werden konnte, ob tatsächlich Schüsse abgegeben worden waren.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07191/909 9 bei der Polizei zu melden.

Fellbach: 61-Jähriger nimmt beim Abbiegen einer anderen Autofahrerin die Vorfahrt

Fellbach: In Fellbach (Rems-Murr-Kreis) hat sich am Samstagnachmittag ein Verkehrsunfall zugetragen, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde.

Wie die Polizei meldet, war ein 61-Jähriger gegen 13.50 Uhr auf der Sebastian-Bach-Straße unterwegs und wollte von dort in die Bahnhofstraße abbiegen. Dabei nahm er eine 53-Jährigen die Vorfahrt, die mit ihrem Wagen auf der Bahnhofstraße in Richtung Mozartstraße fuhr. Es kam zur Kollision.

Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7000 Euro.

Fellbach: 19-jähriger Autofahrer nimmt ebenfalls 19-Jährigem die Vorfahrt

Fellbach: Zu einem weiteren Verkehrsunfall ist es am Samstagnachmittag in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) gekommen, weil ein 19-Jähriger die Vorfahrtsregelung missachtet hat.

Wie die Polizei berichtet, war der 19-Jährige gegen 15.50 Uhr auf der Stettener Straße in Richtung Rommelshauser Straße unterwegs. An der Einmündung "Im Krautgärtle" missachtete er die "Rechts vor links"-Regelung. Der 19-Jährige kollidierte daraufhin mit seinem Wagen mit dem PKW eines ebenfalls 19-Jährigen, der von rechts gekommen war.

Durch die Kollision entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 4000 Euro.

Fellbach: 34-Jähriger fährt betrunken gegen eine Wand

Fellbach: Am Samstagabend ist ein betrunkener 34-Jähriger in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) mit seinem Wagen gegen eine Mauer gefahren.

Wie die Polizei mitteilt, war der 34-Jährige gegen 22.20Uhr mit seinem Wagen auf der Straße "Im Hasentanz" in Richtung der Stettener Straße unterwegs. Offenbar war der Mann zu schnell unterwegs, denn in einer Kurve kam er plötzlich von der Fahrbahn ab und knallte gegen eine Mauer.

Bei dem Unfall wurde der 28-Jährige Beifahrer leicht verletzt. Der Schaden beläuft sich auf rund 5000 Euro. Bei der Unfallaufnahme mussten die Beamten feststellen, dass der Unfallverursacher alkoholisiert gewesen ist. Der 34-Jährige musste sich daraufhin einer Blutentnahme unterziehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: