Sie wollte doch nur spielen: Eine tollende Katze ist für einen Feuerwehreinsatz in Sindelfingen verantwortlich (Symbolbild). Foto: Seregraff / Shutterstock

Als Feuerwehrleute wegen eines Notrufs am Montag sich Zutritt zu einer Wohnung in Sindelfingen verschaffen, entdecken sie einen kleinen Schmorbrand - und eine Katze, die vermutlich für das Malheur verantwortlich ist. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Sindelfingen: Eine spielende Katze hat am Montagnachmittag in Sindelfingen (Kreis Böblingen) für einen Feuerwehreinsatz gesorgt.

Wie die Polizei mitteilt, hörte eine Nachbarin in einem Mehrfamilienhaus in der Eichstraße gegen 12.50 Uhr einen Rauchmelder schrillen und roch Rauch. Daraufhin alarmierte sie die Feuerwehr. Die Floriansjünger verschafften sich Zugang zu der Wohnung, konnten dort allerdings nur die Katze vorfinden. Anschließend stellten sie fest, dass der Laminatboden in der Küche verschmort war und löschten ihn.

Wie sich herausstellte, hatte die Katze wohl in der Küche herumgetollt und dabei eine mobile Heizspirale umgestoßen, die daraufhin zu Boden fiel und sich anschaltete.

Es entstand nur geringer Sachschaden. Und auch die Katze blieb unversehrt.

Sindelfingen: In Gegenverkehr geraten - 20.000 Euro Schaden

Sindelfingen: Eine verletzte 33-Jährige und ein Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montagmorgen in Sindelfingen (Kreis Böblingen) ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, war die Frau gegen 7.20 Uhr mit ihrem Fiat auf der Gottlieb-Daimler-Straße unterwegs. Vermutlich weil ein Tier im Wagen sie erschreckte, geriet sie auf die Gegenspur und prallte dort mit einem VW zusammen, an dessen Steuer ein 68-Jähriger saß. Der Fiat wurde noch gegen den Mercedes einer 23-Jährigen geschleudert. Obwohl die Mercedes-Fahrerin noch versuchte auszuweichen, konnte sie einen Zusammenstoß nicht verhindern.

Die 33-Jährige musste von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Alle drei Autos wurden abgeschleppt.

Kornwestheim: Unbekannte lassen Golfcar mitgehen

Kornwestheim: Unbekannte haben am Wochenende vom Gelände eines Golfclubs in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) ein Golfcar gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, gelangten die Diebe zwischen Samstag, 8.30 Uhr, und Montag, 8.30 Uhr, auf das Gelände in der Aldinger Straße. Sie brachen das Tor zum Betriebshof auf und stießen auf das Golf Car der Marke Easy Go mit hellem Dach und schwarzem Hardtop.

Mit dem Gefährt im Wert von mehreren tausend Euro machten sie sich davon.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07154/1313-0 zu melden.

Ludwigsburg: Mit Flasche auf 27-Jährigen losgegangen

Ludwigsburg: Ein 27-Jähriger ist am frühen Sonntagmorgen in Ludwigsburg angegriffen worden.

Wie die Polizei meldet, kam es zwischen dem Mann und einem 21-jährigen Verdächtigen gegen 4.10 Uhr am Bahnhof zunächst zu einem Streit. Plötzlich soll der Jüngere eine leere Bierflasche genommen und damit versucht haben, auf den 27-Jährigen einzuschlagen. Der Ältere konnte die Schläge jedoch abblocken.

Alarmierte Rettungskräfte brachten den leicht verletzten Verdächtigen anschließend in ein Krankenhaus. Da er sich nicht beruhigen wollte und betrunken war, musste er bis gegen 13 Uhr in einer Ausnüchterungszelle bleiben.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07141/18-5353 zu melden.

Gerlingen: 14.000 Euro Schaden nach Zusammenstoß

Gerlingen: Eine leicht verletzte 60-Jährige und ein Sachschaden von mehr als 14.000 Euro ist die Bilanz eines Unfalls, der sich am Sonntagnachmittag in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) ereignet hat.

Wie die Polizei berichtet, saß die Frau auf dem Beifahrersitz eines BMW, mit dem ein 60-Jähriger gegen 13.40 Uhr auf der Landesstraße 1141 unterwegs war. Als der Fahrer nach links in einen Feldweg abbiegen wollte und dabei vermutlich nicht blinkte, schätzte ein nachfolgender 35-jähriger Mercedes-Fahrer die Situation falsch ein und wollte den BMW überholen.

Als er nach links ausscherte, bog der 60-Jährige ab und die beiden Autos prallten zusammen. Die leicht verletzte 60-Jährige musste anschließend von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Autos wurden abgeschleppt.

Remseck/Neckar: Unfall beim Überholen - 12.000 Euro Schaden

Remseck am Neckar: Bei einem Unfall in Remseck am Neckar (Kreis Ludwigsburg) ist am Sonntagabend ein Sachschaden von insgesamt 12.000 Euro entstanden.

Wie die Polizei mitteilt, war der 23-jährige Fahrer eines Ford gegen 19.40 Uhr auf der rechten Spur der Landesstraße 1142 in Richtung Hegnach unterwegs. Auf Höhe des Kriegerdenkmals setzten ein nachfolgender 47-jähriger Skoda-Fahrer und ein 38-jähriger Audi-Fahrer zum Überholen an. Als plötzlich auch der 23-Jährige nach links zog, kam es zum Zusammenstoß. 

Verletzt wurde niemand.

Nürtingen: Mit falschem Führerschein und betrunken unterwegs

Nürtingen: Die Polizei hat am Sonntagabend in Nürtingen (Kreis Esslingen) einen betrunkenen Autofahrer mit gefälschtem Führerschein aus dem Verkehr gezogen.

Wie die Beamten melden, hatten Zeugen zunächst kurz vor 21 Uhr beobachtet, wie der 41-Jährige mit seinem Mercedes versuchte, rückwärts aus einer Wiesenzufahrt auf den Breiten Weg zu fahren. Als er das auch nach mehreren Versuchen nicht schaffte, sprachen ihn die Zeugen an. Sie stellten fest, dass der Mann offenbar betrunken war und verständigten die Polizei.

Die alarmierten Beamten führten einen Alkoholtest durch - und so kam heraus, dass der 41-Jährige mehr als zwei Promille Alkohol im Blut hatte. Zudem stellte sich heraus, dass der Führerschein, den der Nürtinger vorzeigte, gefälscht war. Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, war der Mann bereits im vergangenen Jahr betrunken mit seinem Mercedes unterwegs gewesen und erwischt worden. Auch damals zegte der der Polizei einen gefälschten Führerschein.

Nun nahmen die Polizisten dem 41-Jährigen neben dem falschen Führerschein auch seinen Autoschlüssel und die Zulassungsbescheinigung des Wagens ab. Auf den Mann kommen nun Anzeigen zu.

Nürtingen: 19-jährigen Einbrecher einfach festgehalten

Nürtingen: Am Samstagmittag ist ein 19-jähriger Verdächtiger in ein Haus in Nürtingen (Kreis Esslingen) eingebrochen. Die Bewohner hielten ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest.

Laut Polizeibericht verschaffte sich der junge Mann kurz nach 12.30 Uhr über eine angelehnte Tür Zutritt zu der Wohnung in der Lukwiesenstraße. Als er an der Garderobe eine Handtasche durchwühlte, entdeckte ihn eine Bewohnerin. Die couragierte Frau hielt den mutmaßlichen Einbrecher fest und rief ihren Ehemann zur Hilfe. Gemeinsam hielten die Eheleute den Verdächtigen fest, bis die Polizei eintraf.

Der 19-Jährige kam in Untersuchungshaft.

Esslingen: PC geht in Flammen auf

Esslingen: Am Sonntagvormittag ist in Esslingen ein Computer in Brand geraten.

Wie die Polizei mitteilt, arbeitete ein 37-Jähriger gegen 11 Uhr im Untergeschoss seines Büros im Forstbachweg mit dem PC und verließ kurz den Raum. Wenig später schlug plötzlich der Rauchmelder an. Als der 37-Jährige das Büro betrat, schlug ihm bereits dichter Rauch entgegen.

Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Ursache für das Feuer war wohl ein technischer Defekt. 

Verletzt wurde niemand. Der Rechner wurde durch den Brand völlig zerstört. Wie hoch der Schaden an der Büroeinrichtung ist, ist noch nicht bekannt.

Winterbach: Fahranfänger überschlägt sich mit Wagen

Winterbach: Zwei junge Männer sind am Sonntagnachmittag bei einem Autounfall in Winterbach (Rems-Murr-Kreis) verletzt worden.

Wie die Polizei meldet, war ein 18-jähriger Fahranfänger gegen 16.50 Uhr zusammen mit seinem 15 Jahre alten Beifahrer auf der Landesstraße 1150 in Richtung Engelberg unterwegs. In einer scharfen Linkskurve kam er wegen eines Fahrfehlers nach rechts auf den Grünstreifen und verlor dann die Kontrolle über seinen Peugeot.

Der Wagen drehte sich, durchbrach die Leitplanke, überschlug sich und kam schließlich am Straßengraben auf dem Dach zum Liegen. Die beiden Insassen wurden leicht verletzt. Sie konnten selbstständig aus dem Auto aussteigen.

Alarmierte Sanitäter versorgten sie vor Ort und brachten sie in eine Klinik. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Korb: Polizei schnappt mutmaßlichen Exhibitionisten

Korb: Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen in Korb (Rems-Murr-Kreis) einen mutmaßlichen Exhibitionisten vorläufig festgenommen.

Wie die Beamten berichten, hatten Zeugen den Mann gegen 5.40 Uhr gemeldet. Der 44-Jährige stand auf dem Sörenbergparkplatz an der Bundesstraße 14, reckte sein Geschlechtsteil in Richtung der Straße und onanierte. Als eine Polizeistreife eintraf, versuchte der Verdächtige noch, durch ein Gestrüpp zu flüchten, aber der lediglich mit Stiefeln und T-Shirt bekleidete Mann konnte letztendlich festgenommen werden.

Ihn erwartet nun eine Anzeige. Zudem wird geprüft, ob er für weitere, ähnliche Vorfälle als Täter in Frage kommt.

Fellbach: Abschleppmanöver endet mit drei beschädigten Autos

Fellbach: In Fellbach (Rems-Murr-Kreis) hat sich am Sonntagabend ein Unfall ereignet, während eine 37-Jährige ein Auto abschleppen wollte.

Wie die Polizei meldet, wollte die Frau mit ihrem Toyota Auris gegen 20.30 Uhr in der Esslinger Straße einen betriebsunfähigen BMW abschleppen und war gerade dabei, dafür auf der Straße zu wenden. Ein entgegengekommener 45-jähriger VW-Fahrer erkannte das nicht und fuhr gegen das gespannte Abschleppseil.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Toyota und der BMW rechts und links gegen den VW geschleudert. Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich auf rund 5000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: