Bei Kontrollen auf dem diesjährigen Stuttgart Electronic Music Festival hat die Polizei Amphetamine und Ecstasy sichergestellt. Foto: FRIEBE|PR/ Specht/ Friedrichs

Die Polizei kontrolliert die Besucher des diesjährigen Stuttgart Electronic Music Festivals - und findet Amphetamine und Ecstasy. Diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Messe Stuttgart: Nach dem diesjährigen Stuttgart Electronic Music Festival, das in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der Landesmesse Stuttgart (Kreis Esslingen) stattfand, hat die Polizei 164 Ermittlungsverfahren wegen des Handels oder des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Wie die Polizei meldet, wurden insgesamt mehr als 100 Gramm Amphetamin und mehrere hundert Ecstasy-Tabletten sichergestellt.

Während der Veranstaltung, die von rund 17.000 Menschen besucht wurde, hatte ein Ingenieurbüro zudem in regelmäßigen Abständen Lärmmessungen durchgeführt. Alle gemessenen Werte lagen innerhalb des gesetzlich gestatteten Rahmens. Dementsprechend wenige Beschwerden gingen bei der Polizei ein.

b>Kirchheim/Teck: 82-Jährige nach Unfall bewusstlos

Kirchheim/Teck: Am Sonntagmorgen hat eine 45-jährige Autofahrerin in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) eine Rentnerin angefahren, die mit ihrem Rollator unterwegs war.

Wie die Polizei mitteilt, wollte die 45-Jährige gegen 8.50 Uhr mit ihrem VW Sharan rückwärts aus einer Parkbucht in der Eichendorffstraße ausparken, als sie die 82-Jährige übersah, die mit ihrem Rollator hinter dem Auto vorbeiging.

Die Frau erfasste die Rentnerin mit ihrem VW. Die alte Dame stürzte daraufhin und verlor kurzzeitig das Bewusstsein. Nach medizinischer Erstversorgung wurde sie zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

Kirchheim/Teck: Wechselgeldbetrug auf Weihnachtsmarkt

Kirchheim/Teck: Ein Unbekannter hat am Samstag auf dem Weihnachtsmarkt in Kirchheim/Teck (Kreis Esslingen) eine Standinhaberin um Geld betrogen.

Wie die Polizei berichtet, hatte der Mann die Verkäuferin in ein Gespräch verwickelt und wollte schließlich ein Räuchermännchen und Räucherkerzen im Gesamtwert von 20,50 Euro kaufen. Er zückte  zunächst einen 50-Euro-Schein, übergab der Frau dann aber lediglich Kleingeld. Das bemerkte die Verkäuferin nicht und gab dem Betrüger 30 Euro Wechselgeld heraus. Erst später bemerkte sie, dass ihr der Mann den 50-Euro-Schein gar nicht ausgehändigt hatte.

An mindestens einem weiteren Stand ging der Betrüger auf die gleiche Weise vor.

Er wird wie folgt beschrieben: 1,80 bis 1,85 Meter groß und korpulent, mit dunkelbraunen Augen und kurzen, schwarzen, gepflegten Haaren. Er hat ein breites, fülliges Gesicht mit ausgeprägten Wangenknochen und einem dunklen Teint.

Der Mann sprach mit osteuropäischem Akzent, hatte aber ansonsten ein gutes Deutsch. Er trug einen langen dunklen Wintermantel.

Böblingen: Unbekannte stehlen ganze Rückbank

Böblingen: Unbekannte haben zwischen Samstag- und Sonntagnachmittag in Böblingen die Rückbank eines Autos gestohlen.

Wie die Polizei meldet, brachen die Diebe einen Renault Espace auf, der in der Tübinger Straße geparkt war. Mit wenigen Handgriffen bauten sie die gesamte Rücksitzbank des Wagens aus und stahlen diese. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 4000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07031/13-2500 entgegen.

Fellbach: Polizei schnappt Einbrecher in Gartencenter

Fellbach: Am späten Sonntagabend hat die Polizei in Fellbach (Rems-Murr-Kreis) einen Mann festgenommen, der in ein Gartencenter eingebrochen sein soll.

Wie die Polizei berichtet, waren die Beamten um 23.24 Uhr von einem Sicherheitsdienst alarmiert worden. In dem Gartencenter in der Stuttgarter Straße trafen sie schließlich den 22-Jährigen an, der sich über ein eingeschlagenes Fenster gewaltsam Zugang zu dem Center verschafft haben und bereits Schlüssel und eine geringe Menge Bargeld erbeutet haben soll. Er ist wegen ähnlicher Vergehen einschlägig bekannt.

Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen.

Fellbach: Hundehalter geraten in Streit

Fellbach: Ein 56-Jähriger ist am Sonntagmittag im Fellbacher Ortsteil Oeffingen (Rems-Murr-Kreis) vom Hund eines 35-Jährigen gebissen worden und anschließend mit dem Mann aneinander geraten.

Wie die Polizei mitteilt, ging der 56-Jährige gegen 12.20 Uhr mit seiner Frau und seinem Mischlingshund beim Steinbruch im Langen Tal spazieren, als den beiden eine dreiköpfige Personengruppe entgegen kam, die einen braunen größeren Hund dabei hatte und diesen nicht an der Leine führte.

Der braune Hund ging plötzlich auf den angeleinten Mischling des 56-Jährigen los, woraufhin der Mann dazwischen ging, um seinen Hund zu verteidigen. Dabei biss der fremde Hund den 56-Jährigen. Schließlich konnten die Hunde getrennt werden.

Dann allerdings kam es zu einem Wortgefecht zwischen den Hundehaltern, in dessen Verlauf der Halter des braunen Hundes dem 56-Jährigen mit der Faust gegen die Schulter schlug. Schließlich ging einer aus der Gruppe dazwischen und sagte, dass es nun genug sei.

Der 56-Jährige rief die Polizei und forderte die Gruppe um den 35-Jährigen auf, zu warten. Doch die drei gingen weiter.

Der Halter des braunen Hundes ist etwa 35 Jahre alt, 1,70 Meter groß und trug blaue Jeans. Er war außerdem mit einer schwarzen Jacke und einer schwarz-weißen Wollmütze bekleidet. Die Begleiter des Mannes waren etwa im selben Alter.

Die Polizei nimmt unter der Telefonnummer 0711/5772-0 Hinweise entgegen.

Eislingen: Diebe stehlen 150 Einkaufswagen

Eislingen: Bislang unbekannte Täter haben vermutlich in der Nacht zum Samstag in Eislingen (Kreis Göppingen) rund 150 Einkaufswagen im Gesamtwert von etwa 30.000 Euro gestohlen.

Wie die Polizei mitteilt, haben die Unbekannten die Einkaufswagen, die zu einem Supermarkt in der Steinbeisstraße gehörten, möglicherweise mit einem Lastwagen abtransportiert.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 07161/851-0 entgegen.

Eberdingen: Mikrowelle geht in Flammen auf

Eberdingen: Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts ist am Samstag in Eberdingen (Kreis Ludwigsburg) kurz vor Mitternacht eine Mikrowelle in Brand geraten.

Wie die Polizei meldet, bemerkte ein Nachbar, dass es aus der Wohnung in der Straße Im Kaiserfeld nach Rauch roch. Die Wohnungsinhaber waren selbst nicht zu Hause. Der Nachbar verständigte die anderen Hausbewohner, die sofort das Gebäude verließen.

Ein weiterer Nachbar, der einen Ersatzschlüssel für die Wohnung hatte, betrat zusammen mit anderen Anwohnern die Wohnung und löschte den Brand in der Küche.

Die eingetroffene Feuerwehr konnte das Gebäude gegen 00.30 Uhr wieder freigeben. Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro.

Marbach: Einbrecher erbeuten Kaffee und Getränke

Marbach: Zwischen Freitag und Montag sind bislang unbekannte Täter in den Lagerraum eines Ladens in Marbach (Kreis Ludwigsburg) eingedrungen und haben dort Kaffee und Getränke gestohlen.

Wie die Polizei berichtet, gelangten die Diebe über eine Tür in das Treppenhaus des Mehrfamilienhauses am Wiesbadener Platz, wo sie gezielt die Holztür zum Lagerraum des Ladens aufbrachen. Nachdem sie mehrere Kartons Getränkedosen und 24 Packungen Kaffee im Gesamtwert von rund 300 Euro eingepackt hatten, flüchteten die Unbekannten.

An der Kellertür entstand ein Schaden in Höhe von rund 100 Euro. Die Polizei ermittelt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: