Ein junge Frau und ihr Beifahrer streiten sich am Sonntagabend in Markgröningen im Auto - bis er plötzlich die Handbremse zieht. Das Auto knallt gegen eine Hauswand. Foto: dpa

Ein junge Frau und ihr Beifahrer streiten sich in Markgröningen im Auto - bis er plötzlich die Handbremse zieht. Das Auto knallt gegen eine Hauswand. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Markgröningen: Streitereien im Auto haben am Sonntagabend in Markgröningen (Kreis Ludwigsburg) dazu geführt, dass eine 20-Jährige gegen eine Hauswand geprallt ist.

Wie die Polizei mitteilt, waren die junge Frau sowie ihr 22-jähriger Beifahrer gegen 21.45 Uhr mit einem Audi von Asperg kommend auf der Bahnhofstraße unterwegs. Während der Fahrt kam es zu Meinungsverschiedenheiten und die 20-Jährige beschleunigte vermutlich aus Wut ihr Fahrzeug.

Auf Höhe zur Straße "Nonnengärten" zog ihr Beifahrer plötzlich die Handbremse. Sie verlor daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug, prallte gegen eine Hauswand und kam dort zum Stehen.

Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf etwa 1500 Euro. Am Gebäude entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Die Polizei schließt nicht aus, dass Fußgänger gefährdet worden sein könnten. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Vaihingen/Enz, Telefonnummer 07042/9410, zu melden.

Ditzingen: Zwei Wagen von Autohaus-Gelände geklaut

Ditzingen: Zwei Wagen im Wert von etwa 62.000 Euro haben Unbekannte zwischen Samstagmittag und Sonntagmittag vom Gelände eines Autohauses in Ditzingen (Kreis Ludwigsburg) geklaut.

Wie die Polizei berichtet, handelt es sich um einen neuen, grauen Subaru XV sowie einen gebrauchten, schwarzen Subaru Forester. Die Wagen waren auf dem Gelände des Autohauses an der Schuckertstraße abgestellt.

Möglicherweise wurden die Fahrzeuge auf einen Anhänger oder einen Transporter verladen. Personen, die über das Wochenende Verdächtiges oder entsprechende Verladearbeiten beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ditzingen, Telefonnummer 07156/43520, zu melden.

Kornwestheim: Nach dem Diskobesuch randaliert

Kornwestheim: Zwei junge Männer haben am frühen Sonntagmorgen auf der Heimweg von einer Disko in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) randaliert.

Wie die Polizei berichtet, waren der 18- und der 20-Jährige auf dem Heimweg von einer Diskothek am Moldengraben. Unterwegs warfen sie zwei Warnbaken um und traten schließlich an mehreren Fahrzeugen gegen die Spiegel.

Anschließend liefen sie auf der Aldinger Straße in Richtung Innenstadt weiter. Dabei wurden sie von aufmerksamen Zeugen beobachtet, die die Polizei verständigten. Beim Erkennen der Polizei wollten die beiden Männer türmen, konnten aber gestellt werden.

Sie bestritten die Tat, wurden aber von einer Zeugin erkannt. Die Höhe des angerichteten Sachschadens steht noch nicht fest.

Ludwigsburg: Jugendliche steigen in Schule ein

Ludwigburg: Drei Jugendliche sind am Sonntagabend in eine Schule in Ludwigsburg eingestiegen und haben dort ein wenig Müll angezündet.

Laut Polizei wurden die 14- und 15-Jährigen von einer Zeugin gegen 19.30 Uhr dabei beobachtet, wie sie sich über ein Fenster Zugang zur Eichendorff-Schule verschafften. Auf der Rückseite der Schule öffneten sie von innen eine Tür und zündeten auf der Treppe eine kleinere Menge Müll an.

Die Zeugin und weitere Personen kamen hinzu und verwickelten die Jugendlichen in ein Gespräch. Daraufhin flüchteten zwei der Jugendlichen. Einer konnte bis zum Eintreffen der mitterweile verständigten Polizei vom Hausmeister festgehalten werden.

Während der Anzeigenaufnahme kamen die beiden anderen jugendlichen Täter wieder zurück.

Backnang: Betrunkener wird in Auto eingeklemmt

Backnang: Ein betrunkener 21-Jähriger musste in der Nacht zum Montag in Backnang-Maubach (Rems-Murr-Kreis) von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Er wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Wie die Polizei berichtet, hatten Zeugen gegen 1.12 Uhr gemeldet, dass in Backnang ein betrunkener VW-Fahrer in Schlangenlinien auf der Garetnstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs sei. Eine Polizeistreife konnte den Betrunkenen an der Stuttgarter Straße aufholen und versuchte ihn mit Blaulicht und Martinshorn anzuhalten.

Dies ignorierte der 21-Jährige jedoch. Vielmehr fuhr er unbeirrt mit gleicher Geschwindigkeit weiter, ignorierte eine rote Ampel und bog in Richtung Maubach ab. In Maubach kam er schließlich auf der Kitzbüheler Straße in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Straßenlaterne und fuhr gegen einen Metallzaun.

Der VW kippte schließlich auf die Seite. Der leichtverletzte Mann musste von der Feuerwehr Backnang aus dem Fahrzeug befreit werden.

Bei dem 21-Jährigen wurde eine Blutentnahme veranlasst, sein Führerschein wurde an Ort und Stelle einbehalten. Der Sachschaden dürfte bei mehreren tausend Euro liegen.

Leutenbach: Jogger schlägt Hundebesitzer mit Faust ins Gesicht

Leutenbach: Ein unbekannter Jogger hat am Sonntagvormittag zwischen Leutenbach und Hertmannsweiler (Rems-Murr-Kreis) einen Hundehalter mit der Faust mehrfach ins Gesicht geschlagen.

Wie die Polizei meldet, befand sich der 53-Jährige gegen 9.30 Uhr mit seinem Hund auf Höhe des Modellflugplatzes, als ihm ein joggendes Paar entgegenkam. Dieses rief ihm offenbar zu, dass er seinen Hund anleinen solle.

Der Hundebesitzer antwortete, dass sein Hund einen Bogen um Jogger mache und auf Zuruf reagiere, was er tatsächlich auch tat. Nachdem der Geschädigte die Jogger passiert hatte, bemerkte er kurz darauf etwas hinter sich und drehte sich um.

In diesem Moment hatte er schon den ersten Faustschlag des Joggers im Gesicht, es folgten drei weitere. Der 53-Jährige erlitt dadurch mehrere Hämatome und Schwellungen. Nur auf Grund von Zurufen der Joggerin ließ der Mann von seinem Opfer ab und ging in Richtung Leutenbach weiter.

Das Joggerpaar unterhielt sich mit vermutlich ostdeutschem Dialekt und konnte bisher noch nicht ermittelt werden. Der Täter wurde vom Geschädigten wie folgt beschrieben: Mitte bis Ende 40 Jahre, graue, kurz geschnittene Haare, markante Gesichtsform, etwa 1,80 m groß, sportlich durchtrainierte Figur.

Er trug ein graues T-Shirt und eine graue Jogginghose. Die Frau ist vermutlich Mitte 40 Jahre, hatte blonde, schulterlange, glatte Haare und war sehr schlank. Sie trug ein rotes T-Shirt und ein dunkle Hose.

Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Winnenden, Telefonnummer 07195/6940.

Fellbach: Dieb klaut 15 Hühner

Fellbach: 15 Hühner hat ein Unbekannter am späten Samstagabend aus einem Freilandgehege bei Fellbach-Schmiden (Rems-Murr-Kreis) geklaut.

Wie die Polizei meldet, hatte der Hühnerdieb zwischen 22 Uhr und Mitternacht den Zaun des mobilen Freilandstalls aufgeschnitten, der sich im Gewann Goldäcker in Richtung Schießsportanlage Schmiden befindet. Dabei entwendete der Täter etwa 15 von den rund 800 untergebrachten Hühnern.

Der Sachschaden durch den Diebstahl der Tiere und der Schaden am Zaun wird auf circa 500 Euro beziffert.

Zeugen, die Hinweise zum Täter oder Verbleib der Tiere geben können, werden gebeten sich beim Polizeiposten Fellbach-Schmiden, Telefonnummer 0711/9519130, zu melden.

Kaisersbach: Motorradfahrer flüchtet zu Fuß

Kaisersbach: Ein Motorradfahrer ist am frühen Sonntagmorgen am Ebniseekreisel bei Kaisersbach (Rems-Murr-Kreis) gegen ein Schild geprallt. Anschließend flüchteten er und sein Begleiter zu Fuß.

Laut Polizei hatte der 27-Jährige gegen 6.20 Uhr beim Fahren im Kreisel die Kontrolle über sein Motorrad verloren und war nach links von der Straße abgekommen. An dem Verkehrszeichen entstand ein Schaden von etwa 200 Euro, der Sachschaden am Motorrad beträgt etwa 500 Euro.

Als die Polizeistreife eintraf, konnten nur zwei Zeugen, ein Radfahrer und eine Reiterin, angetroffen werden. Diese teilten mit, dass der 27-Jährige und sein 29-jähriger Begleiter mit dem Motorrad in Richtung Kaisersbach gelaufen seien.

Wenige Meter vom Unfallort entfernt konnten das verunfallte Motorrad sowie die beiden Männer entdeckt werden. Eine Zeugin konnte den Biker eindeutig identifizieren. Bei diesem wurde eine Blutentnahme angeordnet, sowie der Führerschein sichergestellt.

Lenningen: Biker prallt gegen Baum

Lenningen: Ein 37-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntagmorgen in Lenningen (Kreis Esslingen) gegen einen Baum geprallt und dabei schwer verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, war der Mann mit zwei weiteren Motorradfahrern gegen 7.45 Uhr auf der Weilerstraße im Ortsteil Hochwang unterwegs. Am Ende einer scharfen Rechtskurve kam er aufgrund eines Fahrfehlers nach links von der Straße ab.

Der 37-Jährige stürzte und prallte mit dem Rücken gegen einen neben der Straße stehenden Baum. Der Mann zog sich schwere Verletzungen zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der Schaden an seiner Yamaha wird auf 6000 Euro geschätzt.

Esslingen: Einbrecher haben es auf Kindergärten abgesehen

Esslingen: Am vergangenen Wochenende haben Einbrecher vier Kindergärten im Kreis Esslingen heimgesucht.

In Beuren brach der Täter laut Polizei eine Zugangstüre zu dem Kindergarten "Auf Loiren" auf. Im Büro fand er in einem aufgebrochenen Schrank eine Geldtasche mit 80 Euro Bargeld. Außerdem entwendete der Einbrecher etwa 25 Euro aus einem Sparschwein.

Gleich zwei Kindergärten waren in Wernau betroffen. Vermutlich derselbe Täter hebelte an den Gebäuden in der Johannesstraße und der Uhlandstraße die Eingangstüren auf und durchsuchte er die Büros der Kindergärten. In der Uhlandstraße erbeutete der Einbrecher etwa 150 Euro Bargeld. In der Johannesstraße flüchtete er ohne Beute.

In Altbach gelangte ein Einbrecher auf noch nicht bekannte Weise in den Kindergarten im Lehengartenweg. Im Gebäude brach er Spindtüren und Schränke auf und entwendete aus einer Kasse etwa 120 Euro. Bei den vier Kindergärteneinbrüchen entstand etwa 2200 Euro Gesamtschaden.

Oberboihingen: Betrunkener 71-Jähriger wird aus dem Verkehr gezogen

Oberboihingen: Einen betrunkenen 71-Jährigen musste die Polizei am Sonntagabend in Oberboihingen (Kreis Esslingen) aus dem Verkehr ziehen.

Wie die Polizei meldet, war der Mann gegen 21.20 Uhr durch seine unsichere Fahrweise auf der Ortsdurchgangsstraße von Oberboihingen aufgefallen. Eine Polizeistreife konnte ihn schließlich nach dem Abbiegen von der Friedrich- in die Bergstraße anhalten.

Ein Test ergab mehr als ein Promille. Nach einer Blutentnahme musste der Fahrer seinen Führerschein abgeben.

Das Polizeirevier Nürtingen sucht nach Verkehrsteilnehmern, die durch die Fahrweise des Ford-Fahrers gefährdet wurden und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 07022/92240 zu melden.

Ehningen: Karambolage in der Baustelle

Ehningen: Drei Autos sind am Sonntagnachmittag auf der A81 zwischen Hildrizhausen und Ehningen (Kreis Böblingen) ineinander gerauscht. Es kam in der Folge zu einem acht Kilometer langen Rückstau.

Wie die Polizei mitteilt, war ein 52-Jähriger gegen 15.40 Uhr in Richtung Stuttgart unterwegs, als er in der Baustelle zwischen Hildrizhausen und Ehningen bremsen musste. Ein 62-jähriger Kia-Fahrer musste daraufhin kräftig bremsen, was einer 48-jährigen Mini-Fahrerin zum Verhängnis wurde.

Sie hatte zu wenig Abstand gehalten und krachte ins Heck des Vordermanns, der durch die Wucht des Aufpralls auf den Kia geschoben wurde. Beim Aufprall lösten die Airbags im Mini aus. Das Auto musste abgeschleppt werden.

Eine Person wurde bei dem Unfall verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro. Zudem entwickelte sich ein acht Kilometer langer Rückstau.

Ebersbach: Unbekannter zerkratzt 18 Autos

Ebersbach: Insgesamt 18 Fahrzeuge hat ein Unbekannter in der Nacht zum Sonntag in Ebersbach (Kreis Göppingen) zerkratzt.

Wie die Polizei mitteilt, waren die Fahrzeuge im Bereich der Gartenstraße abgestellt. Der Unbekannte beschädigte diese vermutlich zwischen 3 Uhr und 8 Uhr.

Er richtete dabei einen Schaden von mehreren tausend Euro an. Die Polizei Uhingen, Telefonnummer 07161/93810, sucht nach Zeugen.

Ottenbach: Einbrecher bei Flucht beobachtet

Ottenbach: Ein Einbrecher hat in der Nacht zum Sonntag in einem Getränkehandel in Ottenbach (Kreis Göppingen) mehrere hundert Euro erbeutet.

Wie die Polizei meldet, hebelte er die Eingangstür des Geschäfts an der Kirchbühlstraße auf und gelangte dadurch ins Innere. Dort brach er die Kasse auf, aus der er das Geld entwendete.

Ein Zeuge konnte gegen 5.15 Uhr im Bereich des Friedhofs einen dunkel gekleideten, etwa 1,80 Meter großen Mann beobachten, der sich dort aufhielt und anschließend über den Zaun in Richtung Hornbergstraße stieg. Die alarmierte Polizei entdeckte auf dem Friedhof die aufgebrochene Kasse.

Hinweise bitte an die Polizei Eislingen unter der Telefonnummer 07161/8510.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: