Eine 27-Jährige vertraut in Winnenden blind auf ihr Navigerät und landet in einem kleinen See. Weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Winnenden: Eine 27-Jährige hat sich am Montagabend in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) von ihrem Navigationsgerät in einen See lenken lassen.

Wie die Polizei mitteilt, war die offensichtlich unkundige Peugeot-Fahrerin gegen 22 Uhr auf der Silberpappelstraße unterwegs gewesen. Als das Navigerät sie dazu aufforderte, nach links abzubiegen, kam sie der Ansage ungeprüft nach.

Sie fuhr über vier absteigene Treppenstufen und landete schließlich in einem flachen See in der Neubausiedlung. Die Frau blieb unverletzt. Ihr Fahrzeug musste vom Abschleppdienst aus dem See befreit werden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: