Unbekannte haben an eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Großerlach Hakenkreuze geschmiert (Symbolbild). Foto: shutterstock/ Minerva Studio

In Großerlach werden in der Nacht zum Sonntag an einem Haus in der Gartenstraße rechte Schmierereien entdeckt. Das Gebäude soll zu einer Flüchtlingsunterkunft umgebaut werden - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Großerlach: Unbekannte haben in der Nacht zum Sonntag in Großerlach (Rems-Murr-Kreis) ein Haus mit Hakenkreuzen beschmiert, das gerade zu einer Flüchtlingsunterkunft umgebaut wird.

Wie die Polizei berichtet, handelt es sich bei dem Gebäude um eine ehemalige Gaststätte in der Gartenstraße. An die Häuserwand waren vier Hakenkreuze geschmiert worden. Die Polizei bittet Zeugen, sich zu melden. Von besonderer Bedeutung ist, ob jemand zwischen Samstag, 20 Uhr, und Sonntag, 9.40 Uhr, verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatorts gesehen hat.

Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 07151/9500 entgegen.

Im August war im nahen Weissach im Tal ein geplantes Flüchtlingsheim in Brand gesteckt worden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: