Beim Rückwärtsfahren ist es passiert: Ein 52 Jahre alter Mann fährt in Ostfildern mit seinem Müllauto über eine Baugrube, als die Planken nachgeben und der 18-Tonner in den Graben rutscht. Foto: Polizei

Ein 52-Jähriger fährt in Ostfildern mit seinem Müllwagen über eine Baugrube. Die Abdeckung hält dem 18-Tonner nicht stand und der Laster bricht ein. Mit einem Speziallift muss er geborgen werden - weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Ostfildern: Für großes Aufsehen hat am Mittwochnachmittag in Ostfildern (Kreis Esslingen) ein 52 Jahre alter Mann mit seinem Müllwagen gesorgt. Das Fahrzeug war in einen Graben gerutscht.

Wie die Polizei berichtete, fuhr der Mann gegen 14.10 Uhr die Feuerwehrzufahrt des Gymnasiums am Schulzentrum Nellingen entlang, um die auf dem Parkplatz abgestellten Müllcontainer zu leeren. An der Zufahrt ist derzeit eine Baustelle. Ein 1,50 Meter tiefer und 1,15 Meter breiter Graben ist dort mit Planken abgedeckt.

Als der 52-Jährige mit seinem 18-Tonner rückwärts auf die Abdeckungen fuhr, brachen die Bretter entzwei, der Müllwagen rutschte mit seinen hinteren Rädern in den Graben und setzte auf.

Das Müllauto musste mit einem Bergungsfahrzeug aus der Grube gezogen werden. Der Schaden beträgt wohl mehrere tausend Euro.

Neuhausen/Fildern: Stau zu spät bemerkt – Fiat völlig lädiert

Neuhausen auf den Fildern: Eine 35 Jahre alte Fiat Punto-Fahrerin hat am Mittwochabend auf der Autobahn 8 in Höhe Neuhausen auf den Fildern (Kreis Esslingen) einen Unfall verursacht. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt.

Laut Polizei war die Frau gegen 20.10 Uhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung München unterwegs, als sie zu spät bemerkte, dass der Verkehr vor ihr stockte. Sie bremste so stark ab, dass sie die Kontrolle über ihr Auto verlor, gegen einen VW auf der mittleren Spur krachte und von dort gegen die Mittelleitplanke geschleudert wurde. Dort kam der Fiat völlig zerstört zum Stehen.

Sowohl die 35-Jährige als auch der 39 Jahre alte Fahrer des VW wurden leicht verletzt.

Es entstand ein Schaden von 15.250 Euro.

Frickenhausen: Flüchtiger 17-Jähriger wieder im Gefängnis

Frickenhausen: Der am Donnerstag, 4. Juli, aus dem Amtsgericht Nürtingen geflohene 17-jährige Strafgefangene ist von der Polizei gefunden worden.

Die Beamten teilten mit, dass sich der Jugendliche im Haus seiner Freundin in Frickenhausen (Kreis Esslingen) aufgehalten hatte. Er ließ sich ohne Widerstand festnehmen und ins Gefängnis zurückbringen.

Kirchheim/Teck: Ungeduldig über durchgezogene Linie gerast, Unfall

Kirchheim unter Teck: Ein 59-jähriger Opel-Fahrer hat am Mittwochmorgen in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) einen Unfall verschuldet. Der Mann wollte trotz durchgezogener Fahrbahnmarkierung überholen.

Die Polizei teilte mit, dass der Opel-Fahrer um 8.45 Uhr auf der Paradiesstraße in Richtung Stuttgarter Straße unterwegs war. An einer roten Ampel ließ ein vor ihm wartender Autofahrer eine 51 Jahre alte Mercedesfahrerin von einem Parkplatz einfahren. Dem 59-Jährigen dauerte das offensichtlich zu lange. Trotz der durchgezogenen Mittellinie überholte er den vor ihm haltenden Wagen. Er krachte mit dem Mercedes der 51-Jährigen zusammen, die durch den Unfall leichte Verletzungen erlitt.

Es entstand ein Schaden von 27.000 Euro. Sowohl Opel als auch Mercedes wurden abgeschleppt.

Aichtal: Mit Opel 100 Meter auf Leitplanke geschliffen

Aichtal: Ein 68 Jahre alter Opel-Fahrer hat am Donnerstagmorgen auf der Bundesstraße 27 in Höhe von Aichtal (Kreis Esslingen) die Kontrolle über seinen Wagen verloren und einen Unfall verursacht. Das Auto schlitterte dabei rund 100 Meter über die Leitplanke.

Die Polizei teilte mit, dass der Mann gegen 8.45 Uhr in Richtung Tübingen unterwegs war. Zwischen der Aichtalbrücke und der Ausfahrt Walddorf verlor ein vorrausfahrendes Fahrzeug einen Gegenstand, der auf dem rechten Fahrstreifen liegen blieb.

Der 68-Jährige wich dem Gegenstand aus, kam ins Schlingern und geriet dabei auf die beginnende Leitplanke. Auf dieser rutschte das Auto noch etwa 100 Meter weit, bevor es umkippte und in der Böschung landete.

Der 68-Jährige blieb unverletzt. Es entstand ein Schaden von 5000 Euro.

Nufringen: Landschildkröten aus Garten gestohlen

Nufringen: Unbekannte haben wohl zwischen Dienstagabend, 20 Uhr, und Mittwochnachmittag, 17 Uhr, zwei griechische Landschildkröten aus ihrem Käfig in einem Garten an der Eichenstraße in Nufringen (Kreis Böblingen) gestohlen.

Es handelt sich laut Polizei um eine große und eine kleinere Schildkröte, die beiden Tiere haben zusammen einen Wert von 200 Euro.

Hinweise zum Verbleib der Schildkröten oder zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 07032/27080 entgegen.

Nufringen: Longborder übersehen – 14-Jähriger schwer verletzt

Nufringen: Ein 14 Jahre alter Longbord-Fahrer ist am Mittwochnachmittag in Nufringen (Kreis Böblingen) schwer verletzt worden.

Der Teenager war um 17.40 Uhr auf der Straße Am Pfarrgarten unterwegs, berichtete die Polizei. Als er hinter einem geparkten Auto vergleichsweise schnell in die Bahnhofstraße abbog, wurde er von dem Fahrer eines Skoda übersehen. Der Wagen erfasste den Jugendlichen und schleuderte ihn auf die Straße.

Mit schweren Verletzungen musste er in eine Klinik eingeliefert werden.

Es entstand ein Schaden von 300 Euro.

Leonberg: Gebremst oder gewendet? Unfall auf A 8

Leonberg: Wollte er nur bremsen oder auch wenden? Diese Frage stellt sich die Polizei in Leonberg (Kreis Böblingen).

Die Beamten berichteten, dass am Mittwochabend ein 56-jähriger Citroen-Fahrer auf der Bundesstraße 295 unterwegs war. Gegen 18.10 Uhr bog er auf die Zufahrt zur Autobahn 8 in Richtung München ab. Er bemerkte, dass sich der Verkehr auf der Autobahn staute und bremste deshalb. Ein hinter ihm fahrender 38 Jahre alter Mercedes-Fahrer erkannte das zu spät und rauschte dem 56-Jährigen ins Heck.

Der Mercedes-Fahrer gab nun bei der Polizei an, dass der 56-Jährige nicht nur gebremst habe, sondern angeblich auch mitten auf der Zufahrt wenden wollte. Der Citroen-Fahrer streitet dies ab.

Die Polizei sucht daher Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Sie mögen sich unter der Telefonnummer 07152/6050 melden.

Göppingen: Katze verursacht Autounfall

Göppingen: Ein 18 Jahre alter Suzuki-Fahrer ist Donnerstagfrüh in Göppingen verunglückt. Der junge Mann war einer Katze ausgewichen, die plötzlich über die Straße lief.

Nach Angaben der Polizei war der 18-Jährige gegen 0.30 Uhr auf der Zeppelinstraße unterwegs. Plötzlich rannte die Katze unter einem parkenden Auto hervor und lief auf die Straße. Der Suzuki-Fahrer sah das Tier, wich aus und prallte gegen einen geparkten VW. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Die Katze verschwand in der Nacht.

Göppingen: Vollgedröhnt hinterm Steuer

Göppingen: Die Polizei hat am Mittwochmorgen einen 20 Jahre alten Mercedes-Fahrer an der Stuttgarter Straße im Stadtteil Faurndau in Göppingen angehalten. Der Mann soll unter Drogeneinfluss am Steuer gesessen haben.

Die Beamten teilten mit, dass sie den Mann gegen 7 Uhr kontrollierten. Dabei hätten sie bemerkt, dass der 20-Jährige Drogen genommen hatte. Ein Test habe diesen Verdacht bestätigt.

Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Aichelberg: Fiat steht auf A 8 in Flammen

Aichelberg: Wohl wegen eines technischen Defekts hat der Fiat eines 46 Jahre alten Mannes am Mittwochabend auf der Autobahn 8 Feuer gefangen. Der Wagen brannte völlig aus.

Wie die Polizei mitteilte, war der 46-Jährige um 20.30 Uhr auf Höhe von Aichelberg (Kreis Göppingen) in Richtung Esslingen unterwegs, als aus seinem Wagen plötzlich Flammen schlugen. Er fuhr auf den Strandstreifen und alarmierte die Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 29 Einsatzkräften eintraf.

Der Brand konnte gelöscht werden, am Fiat entstand Totalschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Eislingen: Silberner Kombi drängt Motorradfahrer von der Straße

Eislingen: Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Mittwochnachmittag in Eislingen (Kreis Göppingen) ereignet hat. Dabei wurde ein 26-jähriger Motorradfahrer schwer verletzt.

Die Beamten teilten mit, dass der junge Mann gegen 16.35 Uhr mit seiner Maschine auf der Hohenstaufenstraße in Richtung Krummwälden unterwegs war, als ihm auf seiner Fahrspur plötzlich ein silberner Kombi entgegen kam. Der 26-Jährige wich aus, kam von der Straße ab und stürzte in die angrenzende Wiese. Dabei erlitt er Verletzungen an Arm und Bein und musste in eine Klinik gebracht werden.

Der unbekannte Fahrer des silbernen Kombis setzte seine Fahrt einfach fort. Am Motorrad entstand ein Schaden von 5000 Euro.

Wer den Unfall beobachtet hat, wird gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 07161/8510 zu kontaktieren.

Donzdorf: Zweijähriger rennt gegen Ford, Nase gebrochen

Donzdorf: Ein zwei Jahre alter Junge ist bei einem Unfall in Donzdorf (Kreis Göppingen) leicht verletzt worden. Das Kind war ohne auf den Verkehr zu achten auf die Straße gerannt.

Die Polizei teilte mit, dass ein 82 Jahre alter Ford-Fahrer gegen 12.15 Uhr auf dem Gingener Weg unterwegs war, als er den Bub auf dem Gehweg bemerkte. Als das Kind plötzlich auf die Straße rannte, konnte der 82-Jährige rechtzeitig reagieren und bremsen. Der Bub rannte gegen das stehende Auto.

Mit einer gebrochenen Nase wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Oppenweiler: 31.000-Euro-Meisel gestohlen

Oppenweiler: Unbekannte haben zwischen Freitag und Mittwoch von einem Betriebsgelände an der Grabenstraße in Oppenweiler (Rems-Murr-Kreis) einen neuwertigen Hydraulikmeisel gestohlen.

Laut Polizei handelt es sich dabei um ein Arbeitsgerät, das als Aufsatz für Bagger genutzt wird. Der Meisel hat ein Gewicht von rund 1,5 Tonnen und ist gelb lackiert. Er hat einen Wert von 31.000 Euro.

Hinweise zum Diebstahl bitte an die Polizei unter der Telefonnummer 07193/352.

Schorndorf: Audi gegen Audi – 20.000 Euro Schaden

Schorndorf: Ein 47 Jahre alter Audi-Fahrer ist am Dienstagnachmittag in Schorndorf (Rems-Murr-Kreis) bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden. Zwei Audi waren zusammengestoßen.

Die Polizei berichtete, dass eine 60 Jahre alte Audi-Fahrerin gegen 12.45 Uhr den Wieselweg entlangfuhr und nach links in der Straße An der Wieslauf abbiegen wollte. Dabei übersah sie die Vorfahrt des von rechts kommenden 47-Jährigen.

An den beiden Audi entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.

Winnenden: Glaskugeln und Gartendeko für 2000 Euro gestohlen

Winnenden: Wie die Polizei erst jetzt bekannt gab, sind bereits am Donnerstag, 20. Juni, vom Gelände eines Gärtners in der Lilienstraße in Winnenden ( Rems-Murr-Kreis) Gartendeko-Artikel gestohlen worden.

Dabei handelt es sich um Glaskugeln, Glasfiguren und Acrylglasscheiben im Gesamtwert von rund 2000 Euro.

Hinweise erbittet die Polizei unter der Telefonnummer 07195/6940.

Aspach: Motorradfahrer von BMW abgedrängt

Aspach: Ein 47 Jahre alter Harley-Fahrer ist am frühen Donnerstagmorgen bei einem Unfall auf dem Autobahnzubringer zur A 81 auf Höhe von Aspach (Rems-Murr-Kreis) schwer verletzt worden.

Der Mann wurde beim Überholen von einem 54 Jahre alten BMW-Fahrer übersehen und nach links abgedrängt, teilte die Polizei mit. Der Motorradfahrer kam von der Fahrbahn ab, stürzte und zog sich schwere Verletzungen zu.

Mit einem Rettungswagen kam er ins Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt circa 7000 Euro.

Kornwestheim: Dieb scheitert beim Klau von Rasenmähroboter

Kornwestheim: Ein Unbekannter hat es Donnerstagfrüh in Kornwestheim (Kreis Ludwigsburg) auf einen Rasenmähroboter abgesehen. Als er entdeckt wurde, flüchtete er. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Beamten berichteten, dass der Dieb wohl kurz nach Mitternacht den Garten eines Hauses an der Hauffstraße betrat und sich an der Ladestation des Roboters zu schaffen machte. Das Gerät begann laut zu piepen, die Bewohner wachten auf und schalteten die Gartenbeleuchtung ein. Daraufhin flüchtete der Dieb. Die Eisenstifte mit denen die Ladestation gesichert war, hatte er bereits entfernt.

Bei dem Unbekannten handelt es sich um einen etwa 25 bis 30 Jahre alten Mann mit kurzen Haaren. Bekleidet war er zum Tatzeitpunkt mit dunklen Shorts und einem dunklen Kapuzenpulli.

Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 07154/13130 um Hinweise.

Bietigheim-Bissingen: Raubüberfall, Zeugen gesucht

Bietigheim-Bissingen: Die Polizei sucht Zeugen zu einem Raub, der sich bereits am Samstagabend gegen 20.45 Uhr in der Wobachstraße in Bietigheim-Bissingen (Kreis Ludwigsburg) ereignet hat.

Ein 44-jähriger Mann war im Bereich des Viadukts unterwegs, als er von drei jungen Männern angegriffen wurde, berichtete die Polizei. Während zwei der Täter ihn an den Armen festhielten, raubte der Dritte das Handy des 44-Jährigen sowie etwa 150 Euro aus dessen Geldbeutel.

Zwei der Unbekannten wurden als etwa 1,70 bis 1,80 Meter große Jugendliche beschrieben. Einer von ihnen trug einen roten Kapuzenpulli, dessen Kapuze er sich während der Tat ins Gesicht gezogen hatte.

In der Nähe des Tatorts befindet sich ein Biergarten, der gut besucht war.

Personen, die zur fraglichen Zeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 07141/189 in Verbindung zu setzen.

Sachsenheim: 77-jähriger Mofafahrer schwer verletzt

Sachsenheim: Mit schweren Verletzungen ist ein 77-jähriger Mofafahrer am Donnerstag nach einem Verkehrsunfall auf dem Parkplatz eines Discounters an der Max-Eyth-Straße in Sachsenheim (Kreis Ludwigsburg) ins Krankenhaus gebracht worden.

Er war laut Polizei gegen 11.50 Uhr von der May-Eyth-Straße kommend auf den Parkplatz gefahren und dabei mit dem Mercedes einer 30-Jährigen zusammengestoßen, die vermutlich viel zu schnell unterwegs war.

Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 2500 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: