Ein 25-Jähriger will am Donnerstagnachmittag in Herrenberg einen Tieflader ankuppeln und wird zwischen dem Anhänger und seinem Lastwagen eingequetscht. Der junge Mann stirbt. Foto: dpa/Symbolbild

Ein 25-Jähriger will am Donnerstagnachmittag in Herrenberg einen Tieflader ankuppeln und wird zwischen dem Anhänger und seinem Lastwagen eingequetscht. Der junge Mann stirbt - diese und weitere Meldungen der Polizei aus der Region Stuttgart.

Herrenberg: Ein 25-Jähriger ist am Donnerstagnachmittag in Herrenberg (Kreis Böblingen) bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen.

Wie die Polizei berichtet, sollte der junge Mann gegen 13.45 Uhr mit einem Lastwagen einen Tieflader von einer Baustelle an der Autobahn 81 abholen. Als er dort ankam, stand der Tieflader auf der Betriebsumfahrt neben dem Schönbuchtunnel. Ersten Ermittlungen zufolge wollte der 25-Jährige rückwärts die abschüssige Schotterstrecke hochfahren und den Anhänger ankoppeln.

Als die Reifen seiner Zugmaschine durchdrehten, stieg der junge Mann aus und wollte den Tieflader über das Gefälle langsam zum Lkw rollen lassen, um ihn dann dort anzukuppeln. Dabei wurde er zwischen dem Lkw und dem Anhänger eingeklemmt und tödlich verletzt.

Der Rettungsdienst war mit einem Hubschrauber und einem Rettungswagen vor Ort. Für den 25-Jährigen kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: