Weil ihn spielende Kinder stören, greift ein 31-Jähriger zur Softairwaffe und bedroht einen Elfjährigen - weitere Meldungen der Polizei aus der Region. (Symbolbild) Foto: dpa

Weil ihn spielende Kinder stören, greift ein 31-Jähriger zur Softairwaffe und bedroht einen Elfjährigen - weitere Meldungen der Polizei aus der Region.

Kirchheim am Neckar: Vermutlich aus Groll gegen die in seiner Nachbarschaft spielenden Kinder hat ein 31-Jähriger am Donnerstagabend in der Straße "Im Vogelsang" in Kirchheim am Neckar (Kreis Ludwigsburg) zu einer Waffe gegriffen und damit einen elf Jahre alten Jungen bedroht.

Wie die Polizei meldet, spielten vier Kinder im Alter von neun bis elf Jahren um kurz vor 21 Uhr auf der Straße, als der Nachbar zu ihnen trat, dem Elfjährigen unvermittelt einen Fußtritt gegen den Oberkörper verpasste und ihn anschließend mit einer vermeintlich echten Schusswaffe bedrohte, indem er damit aus geringer Entfernung auf seinen Kopf zielte. Im Beisein ihrer Eltern gaben die stark verstörten Buben den Vorfall glaubhaft wieder und zeigten den hinzu gerufenen Polizeibeamten das Wohnhaus des Verdächtigen.

Mit richterlicher Anordnung und unter Hinzuziehung des Spezialeinsatzkommandos der Polizei konnte der 31-Jährige in seiner Wohnung vorläufig festgenommen und die Tatwaffe sichergestellt werden. Es handelte sich dabei um eine Softairwaffe, die einer echten Schusswaffe täuschend ähnlich sieht. In der Vernehmung gab der 31-Jährige zu, den Jungen bedroht und getreten zu haben. Der Mann wurde anschließend entlassen und muss nun mit einer Anzeige wegen Bedrohung und Körperverletzung rechnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: