Ein 60-Jähriger wird in der Nacht zum Montag in Kirchheim/Teck beraubt, kann aber den Räuber stellen und sich sein Eigentum zurückholen. Als der Mann die Polizei ruft, geht der Räuber auf ihn los. Der ältere Herr zückt ein Messer und verletzt den Räuber damit schwer (Symbolbild). Foto: ARENA Creative/Shutterstock

Ein 60-Jähriger wird in der Nacht zum Montag in Kirchheim/Teck beraubt, kann aber den Räuber stellen und sich sein Eigentum zurückholen. Als der Mann die Polizei ruft, geht der Dieb auf ihn los. Der ältere Herr zückt ein Messer und verletzt den Räuber schwer - weitere Meldungen der Polizei.

Kirchheim unter Teck: Ein 60-Jähriger soll in der Nacht zum Montag mit einem Messer einen 34-jährigen Räuber in Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen) schwer verletzt haben.

Wie die Polizei berichtet, saß der Ältere kurz vor Mitternacht vor einer Fahrschule in der Eichendorffstraße und arbeitete mit seinem Tablet-PC. Plötzlich kam der 34-Jährige hinzu, entriss ihm das Gerät und rannte davon. Der 60-Jährige verfolgte den mutmaßlichen Räuber und konnte ihn einholen. Nach einem kurzen Gerangel gelang es ihm, den PC zurückzubekommen. Dann lief er weg und verständigte über Notruf die Polizei.

Noch während der 60-Jährige telefonierte, griff ihn der 34-Jährige erneut an und schlug mehrmals mit der Faust auf ihn ein. Daraufhin soll der Ältere ein Klappmesser gezückt und einmal auf den Angreifer eingestochen haben. Dabei wurde der jüngere Mann schwer verletzt.

Der 60-Jährige ging anschließend direkt zum Polizeirevier und meldete den Vorfall. Kurz darauf konnten Polizeibeamten den 34-Jährigen in der Jesinger Straße aufgreifen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: