Eine 23-Jährige ist von einer Wespe im Auto abgelenkt worden und in Herrenberg mit ihrem Fiesta in den Gegenverkehr geraten. Dort prallte sie frontal mit einem Skoda zusammen. Bei dem Unfall wurden sechs Menschen verletzt. (Symbolbild) Foto: dpa

Weil sie von einer Wespe im Auto abgelenkt war, ist eine 23-Jährige in Herrenberg mit ihrem Fiesta in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem Skoda zusammengeprallt. Bei dem Unfall wurden sechs Menschen verletzt.

Herrenberg: Weil sich eine Wespe in ihr Auto verirrt hatte, ist eine 23-Jährige auf der Kreisstraße 1036 in Herrenberg (Kreis Böblingen) am späten Samstagnachmittag in den Gegenverkehr gefahren.

Laut Polizei fuhr die junge Frau mit ihrem Ford Fiesta vom Ackermannkreisel kommend in Richtung Gültstein. Kurz vor dem Abzweig nach Tailfingen flog eine Wespe durch das geöffnete Fenster. Die Fahrerin erschrak und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie frontal mit dem entgegen kommenden Skoda eines 43-Jährigen. Durch den Zusammenstoß wurde der Skoda-Fahrer leicht verletzt. Vier Mitfahrer im Skoda sowie die 23-jährige Unfallverursacherin zogen sich so schwere Verletzungen zu, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 13.000 Euro.

Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: